1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

systemabsturz - ibook g4 - 10.3.9

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von groove-i.d, 15.04.07.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ahoi!
    die suche ergab nichts vermünftiges.

    innerhalb von 2-3wochen ist mir das system (ibook g4, 933mhz, 640mb ram, os 10.3.9) zwei mal in verschiedenen situationen auf zweifache weise abgenippelt:

    1. komplettabsturz ohne vorherige ankündigung (kein freeze; gleich aus die kiste. gerät war im akkubetrieb)
    2. verdunkelter bildschirm mit dieser üblichen freezemeldung (lange den aus-knopf drücken etc. gerät war im netzbetrieb)

    ich mache mir sorgen. woran kann das liegen?
    vielleicht, weil meine 40gb platte (intern) fast voll ist (knapp 2gb frei)?
    oder spinnt der zusätzlich verbaute 512er riegel (aber der läuft schon lange problemfrei und wird vom profiler auch erkannt.)

    oder kann das daran liegen, daß ich in der letzten zeit öfter mal die akkus im sleepmodus durchtausche? das ibook hängt in diesem augenblick am netz.
    könnte ja sein, daß das system plötzlich "verwirrt" ist über die neuen kapazitäteninfos oder so.
     
  2. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    was genau meinst du mit "im sleepmodus akkus austauschen"??? du gehst in den ruhezustand und wechselst den akku aus?? woher kommt der andere akku?? treten die probleme nicht auf, wenn du ihn mal nicht "austauscht"??
     
  3. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ich gehe in den sleepmodus, das book hängt am netzteil, hat also saft, ich nehme den einen akkus raus und stecke einen anderen (habe 3 mit unerschiedl. kapazitäten und ladezuständen) rein.
    ich hatte das gefühl, daß die abstürze nach dem akkuwechsel zustande kamen.
     
  4. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    dann wechselst du hardware im laufenden betrieb - hast du das schonmal mit dem prozessor probiert??? ;)

    was ich sagen will, ist, dass ich das dringend lassen würde, da man nicht genau weiß, was das system abspeichert und wann das neu ausgelesen wird - nehme an, nur bei einem neustart und deshalb arbeitet er mit alten akkudaten weiter...

    warum wechselst du die akkus überhaupt?? und wenn es wirklich nötig ist würde ich immer einen neustart machen - man kann nie wissen, was die folgen sein können...
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    erster absatz:
    mhhmhh, das habe ich mir auch schon gedacht und es deshalb auch nicht vorenthalten.

    zweiter absatz:
    auch das habe ich vermutet, weiß es aber nicht 100%. aber wenn Du das jetzt bestätigst (oder vielleicht noch andere), dann habe ich gewißheit.

    dritter absatz:
    mein erster akku is hinüber. 16min.restlaufzeit. den nutze ich nur noch im netzbetrieb.
    die anderen beiden hab eich gebraucht gekauft. haben noch einiges an guter power.
     
  6. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    sonst noch wer eine idee?
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    es ist schon wieder passiert. diesmal kein akkuwechsel und der rechner is so aus gegangen; ohne "voranmeldung". mache gleich einen hardwarecheck.
     
  8. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    der hardwarecheck hat nichts negatives ergeben. die überprüfung meine 512er riegels hat wie immer länger gedauert.
    heute morgen is mir das system wieder gefreezed (verdunkelter bildschirm und textzeile zum neustart).

    ganz leise war diesmal ein recht schnelles klacken im freezezustand zu hören. was mag das gewesen sein?

    ich denke, ich werde die nächsten tage mal backupdateien (vorallem systemdateien) rückkopieren oder erstmal von der externen pladde starten.

    was kann das denn bloß sein?
     
  9. google5000

    google5000 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    253
    den Rechner verkaufen und ein MacBook oder MacBook Pro kaufen.

    Ist bestimmt ein Fehler der Hauptplantine. Kosten ca. 800 €
     
  10. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    der hardwarecheck sagt das gegenteil. so einfach gebe ich auch nicht auf! dafür mag ich meinen rechner auch zu sehr.
    ich habe heute einige caches gelöscht, eine kürzlich installierte scannersoftware von canon deinstalliert und teils manuell gelöscht, cron jobs durchlaufen lassen (wurde in diesem zusammenhang in anderen threads hier empfohlen) und hatte die rechte repariert.

    wenn das jetzt imme rnoch nichts gebracht haben sollte, wechsle ich mal den arbeitsspeicher, resette den pram und boote von der externen.
    so taste ich mich vor.

    bin aber immer noch für alle weiteren tips offen...
     

Diese Seite empfehlen