1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Switcher Story!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Der Paule, 06.06.07.

  1. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    4. Quartal 2006, ein Traum beginnt Wirklichkeit zu werden...

    So oder so ähnlich könnte ich anfangen meine erste Begegnung mit der Apple Welt zu beschreiben. Nun denn, ich möchte hier in diesem Thread ein wenig über meine ersten Erfahrungen und Gehversuche in der Apple Welt berichten.

    Der Traum...
    Es war ungefähr im Oktober 2006 als ein ehemaliger Arbeitskollege strahlend über beide Ohren mit seinem neu erworbenen MacBookPro ins Büro kam. Für mich, als Computer interessierter, war das der erste hautnahe Blick in die Apple Welt. Nach der Vorführung der iSight Kamera im zusammenspiel mit Photobooth, die einfache Bedienung des Betriebssystems und vieles mehr, welches ich am diesem Tag erleben durfte, kam ich aus dem Staunen und Träumen nicht mehr heraus. Apple hatte mich in seinen Bann gezogen. Mit den Worten "Will ich auch haben!" ging mein Leben erstmal schattig weiter.

    ...kurz davor...
    Ich habe mir Ende 2006 ein eigenes Weihnachtsgeschenk gemacht und habe mir mein erstes Apple Produkt zugelegt. Den Video IPod. Schon wurde ich erneut in den Bann gezogen und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Diese intuitive Bedienung. Diese Kleinigkeiten, wie Kappen auf den Steckern, die Fernbedienung mit eingebauten Radio im Shuffle Format. Einfach alles war Super. Von da an wurde der IPod mein weggefährte, als MP3 Player und externe Festplatte, welche immer ein hingucker ist. Nun war mir klar, ein Apple PC musste her. Doch hatte ich bereits ein Notebook. Warum sollte man also was Funtionierendes austauschen?

    ...die Erfüllung...

    Durch Zufall habe ich jemanden gefunden der mein Notebook kaufen wollte. Das war DIE Gelegenheit mir meinen Traum zu erfüllen. Also, habe ich meinen Arbeitskollegen an gehauen, der für mich über Mac@Campus bestellt hat. Was noch hinzu kam, mal eben locker 700€ gespart. :-D Nun war er da, der Tag an dem sich alles verändern sollte. Es war der 4. April 2007. Die Verpackung traute ich mich gar nicht aufzumachen. Denn diese war schon der Hammer, mit Haltegriff, im schicken schwarz. Super. Nach dem aufmachen war ich noch mehr von der Apple Welt begeistert. Der Inhalt, wie er verstaut ist und alles, schon allein dadurch hätte Apple einen Oscar verdient. :p Nun stand das MacBookpro vor mir, in all seiner Pracht. Das erste mal aufmachen, das erste mal starten. Nach dem Willkommen (in tausend Sprachen) und den ersten Einstellungen die man trifft, war mir eines klar: Windows machs gut, hallo Mac. Schon das einrichten des Systems mit hilfe des Assistenten macht schon einiges her. Meine Kinnlade schleifte ich den ganzen Tag über den Boden mit mir herum. Allein schon: "Machen Sie nun ein Bild für Ihren Account!" Dann ein Bild geschossen mit der eingebauten Kamera und schwupps Account fertig mit eigenem Bild. WAHNSINN.

    ...das Wow Erlebnis...
    Als ich die Mighty Mouse gesehen habe, dachte ich mir, hä was ist das? In der Beschreibung wurde von einer ZWEI Tasten Maus gesprochen. Diese hatt noch nichtmal EINE Taste!? Doch ich wurde eines besseren belehrt. Noch geiler ist die Maus Kugel. Vertikal, Horizontal und Diagonal Scrollen, es gibt kein Superlativ was das beschreibt. Ein Trackpad mit dem man überall hin Scrollen kann, beleuchtete Tastatur, Magnetischer Stromstecker, leuchtender Apfel am Displayrücken. ich könnte Stundenlang weiter erzählen, aber ihr kennt das Sicherlich auch noch von euren Erfahrungen mit dem Mac. Soviel Geile, Geniale, Einfach und Intuitiven Dinge habe noch nie in einem Gerät gesehen. Danke Apple.
    Nach nunmehr zwei Monaten gibt es immer was neues, womit mich Mac fasziniert. Das beste Beispiel gestern: Ich wollte ein Backup testen. Also, externe Platte ausgepackt, angeschlossen, schnell eine Extended Partition daraus gemacht. Scheibe rein, Neustart und Setup läuft. Im Festplatten Auswahlmenü stellt sich heraus das ich von dieser Partition gar nicht starten kann!? Was würde man unter Windows machen? Setup abbrechen, Rechner neustarten, Windows anmelden, Festplatte neu einrichten, Rechner neustarten, Setup nochmal beginnen. Alles in allem 6 schritte. Wozu? Unter Mac einfach mitten im Setup Festplattenmanager starten, neue Starttabelle Festlegen und weiter gehts. Hallo? Wie geil ist das denn! Klar könnte man unter Windows einfach die Platte platt machen und dann Windows drauf installieren, allerdings muss die Platte mal wieder Formatiert werden, das kann dauern.Wobei die Platte ja schon Formatiert gewesen wäre. Und sowas erlebe ich immer weider bei MacOSX und das macht dieses Betriebssystem einfach so intuitiv, genial und kreativ einfach. Viele Dinge gehen hier in kurzer Zeit von der Hand, unter Windows braucht man dazu aufwendige Arbeitsschritte. Schnee von gestern.

    ...Eingewöhnungsphase...
    Eines vorweg, für jemanden der Jahrelang nur unter Windows gearbeitet hat, ist der Umstieg auf ein völlig anders Arbeitendes System nicht gerade einfach. Es hat schon ne ganze weile gedauert bis ich alles an Mac Software zusammen hatte, um das gleiche mit dem Mac zu machen wie unter Windows. Auch wenn schon vieles im System integriert ist. Das Feeling ist auch ganz anders. Der Aufbau der Menüs, schon alleine der Finder ist eine andere Welt. ABER, alles gewöhnungssache. Nun habe ich mein System soweit stehen. Dann, so Software wie Journler, mit der ich alles, einfach alles Organisiere macht den Mac zu was besonderem. mir ist unter Windows in all den Jahren nicht EINE Software in das System gekommen die das kann. Ein Simpler Kalender, ein Spuer Adressbuch, Musikzentrale iTunes welches es echt drauf hat. Alles bei längen besser als unter Windows.

    ...hei nun.
    Dennoch möchte ich nicht alles in den Himmel loben. Denn auch Mac hat seine Schattenseiten, auch wenn ich noch keine gefunden habe.:-D Dafür bin aber aber zu kurz dabei. In den nächsten Jahren wird sich herausstellen was der Mac alles kann. Denn im August beginnt meine Ausbildung zum FIAE. Ich freue mich auch schon auf das iPhone. leider werde ich wohl nicht in das Vergnügen kommen es zu testen. Denn ende des Jahres verlängert sich mein Vertrag und das iPhone soll ja soweit ich weiß nicht von den Handyanbietern Angeboten werden. :( Schade eigentlich.

    Ich werde mich trotz alle dem weiter an meinem Mac erfreuen und auch an Apfeltalk. Denn im gegensatz zu andere Foren, gibt es hier ein gewisses Niveau. Die Threads sind hier nämlich gut zu lesen. Hier versucht man wenigstens die Rechtschreibung und Grammatik "einzuhalten". Man setzt auch mal Punkte, etc.

    (Außer vielleicht in diesem Thread. Bitte nicht ganz so Krass zerreißen. :-D Danke.)

    Ich wünsche euch noch viel Freude an diesem herrlich sonnigen Tag. Bis zum nächsten Thread. ;)
    (Sorry an die, die noch Arbeiten müssen :-D)

    mfg
    Paule
     
    illy`, Macdeburger, Svenrique und 2 anderen gefällt das.
  2. Pendagon

    Pendagon Gast

    Hallo Paule,

    schön geschrieben, und auch sehr emotional. Ich kann Dir als "Switcher-Kollege" 110% zustimmen. Es macht einfach Spaß, am Mac zu sitzen. Allein das scharfe klare Bild des Monitors, die Wertigkeit der Tastatur und Maus ist ein echtes Erlebnis, ganz anders als das PC-Gelumpe. Ich hab ja einen gebrauchten eMac, aber auch der ist mittlerweile ein Familienmitglied.
    Viele Grüße

    Alex
     
  3. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Schön geschrieben. Immer wieder toll zu sehen wie Leute sich wirklich über etwas freuen:)

    Was glaubst du wie es mir geht wenn ich vor einem Windows Rechner sitze? :-D
     
  4. Gradi

    Gradi Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.02.06
    Beiträge:
    735
    War dein Arbeitskollege schon immer Mac-User? :)
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    du wirst spass am gerät haben. vorallem zum arbeiten ists genial. ich arbeite schon über 10 Jahre mit nem Mac. Kenne windows auch gut. aber os x ist einfach genial. (os 9 war auch schon geil.)
     
  6. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Schöner Bericht! Kann Deine Freude gut verstehen. Der Mac ist eben mehr als "bloß" ein Computer.
     
  7. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Sehr schön geschrieben. Ich hoffe, dass die neuen MBPs am SA schon zu kaufen sind. Dann werde ich auch endlich weg kommen von Windows :)
     
  8. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Juhu was für ein Klasse Objektiver Bericht. Vielen lieben Dank dafür.

    MacMan2

    Apple ist halt der Traum schlecht hin in dem man leben kann. Hihi
     
  9. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Nein, war auch sein erster Mac. :D

    Gern geschehen.

    Wahrscheinlich werde ich ende des Jahres nochmals ein Statement abgeben. Weil wie o.g. werde ich dann ein paar Monate in der Ausbildung damit gearbeitet haben. Quasi ein Alltagstest.

    mfg
    paule
     
  10. Confu

    Confu Gast

    [ironie]

    *gähhhhhn* schon wieder ein zufriedener Switcher. Wir können das auf die Dauer nicht mehr hören. Ein bisschen Frust von switchern würde auch mal zwischendurch gut tun... Und wie gut Vista, ja Microsoft allgemein ist würde ich auch mal wieder gerne lesen...

    [/ironie]

    Freue mich wahnsinnig für Dich, denn ich kenne das Gefühl von meinem iMac20" Schatz her...

    lg

    confu
     
    1 Person gefällt das.
  11. illy`

    illy` Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    248
    Scön geschrieben!
     
  12. Mine

    Mine Gast

    Ich hab deine Coming-out-story-mit-dem-Mac sofort gespeichert...

    Sie hat mich zu tiefst bewegt, du hast meine Gefühle zum Mac wirklich zum verlieben gebracht :p

    Gruß Mine
     
  13. ernesto

    ernesto Boskoop

    Dabei seit:
    14.04.07
    Beiträge:
    41
    So ähnlich könnte man auch meine Story erzählen. Nur den iPod (nano) hab ich mir 3 Monate früher gegönnt. Im April kam dann mein nun geliebtes MacBook dazu. Wahrscheinlich ist es nicht der letzte Mac :)

    Die Umstellung war für mich aber erstaunlich einfach. Ich merke eigentlich überhaupt nicht, dass ich an einem System sitze, das ich erst seit 2 Monaten kenne. Von Anfang an nicht.
    Ein berühmter Regisseur, dessen Namen mir nicht einfällt ;) sagte mal sinngemäß: Filmmusik ist am besten, wenn man sie als solche nicht wahrnimmt. Das könnte man auf vieles übertragen, eben auch auf Betriebsysteme *g*. Und das Gefühl hatte ich bei OS X im Gegensatz zu Windows: Ich habe nie das Gefühl, dass im Hintergrund "gearbeitet" wird, um meine Wünsche zu erfüllen. Es funktioniert alles spielerisch und aus einem Guß.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen