1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

System Pflege

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von worldtrader, 28.11.05.

  1. worldtrader

    worldtrader Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.05.05
    Beiträge:
    125
    Ich hab mal wieder eine typische "MäcNoopFrage"(Eigentlich sollte man eine solche Forumkategorie einführen) parat :-D .

    Ich war es von meinen Dosen immer gewohnt das NT oder Xp aller par Monate neu zu installieren um das sich permant selbst zumüllende System zu entrümpeln. Sollte man einen solch harten Cut auch bei OSX aller par Monate mal machen. Gibt es bei OSX mitgelieferte Software welche mir die Systempflege abnimmt oder unterstützend eingreift?

    Im Moment hab ich bei meinem OSX nämlich das Gefühl als wäre es um einiges langsamer als nach dem Kauf.

    Hängt das mit der installierten Software zusammen? Oder passiert bei OSX einfach dasselbe wie bei Xp, dass sich das System nach einer Zeit einfach zumüllt?

    Hat eigentlich jemand von euch Linux parallel zu OSX laufen? Wenn ja, welchen Aufwand würde es machen dies parallel zu installieren?

    Danke im Voraus.
     
  2. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Das Neuinstallieren müssen kannst du abhaken.
    Dies ist eine Unix und das macht seine Pflege alleine wenn man es lässt.
    Diese Systeme machen alle notwendigen Aufräumarbeiten zwischen 3 und 5 Uhr Nachts, jedoch nur wenn der Rechner an ist (nicht im Ruhezustand).
    Einmal die Woche sollte er also durchlaufen. Alternative kannst du ein Utililtiy wie Onyx verwenden, lese aber das Handbuch gut durch, diese Teile sind nicht ungefährlich.
    Wenn dir dein System langsamer vorkommt, dann sicher was das Starten von Programmen angeht. Dies ist auch mit dem Terminal zu ändern. Gib da
    " sudo periodic daily weekly monthly " ohne die " " ein oder kopiere und füge ein und dann noch
    " sudo update_prebinding -root / " und starte dannach neu, dann sollte dein Raubtier wieder rasend schnell sein.
     
  3. Bei jedem Neustart (also immer dann wenn Systemupdates installiert wurden) mache ich einen zusätzlichen Neustart und lasse AppleJack laufen. Sonst mache ich nichts außer mit dem Mac arbeiten.

    Soweit ich weiß laufen die cronjobs seit Mac OS X 10.4.2 auch zu anderen Zeiten als 3-5 Uhr nachts wenn sich das System zu dem Zeitpunkt im Ruhestand befindet. Mein System liegt um diese Uhrzeit immer im Ruhestand, ich verwende keine Programme um das manuell zu machen und ich nutze auch nicht den Terminal Befehl, trotzdem habe ich immer meine Einträge in der Konsole.

    Das Prebinding manuell upzudaten ist meiner Meinung nach auch nicht notwendig, macht Mac OS X sowieso nach jeder Installation selbstständig.
     
  4. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    gerade für newbies sind tools wie onyx und cocktail nicht empfehlenswert. sie greifen teilweise in bereiche, die systemempfindlich sind.

    eine neuinstallation des systems ist der erklärte gegner von os. wir alle nutzen es eben genau deswegen: nämlich, um jegliche neuinstalls zu umgehen.

    wenn Dein system also langsamer geworden ist, helfen die von meinen vorschreibern empfohlenen befehle.
    die daily, weekly und monthly scripts kannst Du auch mit macjanitor manuell anstoßen, oder eben im terminal.
    eine defragmentierung oder systemoptimierung samt eines tools ist ebenfalls nicht erforderlich.
    wie bereits gesagt: osx macht das alles allein.

    zum schnelleren system:
    -unnötige schriften deaktivieren (in der schriftensammlung)
    -mehr ram (für tiger sind 512mb das absolute minmum)
    öfter mal einen neustart (denn mit dem werden einige caches gelöscht/bereinigt und das system neu aufgezäumt).
    -Du kannst auch mal die rechte im festplattendiesntprogramm reparieren

    edit:

    hier im at findest Du eine menge threads zu diesem thema. einfach mal bei bedarf die suche bedienen.
     
    #5 groove-i.d, 28.11.05
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.05
  6. Schakal

    Schakal Gast

    Da hab ich doch auch noch eine kleine Frage.

    Gibt es irgend ein Tool, das mir eventuelle Programmrückstände findet und entfernt? Hatte z.B. Shapeshifter installiert und bin mir nach der deinstallation nicht ganz sicher ob wieklich alles weg ist.
     
  7. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    ein simples copy eines ordnernamens reicht auch manchmal aus. damit befreit man den ram von eventuell in der zwischenablage befindlichen datenmengen...
     
  8. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Der Rat von groove-i.d ist auch sehr zu empfehlen. Deine Sig. das du nur 512 Ram hast, hatte ich überlesen. OS X fängt oberhalb 1 GB erst richtig an zu Laufen, darunter muss es zuviel auslagern und bei einer Notbookplatte kommt das besonders zu langsameren Schreib- und Lesezugriffen, wenn es die Daten nicht im Ram halten kann.
    Installiere also noch einen Gigabyteriegel, du wirst es nicht bereuen.
    Das Installieren von Applejack kann ich dir anraten, ich empfehle es auch immer. Dieses Tool ist sehr nützlich, jedoch hauptsächlich wenn Probleme auftreten und du nicht mehr Starten kannst.
    Bei jedem Neustart ausführen schadet zwar nicht, finde ich dennoch überzogen.
     
  9. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    wie und wann benutze ich apple jack?
     
  10. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Wie steht in der Readme und zu wann, eigentlich nur wenn du Probleme hast.
    Applejack kannst du aufrufen wenn du im Single User Modus startest (Apfel+S beim Hochfahren drücken). Dann " applejack auto " eingeben. Ein reboot dahinter lässt in gleich dannach neu Starten und AUTO großgeschrieben löscht auch die Systenchaches.
    AJ repariert die Platte, die Benutzerrechte und prüft die Dateistruktur, ist also ganz nützlich. Vor allem kann es auch Rechner wieder zum Laufen bringen die nicht mehr Starten wollen da sich in einem Cache eine Voreinstellung festgesetzt hat die immer mit geladen wird.
     
  11. Yoshi

    Yoshi Gast

    wie sehen die einträge denn aus?
    ich würd bei mir gerne nachschauen ob es auch so richtig läuft. der rechner ist meist zwischen 11.00 und 01.00(nachts) an


    achja. ich hab 768mb ram und immer einige hundert mb als inaktiv oder frei angezeigt ist das so ok oder sollte ich den 256mb riegel duch einen weiteren 512er ersetzen?
     
  12. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
  13. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    @ groove-i.d


    Tatsächlich muß man die Anleitung der Tools gründlich studieren und nicht einfach alles blind zur Anwendung bringen.

    Ich habe für OS 10.4.3 vor kurzem Anacron (->http://members.cox.net/18james/anacron-tiger.html ) installiert, aber, wie ich jetzt oben lesen muß, möglicherweise überflüssigerweise, da diese „ periodic daily, weekly and monthly tasks“ inzwischen wohl nicht nur nachts laufen, aber ein Schaden wird die Installation wohl auch nicht sein – ich hoffe.

    Ich mache auch hin und wieder einen Neustart (iBook G3 1000 [übertaktet -> http://macupdate.com/info.php/id/16493] mit 640 MB RAM), wobei ich gelegentlich mit AppleJack ( >http://applejack.sourceforge.net/ ) die Platte und die Rechte prüfen bzw. reparieren lasse, letzteres nach jeder Software-Installation (dann mit dem Festplattendienst-Programm), so daß ich OnyX auch nun selten gebrauche, damit aber einige nützliche Funktionen freigeschaltet habe.


    Nützliche Tipps für die OS X-Pflege gibt es von MacMark: -> http://www.realmacmark.de/osx.php
     

Diese Seite empfehlen