1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Synchronisierung ohne IMAP

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von modstyle, 25.01.10.

  1. modstyle

    modstyle Braeburn

    Dabei seit:
    30.08.05
    Beiträge:
    42
    Moin,

    muss etwas Beratung leisten zum Thema Mail auf Mac OS X und Synchronisierung. Leider habe ich nicht viel Erfahrung damit, da ich sowohl auf dem PC als auch Mac Thunderbird nutze und bei mir das Thema Synchronisierung sich durch IMAP erledigt.

    Leider hat mein Bekannter das Problem IMAP nicht nutzen zu können und er möchte auch nicht den Anbieter deshalb wechseln (aufgrund des Aufwands und zum anderen hat er wohl größtenteils E-Mails mit sehr großen Anhängen, die er lokal speichern möchte, um schnellen Zugriff darauf zu haben).
    Er hat einen Mac im Büro stehen und zu Hause verwendet er ein Powerbook. Er möchte nun mittels Mail (notfalls würde er wohl aber auch auf Thunderbird umsteigen, wenn es erforderlich wäre) oder einem Hilfsprogramm seine Mails synchronisieren. Das bedeutet er möchte nach einer Synchronisierung exakt den gleichen Zustand innerhalb von Mail auf beiden Computern (also sowohl was gesendete oder gelöschte Mails betrifft wie auch den Posteingang).

    Ist es irgendwie möglich Mail zu synchronisieren auf zwei Mac's. Sind Zusatzprogramme erforderlich?

    Vielen Dank für die Hilfe!
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    IMAP ist neben Lösungen wie Exchange exakt für solche Anwendungsfälle gedacht, weswegen Mailprogramme keine anderen Lösungen eingebaut haben. Die Anhänge werden ja von den meisten IMAP-Clients (u.a. Mail.app) auch lokal gespeichert.

    Deshalb würde dringend raten, den Anbieter zu wechseln. Alles andere endet in unnötiger Frickelei. Der Aufwand ist gar nicht so groß. Einfach Mails von einem Ordner des POP3-Accounts in den betreffenden Ordner des IMAP-Account "drag'n'droppen".

    Alternativ kann man es auch per rsync oder Dropbox versuchen.

    (Übrigens: Große Anhänge verschickt man nicht per Mail. Absolutes Unding.)
     
  3. modstyle

    modstyle Braeburn

    Dabei seit:
    30.08.05
    Beiträge:
    42
    Vielen Dank für die zügige Antwort!

    Also wenn er auf beiden Mac's "Mail" mit einem IMAP-Server nutzt, kriegt er ja im Grunde was er will. Er hat dann alle Anhänge auf beiden Mac's lokal zur Verfügung oder habe ich das falsch verstanden?

    Der Aufwand ist schon groß, da er überall die neue E-Mail-Adresse einsetzen muss. Aber er kann sich ja zunächst mit einer Weiterleitung behelfen.

    Das wird ihm sicher zu kompliziert und umständlich sein ^^

    Recht hast du! Das versuche ich ihm auch schon seit Ewigkeiten zu erklären und habe auch Vorschläge gemacht zu vernünftigen Wegen des Austauschs großer Datenmengen. Allerdings liegt es in dem Fall scheinbar nicht an ihm, da er ja die E-Mails erhält.
     
  4. ricknicker

    ricknicker Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.04.07
    Beiträge:
    286
    Wenn z. B. Google als Anbieter gewählt wird, steht IMAP kostenfrei zur Verfügung.
    Google kann auch bei Bedarf E-Mails mit dem alten Absender versehen und die gesendeten E-Mails werden trtozdem in der IMAP-Ordnerstruktur bei Google gesichert.
     
  5. the_force

    the_force Ribston Pepping

    Dabei seit:
    20.11.09
    Beiträge:
    294
    Eingehend kannst Du das Problem so lösen: http://www.altmetaller.de/2009/08/eine-e-mail-adresse-zwei-computer.html

    Hier ist zwar von EWE TEL Dienstleistungen die Rede; mit etwas Phantasie lässt sich das aber auf alle Anbieter umsetzen. Voraussetzung ist, dass der Anbieter "Weiterleitung als Kopie" unterstützt.

    Bezüglich des Ordners "Gesendete Objekte" mache ich das so, dass ich eine etra Adresse verwende, in das ich eine Kopie aller meiner E-Mails schicke. So kann ich z.B. auch nachvollziehen, ob der SMTP-Relayserver von meinem E-Mail-Anbieter die Nachricht rausgerückt hat - das ist in Zeiten der SPAM-Filter nämlich nicht immer nachvollziehbar... :cool:
     
  6. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ja, die Anhänge liegen auf den Macs dann auch lokal ("auch", weil sie eben zusätzlich auf dem Server liegen). Wird der Anhang auf Mac 1 gelöscht, wird er bei der nächsten IMAP-Abfrage vom Server und danach dann auch von Mac 2 gelöscht.


    Man könnte sich auch einmalig eine Domain beschaffen. Damit bleibt die eMail-Adresse auch bei Anbieterwechsel die gleiche.


    Das ist auch immer mein großes Problem...
     

Diese Seite empfehlen