1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Systemlinks (wieder) verstecken

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von arc, 19.05.06.

  1. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo,

    nach einem "Wiederherstellen"-Lauf mittels Apples "Festplattendienstproramm", bei dem ich mein Starvolume klonte, haben drei "Symlinks" (heißen die so? :)), nämlich:

    - etc
    - tmp
    - var

    auf dem Klone das "hidden"-Attribut eingebüßt. Funktionieren tut scheinbar alles, es ist also (fast) nur ein kosmetisches Problem. Ich hätte die Dinger dennoch gern wieder verborgen - aber, wie mach ich das?

    Bisher versucht: Als "root" angemeldet und mittels Pathfinder das "Verstecken"-Attribut gesetzt -> keine Wirkung. Von einer anderen Festplate gestartet, das gleich wie oben versucht -> keine Wirkung.

    Nun -> ratlos :).


    Vielen Dank,

    Aron
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nein, das sind keine Symlinks, sondern einfach zum Unix-Unterbau gehörende Systemordner. Vielleicht ist FileBuddy oder HideFolders was für Dich, damit kannst Du die Ordner wieder verstecken.
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Quarx,

    na, der Finder ist da aber anderer Meinung ;). Siehe Screenshot. Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, das es sich dabei um die Teile direkt auf der Root des Laufwerks handelt. Sorry, verschwitzt.
    Kann da auch nichts passieren wenn man die einfach mit so einem Tool wieder versteckt?


    Danke,

    Aron

    PS: In Marburg gibt's übrigens die Strasse mit dem landesweit schönsten Namen (wie ich finde): "Unter dem Gedankenspiel" :).
     

    Anhänge:

  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Arrgh, mein Fehler. Unter Mac OS X sind's Symlinks, hast Recht. Ich sitz den ganzen Tag vor einer Linux-Kiste, da sind es echte Verzeichnisse... :eek:

    Das müsste jemand beantworten, der die Tools schon mal eingesetzt hat. Ich hab die noch nicht gebraucht. Jemand hier?

    Das stimmt, ist aber glaube ich ein Ortsteil (Wehrda). Nett allemal... :)
     
    #4 quarx, 19.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.06
  5. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    Nö, aber ich weiß trotzdem was hilfreiches ...

    Im Root einfach eine Datei namens ".hidden" erstellen und dort alle Daten und Verzeichnisse mit genauem Unix-Pfad (/etc) eintragen die auf der gesamten Festplatte versteckt werden sollen. So kann man auch Verzeichnisse verstecken die vorher noch sichtbar waren. Alles ohne nachträglichen Schaden.
     
  6. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Frau Rothaupt :)

    auch Dir Danke für den Tip, allein: eine solche Datei gibt's im Original (also der Quelle des Klones) nicht. Kurzum, ich hab Sorge da evt. etwas kaputt zu machen.

    Schon ulkig, das derlei ausgerechnet bei mit OSX-Boardmitteln erzeugten Klonen passiert. Bei DejaVu und Konsorten ist mir derlei noch nicht aufgefallen. Da dachte ich: Mach's mit Apple :) da kann nichts schief gehen ... Pustekuchen.


    Danke,

    Aron
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Symlinks unsichtbar zu bekommen ist etwas trickreich, weil fast alle verfügbaren Tools auf das *Ziel* des Links zugreifen, statt auf den Symlink selbst.
    Aber mit ein wenig Trickserei geht es trotzdem. Was du dafür brauchst, sind entweder eine Installation der Developer Tools (Xcode) oder alternativ eins der Systemupdate-Pakete, in denen ein entsprechendes Progrämmchen ebenfalls vorhanden ist.

    Das folgende kleine Skript sucht selbst nach einer vorhandenen entsprechenden Datei und führt die gewünschte Aktion damit aus (Kennwort erforderlich).
    Den Effekt der ganzen Aktion siehst du erst, nachdem du dich neu angemeldet oder den Finder neu gestartet hast.
    Kopiere einfach folgende Zeile (am Stück !!) ins Terminal:
    Code:
    sudo -k; echo; sudo /bin/sh -c 'f="0"; for x in /Developer/Tools /Library/Receipts/MacOSXUpd*.pkg/Contents/Resources /bin /sbin /usr/bin /usr/sbin /usr/local/bin; do [ $f == "0" ] && [ -x ${x}/SetFile ] && f="1" && (umask 0022; for i in etc tmp var; do rm -f /$i; echo -n "/private/$i" > /$i; ${x}/SetFile -a V /$i; ${x}/SetFile -t slnk -c rhap /$i; sync; done) && echo -e "\nFertig. Bitte neu anmelden.\n"; done; [ $f == "0" ] && echo -e "\a\nKein entsprechendes Programm gefunden.\n"; '; sudo -k;
    (Von evtl. Experimenten mit diesem speziellen Befehl wird dringend abgeraten. Datenverlust...)
     
  8. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Rastafari,

    vielen Dank! "Etwas" trickreich ist hübsch formuliert. Wenn ich mir den Rattenschwanz an Befehl da ansehe, flirrts mir vor Augen :).

    Und zu Experimenten am Systemunterbau neige ich, dank flatterhaften Naturells, rein gar nicht, aber danke für den expliziten Hinweis - der dürfte hoffentlich das ein oder andere jugendlich experimentierfreudigere Menschlein davon abhalten sich den Keller zu sprengen :).

    So nun wird's schwierig, bitte nicht falsch verstehen ;). Nach ein paar Postings die ich bisher vor dir gelesen habe, scheinst Du mir ein durchaus integerer Typ zu sein (Applause), mit vor allem beeindruckenden uniX-Kentnissen, aber ich hab ehrlich gesagt doch etwas Scheu, einen ratttenschwanzlangen Einzeiler aus "irgendeinem Internetforum" auf mein Hauptwerkzeug loszulassen ;). Blöderweise hab ich gerade keine Festplatte mehr frei um mal schnell das Klonen zu wiederholen und es zuerst an einer Kopie auszuprobieren. Aus mangelnder Sachkenntnis bin ich leider einfach nicht in der Lage dazu, genau zu verstehen was da passiert.
    Ich hoffe Du nimmst mir das nicht krumm!? Eine "transparente" Lösung - sozusagen für Klickdummies wie mich - gibt's nicht? ;)

    Warum müssen immer mir solche komischen Dinger passieren :). Und warum ist es gleich ein nahezu intellektueller Overkill unter Mac OSX mal 'n par Verweise zu verstecken. Manchmal ist Apple kompliziert :).



    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Aron
     
    #8 arc, 19.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.06
  9. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Pete,

    vielen Dank für den Link. Aber ich habe gar nicht aus einem Image wiederhergestellt, sondern direkt von einer Festplatte auf eine andere. In diesem Falle nutzt Apples Hint mir gar nicht, nicht mal vorbeugend :). Ich klone immer gleich "lebendige" Systeme, damit ich notfalls sofort vom Backup weiterarbeiten kann. Der Schritt über ein Image will mir nicht einleuchten --- nicht gleich wieder motzen ;).


    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Aron
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Leider nein. Das bereits vorbereitete Tool, das Apple während der Neuinstallation des Systems dafür benutzt (SetHidden), funktioniert auf einem bereits am laufen befindlichen System leider nicht so richtig zuverlässig. Daher die etwas umständlichere Methode. Das liesse sich zwar *wesentlich* lesbarer schreiben, aber nicht als schneller Einzeiler. Dann hättest du mehr Mühe damit, weil du's erst abspeichern musst usw...

    Das Skript :
    - sucht das passende Progrämmchen an geeigneten Orten (weil ich nicht weiss ob du Xcode installiert hast)
    - werden root-Rechte angefordert (Kennwort abgefragt) und benutzt
    - wenn es eine passende Version gefunden hat (und nur dann):
    -- werden die alten Symlinks gelöscht,
    -- "reguläre" Dateien mit dem Ziel der Links als Inhalt angelegt,
    -- diese unsichtbar gemacht (mit regulären Dateien geht das problemfrei),
    -- und diese dann in Symlinks umgewandelt (hier sind Experimente fatal, weil man das nicht umkehren kann. Wenn man das mit beliebigen anderen Dateien versucht, sind diese Dateien für immer futsch.)
    - dann noch ein kurzes Feedback ausgegeben, und zum Schluss wird der root-Zugang wieder abgesichert.

    Aber da du nachhakst, mache ich das auch. Das Skript ist nicht ganz vollständig, denn es müsste bei dir noch ein weiteres Objekt geben, von dem du vermutlich nur noch nicht bemerkt hast, dass es ebenfalls wieder sichtbar wurde, obwohl es das nicht sein sollte:
    Im Ordner "Dienstprogramme" hast du jetzt vermutl. sowohl ein "Drucker-Dienstprogramm" als auch ein (identisches) "Print Center.app".
    Diese korrigierte Fassung macht auch dort wieder "klar Schiff".
    Code:
    sudo -k; echo; sudo /bin/sh -c 'f=0; for x in /Developer/Tools /Library/Receipts/MacOSXUpd*.pkg/Contents/Resources /bin /sbin /usr/bin /usr/sbin /usr/local/bin; do y=${x}/SetFile; [ $f == 0 ] && [ -x $y ] && f=1 && (umask 0022; for i in etc tmp var; do rm -f /$i; echo -n /private/$i > /$i; $y -a V /$i; $y -t slnk -c rhap /$i; done; i="/Applications/Utilities/Print Center.app"; [ -h "$i" ] && rm -f "$i" && echo -n "Printer Setup Utility.app" > "$i" && $y -a V "$i" && $y -t slnk -c rhap "$i"; sync); done; [ $f == 1 ] && echo -e "\nFertig. Bitte neu anmelden.\n"; [ $f == 0 ] && echo -e "\a\nKein entsprechendes Programm gefunden.\n"'; sudo -k;
    Zu Risiken der Nebenhöhlen befragen sie bitte ihren Admin oder Apotheker.
    Sorry, aber was anderes kann ich dir nun auch nicht sagen. Diesen Film kennst du ja vielleicht (ich bürge für mich...):
    Johnny Depp in Bestform
    Da kann man doch nicht "Nein" sagen, oder? :) :)
     
    Zettt und space gefällt das.
  11. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Hi!
    Ich möchte mich mal einklinken. Vor einiger Zeit hatte auch ich mal eine Festplatte mittels Wiederherstellen "geklont". Das Print Center ist mir ehrlicherweise bis eben auch noch nie aufgefallen.
    So, zur Frage: bei mir sind tmp, var, und etc Alias-Ordner, die im Roots liegen. Wenn ich auf Original zeigen klicke, erscheint ein (unsichtbarer) Ordner Namens Privat.
    Die drei haben mich nie wirklich gestört, aber dürfte ich die als Alias-Ordner einfach löschen??

    Gruß
     
  12. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    "Das ist Fledermausland!"

    Gute Idee, das mit dem Filmschnipsel. (Bemerkt jemand den Fehler* bei ca. Sekunde 11? ;)) Ich bin zwar nicht gerade ein Depp-Fan, aber der Film ist tatsächlich ziemlich cool. Also bist Du entweder auch noch ein "Szoschialängeniiring"-Spezialist ;), oder tatsächlich vertrauenswürdig ... und da ich an's Gute im Menschen ... blabla ...
    Kurzum: ich tat's!

    Fazit: Zumindest die Links sind weg :). Wieviel Keylogger und so ich jetzt habe - weiß Gott allein :). DANKE! Nach dem Wiederanmelden machten alle Propeller des G5 aber erstmal einen Höchstdrehzahltest (ist das mit drin ;)?) und ich bekam schon einen gewaltigen Schreck, aber die haben sich auch geich wieder abgeregt.

    Der Spruch der da im Terminal kommt, wo is'n der her, in Deiner Zeile steckt er nicht drin. Das ich irgendwelche "Developer Tools", oder "Xcode" installiert habe - ich könnte mich nicht erninnern!

    Die "PrintCenter.app" war "hidden" also nicht zu sehen (aber das klärt so nebenbei wahrscheinlich warum ich bei Buttler im Diensprrogramme-Menü immer ZWEI "Drucker Diensprogramm"e hatte) im Finder. "Pathfinder" zeigt sie (mit der Option "Versteckte Dateien anzeigen") und zeigt zugleich, das sie nicht mit dem "Hidden"-Attribut ausgestattet ist, denn das ist dort unter Info auch nicht angeschaltet.

    Also noch mal recht herzlichen Dank für Deine Mühe! Ich bin tief beeindruckt: Einzeilige Kunst! Noch so'n Ding und ich werf Dir mal 'n paar Bier nach :).


    Liebe Grüße,

    Aron

    *) Wenn der Wagen rückwärts anfährt müßte er (Mr. Depp) laut unserer Physik nach VORNE, nicht nach HINTEN fallen, oder? :)

    PS: Achso, macht es Sinn deinen Code aufzuheben, oder kann man eher davon ausgehen, das beim nächsten Update alles anders ist und die Zeile ggf. eher etwas zerlegt als repariert?
     
    #12 arc, 20.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.06
  13. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Space,

    soweit ich das verstehe sind die beim "normalen UNIX" tatsächlich da und auch sichtbar. Apple versteckt die wohl nur vor uns, damit wir nicht allzuviel Mist bauen. Insofern glaube ich ein Löschen könnte fatale Folgen haben - aber warten wir mal ab was die Profis sagen dazu.
    Da allerdings das hier von Pete zitierte Apple-Support-Dokument sich über die Korrekte Wiederherstellung dieser Dinger ausläßt nehme ich mal an die brauchts schon - sonst würden sie ja auch eher sagen "Hauchwech da Zeuch" :).

    Aber Dank Rastafari ist das Problem ja nun auch für Dich lösbar. Oder, wenn sie Dich wirklich nicht stören, lass sie doch einfach wie und wo sie sind. Ich habe auf der Root (aus Gründen einfacherer Backups) zwei Folder angelegt in denen ich den Großteil meiner Daten verwalte - daher komm' ich da öfter mal vorbei - solange Du brav alles unter "User/Dokumente" ablegst stört, was sich auf der Root rumtreibt, ja wirklich nur ganz selten.


    Liebe Grüße,

    Aron
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Nein. Die sind ein notwendiger Kompromiss zwischen alten NeXT-Gepflogenheiten und der neu hinzugekommenen GNU-Software. Ohne die startet das System nicht mal.
     
  15. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Gut das Du das erst _nach_ der Operation sagst - obgleich ich derlei schon vermutete :).


    Aron
     
  16. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Vergiss Keylogger. Heute gibt es doch überall diese eingebauten iSight-Guckis. Die geben mehr her. :)

    Hat damit nix zu tun. Andere Baustelle.

    Sicher tut er das.
    (An Wochenenden hexe ich grundsätzlich nicht, das hat die Gewerkschaft verboten. Lediglich "Unmögliches" wird von Fr-So erledigt.)

    Das nötige Tool findet sich auch als Überbleibsel in den Quittungspaketen jedes Systemupdates. Es wird z.B. nach jedem Update benutzt, um die neu installierte Kerneldatei unsichtbar zu schalten ("/mach_kernel"). Warum der ganze unsichtbare Rest bei diesen Gelegenheiten nicht auch gleich wieder frisch "geblitzdingst" wird, das wissen nur die Eulen bei Apple...

    Die Informationen zu Symlinks sind immer mit Vorsicht zu geniessen. Meist gehören die *angezeigten* Daten zum Original und nicht zum Link. Häufig auch miteinander vermischt - leider. Diese Art von "Alias" funktioniert manchmal so gut, dass manche Programme gar nicht bemerken was da eigentlich los ist.
    Eindeutig ist da nur das Terminal.

    ...Fledermausland...

    Ist nur ein Einzeiler, funktioniert aber trotzdem öfters.
     
  17. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    hallo,
    kannst du das scipt um das verzeichnis /opt erweitern?, jeder der den cisco vpn client installiert hat wird es dir danken...
    iPoe

    ps: wennst jetzt noch einen netten GUI herumbastelst kannst du es verkaufen ;) (you software macht auch dicke kohle mit simplester software :cool: )
     
  18. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Ja, da bin ich auch schon auf hübscheste "Hoppla"-Videos gespannt :). Nun gibt's den Spaß auch bald außer Haus :).

    :) Hm, verrätst Du wenigstens womit Du ihn herzauberst (Teil des Einzeilers ist er definitiv nicht) - ich vermute das ist so Apple-Vodoo oder?


    Oder auch nicht, aller Wahrschenlichkeit nach (Flerdermausland) sind die auch schon X (sic) mal geblitzdingst :).


    Dessen ich mich nun nur ungern bediene. Der Kopf ist so schon voll genug. Aber Danke für den kurzen Birdsview. Stück für Stück werde ich mich dem wohl unweigerlich nähren. Allerdings hoffe ich nach wie vor - dank Mac - mich weit genug fern von derlei Innerein halten zu können.

    Danke nochmals, ich hab ihn unter "Repair" verschwindibusst :).

    Liebe Grüße,

    Aron
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    /opt ist ein stinknormaler Ordner, kein zickiger Symlink. Es gibt auch für die GUI bereits massenhaft Tools, mit denen man sowas unsichtbar machen kann. Da sehe ich keinen Bedarf für noch ein weiteres mehr.
     
    ZENcom gefällt das.
  20. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    owyeah! Ich liebe die Rastafari Marine, Mann :D
     

Diese Seite empfehlen