1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Symbolic Links

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von matz00, 23.02.10.

  1. matz00

    matz00 Jamba

    Dabei seit:
    24.05.06
    Beiträge:
    55
    Hallo,
    funktionieren "Symbolic Links" auch unter Netzwerkfreigaben (AFP)?

    mat
     
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
  3. matz00

    matz00 Jamba

    Dabei seit:
    24.05.06
    Beiträge:
    55
    gibts es eine möglichkeit "verlinkte" ordner über netz zugriff zu öffnen? (hardlinks gehen mit ordner leider nicht...)
     
  4. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    nein, weil Links Dateien sind und nur vom System richtig interpretiert werden können. Du könntest aber mitwachsende Images anlegen und diese per Hard Links dann freigeben
     
  5. eeprom

    eeprom Jonagold

    Dabei seit:
    11.11.06
    Beiträge:
    21
    Hallo,

    mag mir hier irgend jemand etwas mehr Hoffnung machen? Es "muss" doch einen Weg geben, auf dem Server "Verzeichnisse einzuhängen" und diese für den Client transparent darzustellen?

    Ist dies ein reines AFP-Problem? Sprich: Würde dies z.B. mit Samba funktionieren?

    Grüße
    Philipp
     
  6. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Auf dem entfernten Pfad / Ordner würde ein symbolischer Link als Datei angezeigt werden, allerdings kann der Client diesen Link nicht auflösen (Kapselung).

    Statt einen symbolischen Link, kannst du einfach eine neue Freigabe erstellen, die direkt zu dem von dir gewünschten Ort verweist.
     
  7. eeprom

    eeprom Jonagold

    Dabei seit:
    11.11.06
    Beiträge:
    21
    Ist das AFP-spezifisch oder tritt es z.B. auch bei SMB auf?

    Hmm. Ich möchte ja gerade vermeiden, dass der Nutzer mit "Tausenden" von shares hantieren muss.

    danke
    philipp
     
  8. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Das betrifft alle Netzwerkprotokolle. (Außer man schustert sich irgendwie ein virtuelles Dateisystem zusammen)
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Ja. (wenn ich dich richtig verstehe und nicht "verkehrt" herum...)

    Symlinks können auf alle per Dateipfad ansprechbaren Objekte auf allen gemounteten Volumes zeigen.
    Und seit Tiger (?) können sie auch auf verschiedenen "fremden" Dateisystemen wie zB FAT selbst erstellt werden. (Sie können aber nicht auf Netzwerkshares abgelegt sein, so herum klappts damit nicht.)

    Problematisch können allerdings die Zielpfade sein, denn die können nur "starr" in Unix-Notation angegeben werden. (Die Verwendung von Variablen oder abstrakten Begriffen wie zB "der private Ordner des gerade angemeldeten Benutzers" ist nicht möglich.)
    Findet der Einhängevorgang eines Volumes nicht jedesmal am gleichen Punkt des Dateisystems statt, dann wird er nach dem nächsten mounten des Volumes ungültig sein.
    Verwendest du aber nur wie gewohnt den Finder zum Zugriff, dann werden AFP-Freigaben (wie andere Volumes auch) immer schön vorhersehbar und unter gleichem Pfad unter /Volumes/* in den Dateibaum eingehängt. Die Symlinks werden also nicht "brechen".

    (So mancher scheint hier einiges zu verwechseln: Was von Volume zu Volume übergreifend tatsächlich niemals geht, sind die sog. "Hardlinks". Brauchst dich nicht damit zu beschäftigen, ist ein Schmankerl für Geeks.)
     
  10. eeprom

    eeprom Jonagold

    Dabei seit:
    11.11.06
    Beiträge:
    21
    Vielen Dank für eure Antworten. Aufgrund der regen Beteiligung nun doch ein vernünftiger Post:

    Bei uns läuft ein Mac OS X Server 10.6, der vor allem als Fileserver zum Einsatz kommt. Auf diesem Server habe ich nun einige Shares eingerichtet und ZUSÄTZLICH versucht innerhalb eines Shares ein Verzeichnis per symbolischem Link (ln -s) "einzuhängen".

    Greife ich nun per Mac-Client auf den Share zu, bekomme ich im Finder den Link immer nur als Datei angezeigt. Greife ich mit einem Windows-Client darauf zu, löst der Windows-Explorer den Link sauber auf.

    Zuerst dachte ich, es wird der Zugriff über SMB (des Windows-Clients) sein - aber auch ein direktes Verbinden mit dem Mac auf smb://SERVER.ADRESSE führt zum gleichen Ergebnis. Woran liegt das?

    Wäre ich hier "irgendwie" auf der richtigen Fährte?
    http://www.rc.au.net/blog/2007/11/19/fixing-the-smb-symlink-problem-with-mac-os-x-105-leopard/

    Grüße
    Philipp
     

Diese Seite empfehlen