1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

switcher braucht sehr dringend hilfe!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Zacks, 13.12.06.

  1. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    Hallo erstmal!
    Habe vor ein paar Tagen meinen iMac 20" bekommen und bin total zufrieden damit,
    nun möchte ich natürlich meine ganzen Dateien von meinem alten Windowsrechner auf den Mac übertragen und hier ist das Problem...

    Jede übertragene Datei scheint auf dem Mac ihr Erstellungsdatum zu verlieren!
    wenn ich mir mit rechtklick die informationen anzeigen lasse steht dort

    Erstellt: --

    Was kann ich dagegen tun? habe schon mit Google nach lösungen gesucht aber nichts gefunden...
    Ich brauche das Erstellungsdatum nämlich dringend bei meinen ganzen Fotos...

    Bittle helft mir! ihr seit meine letzte Hoffnung! :-[
     
  2. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Versuch einfach mal Deine Photos in iPhoto zu importieren. Wenn Du die Bilder alle mit einer Digitalkammera gemacht hast, müsste das Datum, an dem Du das Photo gemacht hast in den Metadaten des Bildes stehen (Stichwort: EXIF). iPhoto kann diese Daten auswerten... eventuell hilft das ja ein bischen...

    CU Jan ;)
     
  3. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Herzlich willkomen im Forum! :)

    Zunächst einmal: Geht es nur um Fotos? Sind das Fotos von einer Digitalkamera? Dann solltest Du doch eigentlich das Datum in den sogenannten EXIF-Informationen im Bild haben. Diese Informationen werden dann von der Bildverwaltung (z.B. iPhoto) ausgewertet. Da ist das Datum der Datei dann unerheblich.

    Vielleicht sollte man Dir als Switcher gleich einen Tipp auf den Weg mitgeben: Auch wenn es prinzipiell möglich *wäre*, alle Daten selbst zu organisieren. Langfristig fährst Du auf einem Mac leichter, wenn Du die Verwaltung der Software überläßt und Dich (ich weiß: schweren Herzens!) von Deiner eigenen Ordnungsstruktur (Ordner, Dateinamen, Datum) verabschiedest.


    *J*
     
  4. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    hab mal nachgeschaut. also ich bin im august final auf einen imac 20" migriert und habe die daten teils über LAN auf den Mac kopiert, teils über dvds und teils darüber, dass ich die windows-platten über externes gehäuse an den mac gehangen habe. in allen drei fällen hat er aus meiner sicht das erstellungsdatum mitgenommen.
    welchen weg hast du denn eingeschlagen? beziehst du dich auf dateien oder auf ordner oder auf fotos?
     
  5. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    @hanebambel
    Also wenn ich sie improtiere ist das Datum in iPhoto richtig, aber Bilder/iPhoto Libary/Originals/ steht dann der heutige Tag als Erstellungsdatum...

    @crossinger
    Danke :)
    Also es geht nicht nur um Fotos, alle Dateien sind davon Betroffen (Beispielbild http://img227.imageshack.us/my.php?image=bild1sd6.png )
    vom Datum trennen? :-c ich hab noch Dateien von 1998, irgendwie hänge ich da am Datum...

    @dreistomat
    Hab alles and Dateien, Fotos, Clips, etc. auf eine Externe-Platte (NTFS) gemacht und dann auf den Mac

    Das selbe Phänomen tritt auch auf wenn ich zb. auf dem Mac einen Screenshot mache und ihn dann auf meinen USB-Stick schiebe... Danach ist das Datum weg..
     
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Das Problem wird wohl bestehen bleiben, solange du den Umweg über einen Datenträger gehst, der mit einem bestimmten Filesystem formatiert ist, also einer externen Festplatte oder einem USB-Stick. Der Effekt würde auch andersherum auftreten, weil das Erstellungsdatum bei Mac-Dateien in die so genannte Resource Fork gepackt wird, die PCs nicht erkennen. Das geht, glaube ich, nur, wenn die Festplatte mit HFS+ formatiert wurde.

    Daher hatte "dreistomat" auch keine Probleme. Wenn man die beiden Rechner verbindet, sollte alles okay sein. Versuch zur Probe mal den Weg über eine CD oder eine DVD. Wenn es damit klappt, dann ist in der Tat das Dateisystem das Problem - und du kannst nichts machen.
     
  7. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    @MacBat bei CDs fehlt auch das Datum.. aber weißt du... ich denke ich werde
    den Rat von crossinger befolgen und mich gehen lassen ;)

    Auch wenns mir schwer fällt von so einer gewohnten Routine nach Erstellungsdatum zu ordnen abzulassen, ich denke mal dem OSX kann man solche wichtigen Daten ehr anvertrauen als Windows oder?

    Scheint ja irgendwie keinen Switcher ausser mich zu stören, geschweige denn aufzufallen XD
    vieleicht wirds ja sogar mit dem Leoparden gefixed :)
     
  8. kawaii

    kawaii Meraner

    Dabei seit:
    23.09.06
    Beiträge:
    224
    Also, ich habe auch massenweise Dateien von meinem alten PC gezogen, über's LAN. Mein Mac ist also gar nicht direkt mit dem Dateisystem konfrontiert worden. Trotzdem ist bei allen Daten das Erstellungsdatum futsch. Das nervt mich auch etwas.

    @Zacks:

    Das Änderungsdatum sollte aber (bei deinen unbearbeiteteten Fotos zumindest) dem Erstelldatum gleichen, oder? Kannst du nicht einfach danach sortieren? So mach ich das.
     
  9. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    @kawaii
    Ja.. könnte man theoretisch aber man muss ja ständig damit rechnen das es sich ändert wenn man mal drauf zugreift, das nervt dann auch irgendwie...

    Ich will einfach wissen warum der Mac das tut weil doch das Datum in der Datei eigendlich nichts mit dem Dateisystem zutun haben sollte, oder lieg ich da falsch?

    Hm... vieleicht sollte ich mal bei Apple anrufen, die müssen ja wissen wie man das Problem löst...
    wie ist eigenlich diese 90-Tage-Garantie-kostenlos-Support-Nummer von Apple? find nur diese 0180-Abzocknummer
     
  10. kawaii

    kawaii Meraner

    Dabei seit:
    23.09.06
    Beiträge:
    224
    Da gehe ich mit dir völlig konform. Ich finde das auch sehr suboptimal. Besser als gar nichts ist es aber zumindest schon mal.

    Ich glaube, da liegst du falsch. Ich bin nun kein wirklicher Experte diesbezüglich, bin mir aber relativ sicher, dass Timestamps vom Dateisystem erledigt werden, also nicht wirklich im Bitcode der Datei selber stehen. Insofern sind die Probleme zwischen verschiedenen OS- und Dateisystemen schon nachvollziehbar, wenn auch nur in Ansätzen.

    Falls du noch Näheres erfährst, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du mir Bescheid gibst. Mich interessiert das auch sehr. Ich bin mit dem Großteil meiner Daten zwar schon umgezogen und die Milch ist vergossen, aber in Zukunft wird's Ähnliches mit Sicherheit wieder mal von Zeit zu Zeit geben.

    Da fällt mir gerade noch etwas ein: Kann man nicht vielleicht zumindest dem leeren Erstellungsdatum das Datum der letzten Änderung verpassen? Über ein Tool? Über ein Skript? Kennt sich da jemand aus?
     
  11. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hi Zacks und kawaii,

    ich habe jetzt einige Zeit für euch im Netz herumgesucht, da meine erste Antwort wohl etwas übereilt war. Ich hoffe, ich mache das wieder gut, indem ich euch jetzt viel zu lesen gebe - und zwar diesen Beitrag.

    Der Text ist auf Englisch und (inklusive aller Kommentare, von denen einige - wenn ich das richtig verstehe - Unix-basierte Lösungen anbieten) sehr lang. Er wird auch euer Problem nicht lösen, aber er verschafft immerhin einen interessanten Einblick in die Hintergründe.
     
  12. Philippus

    Philippus Gast

    Leider kann ich Deine Probleme nicht direkt nachvollziehen. Ich kopiere gewöhnlich über CD/DVD und Memorystick, ohne Probleme.
    Aber wenn ich die vorigen Beiträge so lese, scheint mir das Problem darin zu bestehen, daß XP und OSX das Datum auf grundverschiedene Art in ihrem Dateisystem speichern. Das Problem hat insofern sehr wohl mit dem Dateisystem zu tun. Da XP das OSX Filesystem nicht kennt und der NTFS-Treiber von OSX auch nur rudimentär auf NTFS Partitionen zugreifen kann, bleibt bei einer direkten Übertragung das Datum offenbar auf der Strecke.
    Ein Kopieren übers Netz bringt offenbar das gleiche Ergebnis, wenn dabei auch nur XP und OSX beteiligt sind. Vor allem wenn XP selbst sended wird es sich wohl einen Dreck darum scheren, ob der Datenempfänger mit dem gesendeten Format/Protokoll (was ja von Microsoft nie offengelegt wurde) 100prozentig etwas anfangen kann.
    Da es bei dreistomat aber geklappt hatte, stellt sich die Frage, was war bei ihm anders.
    1. Idee: Sein Windows könnte FAT32 Partitionen benutzt haben. Dieses Format kennen sowohl XP als auch OSX.
    2. Idee: Sein Windows war kein XP.
    3. Idee: CD- und DVD-Formate sind streng standardisiert und verbindlich (außer für Musikindustrie und Konsorten). Allerdings gilt das nur für "normale" Formate (Joliet usw., mit Brennerprogramm erzeugt), nicht für all den ach so bequemen on-the-fly Modder.
    4. Idee: Falls als Datenquelle (embedded) Linux zB. in einer NAS-Box genutzt wird, könnte das verwendete (sowohl XP als auch OSX bekannte) SMB Protokoll vermitteln.
    Wie schon vorher gesagt, probiers über "neutrale" Formate: DVD, CD, Memorystick oder externe Platte mit FAT32.

    Gruß
    Philippus
     
  13. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    Es ist aber 100% eine Sache die man mit einem Patch oder so lösen könnte (will ich jetzt mal behaupten) weil unter Win ist das Datum ja wieder normal

    Weiß jmd was bezüglich der Support-Nummer? ich seh nicht ein 12ct pro Minute zu zahlen und dann wahrscheinlich ewig hingehalten zu werden und keine lösung zu bekommen -.-

    @Philippus
    Hab schon unterschiedliche Tests gemacht...
    Der iPod Shuffle ist auch FAT32 und sobald ich da ein gemachtes Bildschrimfoto raufschiebe ist das Datum weg

    Das CD/DVD Formate standartisier sind steht fest, wenn ich mit LiquidCD brennen will fragt er ja ob das Medium für Win/Mac oder nur für Mac sein soll usw

    bin nun erstmal schnell beim Zahnarzt ;)
    danach poste ich mal was ich getestet hab und was passiert ist
     
  14. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    du musst ein programm für den export verwenden, dass mit exif-daten umgehen kann. exif-daten sind bestandteil jedes digitalen fotos, die über das erstellungsdatum, die kamera, die verwendet wurde, die blende usw. auskunft gibt.

    iPhoto kann damit umgehen. an dem liegt es also nicht. die vermutung liegt nahe, dass es an dem win-programm liegt...
     
  15. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Äh ... hallo?

    Hat niemand meinen Link angeklickt und gelesen?

    Da wird auf einen Beitrag von Jordan Hubbard von Apple verwiesen, in dem es heißt: "I believe the creation date is not something you're intended to spoof - it's when the file was created. If you create a backup file, that backup file will have its own creation date. If you restore from backup in such a way that the original file is deleted and replaced (e.g. a new inode is allocated) then, by all rights, the new file is not the same as the old file and should have its (newer) creation date reflect this. FWIW, this behavior is not unique to MacOSX."

    Dieser Text stammt im Original aus dieser Diskussion. Dort sagt Hubbard weiter: "If you want to backup files by copying them, you simply need to get used to the notion that this creates new files. I enjoy backing up files by copying them as much as the next guy (some people collect bottlecaps, I copy files) and this doesn't bother me at all."

    Vielleicht verstehe ich das falsch, aber was er meint, ist doch dies: Wenn man eine Datei kopiert, entsteht eine neue Datei, die nicht mehr das Erstellungsdatum des Originals hat.

    Oder?
     
  16. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    So wieder da :D

    @jesfro
    Ja iPhoto kanns... aber geht ja nichnur um Fotos bei mir
    Gibts denn ein Exportprog für alle Dateitypen das das Datum mitnimmt?

    @MacBat
    Ja ich habs Gelesen, ka wies unter OSX mit kopierten Dateien ist aber unter Win haben sie immer das datum wie das Original

    ok nun zu meinen Tests... man könnte glatt meinen ich hab die letzten tage nix anderes gemacht


    Windows (NTFS) ---> Mac
    -Erstellungsdatum verschwindet

    Windows ---> Mac (mit Programm zum HFS+ Lesen)
    -ErstellungsDatum wird auf den Übertragungstag gesetzt

    Mac ---> iPod Shuffle (FAT32) und USB-Stick (FAT16)
    -Erstellungsdatum verschwindet

    Windows ---> Mac (Datei vorher gepackt)
    -Erstellungsdatum verschwindet oder bleibt aber dafür Verstellt sich Datum oder Uhrzeit (je nach Packformat)
     
  17. Philippus

    Philippus Gast

    @MacBat
    Habe den Link gelesen. Aber erst (gesehen), nachdem ich geantwortet hatte.

    Nach dem verlinkten Beitrag scheint das Problem von bestimmten UNIX-Tools bzw. API Routinen verursacht zu werden, weil ein paar Gurus anderer Ansicht über den Sinn des Create-Datums sind als 99% der User. Nett. Sowas kennich ich eigentlich eher von Microsoft.
    Aber egal.
    Meine Frage an Zacks: Womit kopierst Du denn?
    Nach dem verlinkten Beitrag hat der Finder kein Problem mit dem Create-Datum.
    Schonmal damit versucht?
    iTunes nutzt möglicherweise API Routinen, die nicht so sauber arbeiten.
    Gruß
    Philippus
     
  18. Zacks

    Zacks Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    107
    ich machs mit Totalcommander auf ner externe-Platte und tu die dann an den Mac
     
  19. kawaii

    kawaii Meraner

    Dabei seit:
    23.09.06
    Beiträge:
    224
    Ja, absolut idiotisch. Das ist jedenfalls weder intuitiv, noch praktisch, oder logisch. Ich dachte eigentlich, dass ich mit meinem Switch zu OS X solche Unzulänglichkeiten und Hürden überwunden hätte. Denkste!

    Hat jemand vielleicht noch Links zu weiteren Informationen und/oder Diskussionen dieses unschönen Grundsatzproblems?

    Das hat er doch schon mehrfach und ausführlich geschrieben.

    Und was meinst du mit "der Finder hat kein Problem mit dem Create-Datum"? Hat er schon. Ich selbst habe die Daten auch auf verschiedene Weise (über LAN, über direkt angeschlossene extene Platte), per Finder kopiert und zum Teil sogar verschoben - das Create-Datum ist trotzdem futsch und bleibt verschollen.
     
  20. Philippus

    Philippus Gast

    @Zacks
    Womit ist die externe Platte formatiert? NTFS, FAT, ...?
    Und zeigt der Finder auf der externen Platte schon die falschen Datei-Daten an?
    Wenn ja, kopier halt mal mit dem Explorer.
    Der kann (wie der Finder) nachweislich mit Datei-Datümern korrekt umgehen.

    @kawaii
    Bei mir arbeitet der Finder absolut wie erwartet. Gemäß des schon erwähnten verlinkten Beitrags tut das der Finder schon immer.
    Wenn das bei Dir nicht klappt, könnte das auch an was anderem als dem Finder liegen. ZB. frage ich mich, wie Du mit dem Finder direkt auf ein Windows System per Netzwerk zugreifen willst. Da ist wohl immernoch ein Windows System dazwischen. Und ein direkter Zugriff auf eine Windows-Platte, die NTFS formatiert ist, ist mit OSX Mitteln ja auch nicht unproblematisch.

    Wie gesagt, bei mir klappt der Transfer über CD/DVD und FAT-Laufwerke ohne Probleme. Die einzigen beteiligten Programme sind der Explorer und der Finder.
    Gruß
    Philippus
     

Diese Seite empfehlen