1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Synchronisierungsmöglichkeiten per Bonjour

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von maksibec, 16.01.10.

  1. maksibec

    maksibec Granny Smith

    Dabei seit:
    10.11.09
    Beiträge:
    14
    Hallo Apfeltalker,

    Apple hat mit Bonjour ja eine tolle Synchronisierungstechnologie in OS X eingebaut, in ein paar Anwendungen wie iCal, Adressbuch usw. jedoch völlig zu integrieren vergessen – vielleicht nicht zuletzt, um die MobileMe-Umsätze anzukurbeln. Aber auch die zahlreichen MobileMe-Alternativen sind nichts für mich, weil ich nicht so der Cloud Computing-Freund bin und nicht immer und überall eine Internetverbindung habe (ganz im Gegenteil).

    Meine Frage ist: welche Möglichkeiten kennt Ihr, diesen Anwendungen Bonjour beizubringen? Ich bin etwa auf CalTalk gestoßen, das aber leider nirgends mehr herunterladbar ist. Anwendungen wie BusySync usw. sind mir einerseits zu teuer und andererseits zu überdimensioniert. Für iCal hab ich mir schon einen webDAV-Server eingerichtet (auf meinem Laptop), der jedoch leider immer nur Lesezugriff ermöglicht, für calDAV-Server reichen meine Kenntnisse (und die vorhandene Dokumentation) nicht.

    Also: her mit den Bonjour-Lösungen :)

    Vielen Dank für Eure Tipps!

    maksibeč
     
  2. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    bonjour hat ja mit syncronisation nichts zu tun, sondern eher damit wie man geräte/dienste automatisch im netzwerk "findet" bzw. "anbietet".

    was vielleicht ganz interessant ist, sind die leute von http://www.busymac.com/, mit busysync und busycal.

    interessant zu erfahren wäre auch mit welchen geräten du alles syncen wölltest. einfach 2 macs, oder auch iphone, linux kiste, ...
     
  3. maksibec

    maksibec Granny Smith

    Dabei seit:
    10.11.09
    Beiträge:
    14
    Genau, aber in vielen Fällen ermöglicht Bonjour einen komfortablen Austausch von Daten, z. B. bei iPhoto und bis zu einem gewissen Grad auch bei iTunes. Die Frage mit weiteren Geräten ist berechtigt, ich habe folgendes Szenario:

    Ein PowerBook mit Leopard und zwei Benutzen, einen für die Uni und einen für private Zwecke, weil ich meine Daten gerne getrennt halte und an der Uni viel an Beamern arbeite – meine (Mit-)Studenten müssen nicht unbedingt meine privaten Fotos, Musik, Browsergeschichte usw. sehen. Den privaten Account synchronisiere ich mit einem iPod Touch, der so praktisch ist, dass er nicht nur ständiger Begleiter ist, sondern vielleicht irgendwann auch durch ein iPhone ersetzt wird. Bis dahin aber habe ich nicht überall Internet – alles per Wolke fällt also flach. Und gleichzeitig will ich auf dem iPod auch ein paar Uni-Daten haben (Kalender, Kontakte & Aufgaben). OmniFocus (für meine Aufgaben) bietet seit Version 1.5 neuerdings eine Synchronisation per Bonjour an – sehr komfortabel. Das nutze ich zwar fast nur für meinen Uni-Account, synchronisiere es aber über den privaten Account mit meinem iPod. Irgendwie etwas in der Richtung suche ich jetzt für iCal und Adressbuch. Wobei, okay, Kontakte kann ich wirklich auch manuell oder notfalls per Automator einpflegen, das ist weniger tragisch.

    Danke auch für den Link mit BusySync. Kenne ich natürlich schon und eigentlich brauche ich ja nur eine einzige Funktion davon. Es scheint jedoch kein Weg daran vorbei zu führen :)

    maksibeč
     
  4. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Es gab da mal, als MobileMe noch .Mac (Also Dot Mac) hieß eine Alternative namens Not .Mac . Allerdings weiß ich nicht, inwiefern diese heute noch funktioniert... Müsste mal jemand hier austesten, habe seit der Trennung von meiner damaligen Frau leider nur noch einen Mac im Haushalt...
     
  5. maksibec

    maksibec Granny Smith

    Dabei seit:
    10.11.09
    Beiträge:
    14
    Danke für den Tipp mit notMac. Hab es mir mal angeschaut, heruntergeladen und auf Grund der recht geringen Dokumentation den sehr netten Entwickler kontaktiert. Leider hat auch notMac zwei Haken: zum Einen läuft es nach Angaben des Entwicklers unter Leopard nicht so fehlerfrei wie unter Tiger und zum Anderen benötige ich auch für notMac einen lokalen Server im Heimnetz. Dann aber scheint es eine wirklich feine Sache zu sein, weil OS X dann glaubt, der notMac-Server sei der .Mac- bzw. MobileMe-Server, d.h. aus allen Programmen heraus sollten nette Funktionen möglich sein.

    Es scheint, als müsste ich entweder erfolgreich einen CalDAV-Server auf meinem einzigen Rechner installieren oder die Sache halt aufgeben.
     

Diese Seite empfehlen