1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Switch MacBook auf MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Alec Cohen, 21.07.07.

  1. Alec Cohen

    Alec Cohen Idared

    Dabei seit:
    11.01.06
    Beiträge:
    25
    Grüß euch,

    Hat jemand schon Erfahrung mit einem Switch vom MacBook auf MacBook Pro gemacht?
    Ich überlege mir umzusteigen, hadere aber noch. Das neue MacBook Pro ist zwar nach wie vor etwas größer gebaut als das MacBook. Das Gewicht des Pro wurde aber ein wenig reduziert, ist aber nach wie vor etwas höher als beim MacBook. Die Verarbeitung ist aber wesentlich besser, der Preis des Pro Einstiegsmodells jetzt auch. Die Tastatur des MacBook war nie so ganz meins, das Pro hat die selbe Tastenanordnung wie das iBook. Und beleuchtet ist die Tastatur auch.
    Wie sieht es mit "Reisefreundlichkeit" des Aluminiumgehäuses aus?
    Ich bin oft im Ausland, und verwende zum Reiseschutz nur eine Tucano Neoprenhülle. Wegen der geringen Größe.
    Habt ihr negative Erfahrung mit Dellen oder ähnlichem gemacht?
    Danke euch für eure Hilfe.

    Liebe Grüße,
    Alec
     
  2. ysh

    ysh Antonowka

    Dabei seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    355
    Ich hatte zuerst auch ein MacBook, da ich kein 15" Book mehr wollte. Das MacBook war klein und handlich. Nun bin ich aber auch auf ein MacBook Pro umgestiegen aus mehreren Gründen:

    1. Die Tastatur ist mir deutlich angenehmer als beim MacBook, lässt sich für mich einfach flüssiger schreiben. Und die Tastaturbeleuchtung kannte ich schon vom alten Powerbook 15" und habe ich beim MacBook immer schmerzlich vermisst.

    2. Die Größe ist nun zwar etwas angewachsen aber das MacBook Pro ist so dünn, dass es mein altes 15" Notebook wie einen groben Klotz ausschauen lässt. Und auch das Gewicht ist IMO mehr als okay.

    3. Das Hochglanz-Display war nie mein Fall, nun habe ich wieder ein mattes Display und finde es gerade beim Arbeiten im Freien genial.

    4. Die Grafikleistung des MacBooks war auch so ein Thema, was mich letztendlich zum Wechsel bewogen hat, da ich doch meiner WOW-Leidenschaft ab und an nachgeben will und da die Intelgrafik beim MacBook nicht wirklich Freude gemacht hat.

    Ich bereue den Wechsel nicht, auch wenn es zwei Nachteile gibt:

    1. Das MacBook Pro wird schon mehr als warm im Betrieb, gerade auch bei rechenintensiven bzw. grafikintensiven Anwendungen. Da ist es vorbei mit dem Notebook auf den Beinen zu arbeiten. Das nervt manchmal etwas.

    2.Einhergehend damit ist das Lüftergeräusch mehr als nervend wenn die volle Power am arbeiten ist.

    Da war mein letztes Core2Duo Windows-Notebook (Asus A8JS) deutlich leiser, auch unter Volllast, aber war halt kein MacOSX Noty.

    Trotz der zwei Nachteile würde ich immer wieder wechseln. Und auch wenn das MacBook ein schickes Teil ist, bin ich mit dem MacBook Pro glücklicher.
     

Diese Seite empfehlen