Swatch-CEO glaubt nicht an eine revolutionäre iWatch von Apple

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Marc Freudenhammer, 06.03.13.

  1. Marc Freudenhammer

    Marc Freudenhammer Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    1.409
    Schon seit geraumer Zeit zieht eine angeblich geplante iWatch aus Cupertino in der Gerüchteküche die Aufmerksamkeit der (Netz)Medien auf sich. Erst kürzlich wurden Apple-Patente gesichtet, die im Zusammenhang mit einer neuen SmartWatch durchaus Sinn machen würden. Nick Hayek, CEO des größten Schweizer Uhrenherstellers Swatch, hält aber offensichtlich nicht viel von der Idee einer iWatch. Das verkündete er während einer heute abgehaltenen Pressekonferenz in dem Ort Grenchen im Kanton Solothurn, Schweiz (via Bloomberg).[PRBREAK][/PRBREAK]

    Er persönlich glaube nicht daran, dass eine derartige "Apple-Uhr" wirklich erfolgreich sein könne, so Nick Hayek. Das größte Problem sieht der Swatch-Chef in der Umsetzung komplexer Funktionen eines Smartphones auf dem vergleichsweise kleinen Display. Und zu groß dürfe ein Uhren-Display dann auch nicht werden. Außerdem, so Hayek, würden die Menschen Armbanduhren eher aus modischen Beweggründen kaufen und dabei eine gewisse Flexibilität bevorzugen. Der beste Beweis für das Gegenteil ist wohl der durchschlagende Erfolg der Pebble-Smartwatch. Man sei zwar schon seit einigen Jahren in Kontakt mit Apple, dabei sei es aber bisher lediglich um bestimmte Produkt-Materialien und mögliche Technologien zur Energiegewinnung aus Bewegung gegangen, so Hayek weiter.

    Obwohl es bislang keine handfesten Beweise für eine iWatch aus dem Hause Apple gibt, gehen einige Beobachter von einem Release noch in diesem Jahr aus. Wie diese dann aussehen wird und welche Funktionen integriert sein werden, kann natürlich niemand mit Sicherheit beantworten.

    Swatch_Touch_Swatch.png
    Die Swatch Touch (via Swatch)
     
    #1 Marc Freudenhammer, 06.03.13
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. MacbookPro@Olli

    MacbookPro@Olli London Pepping

    Dabei seit:
    19.05.09
    Beiträge:
    2.060
    Sowas haben andere Handyhersteller vor dem iPhone auch gedacht.
     
  3. Applefreak1

    Applefreak1 Ontario

    Dabei seit:
    20.02.13
    Beiträge:
    343
    Auch als das iPad rauskam gab es heftige Kritik.
     
  4. Bierhefe

    Bierhefe Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.11
    Beiträge:
    1.771
    Trotzdem ist die Uhr ne Schnapsidee.
     
  5. syndicate

    syndicate Empire

    Dabei seit:
    22.08.12
    Beiträge:
    89
    Natürliche Reaktion, ich würde das Teil als Konkurrent auch erstmal schlecht machen, in Wahrheit würde ich mir aber wünschen, dass es nie rauskommt. Denn es wird sich verkaufen, allein schon, weil es von Apple ist.
     
  6. Applicator

    Applicator Clairgeau

    Dabei seit:
    01.07.10
    Beiträge:
    3.740
    Wie war das noch gleich mit dem Besen Bierhefe?
     
  7. Bierhefe

    Bierhefe Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.11
    Beiträge:
    1.771
    Ich trau Apple mittlerweile sogar zu, dass die so etwas rausbringen, Applicator. Dass sie trotzdem eine Schnapsidee ist, wird die Zeit dann zeigen.
     
  8. MaxTrax

    MaxTrax Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    03.10.08
    Beiträge:
    1.248
    Ich denke, das wird so eine Art iPod, so wie der letzte nano schon als Uhr funktionierte.
    das ganze mit Nike+ für die Jogger mit schön großem Display zur Anzeiger der Fettverbrennung. Das ganze wird dann noch gekoppelt mit dem iPhone in der Hosentasche. So kann man dann die neuesten Tweets und iMasseges direkt beim Laufen lesen und sich noch besser ablenken lassen. Und während man am Arbeitsplatz vor dem Rechner sitzt und in die Tasten haut, kann man sich am Handgelenk schön die letzten Urlaubsbilder aus der ICloud streamen. Das ganze dann bitte noch für 200 €. Geil! (Besser würde ich aber ein Apple Stirnband finden, auf dem dann in Laufschrift "Ich bin blöd" zu lesen ist)
     
  9. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    Was heißt denn der "durchschlagende Erfolg der Pebble-Smartwatch"?...vor einem Jahr hatten sie nicht einmal 60.000 Stück verkauft -.- Soviel Uhren verschicken manche Zeitungsanbieter gratis in einem Jahr an neue Abo-Kunden...Dem verlinkten Artikel zufolge waren es auch "nur" 68.000 Unterstützer...

    Ich stimme da Bierhefe zu - Schnapsidee. Und ganz so unrecht hat Hayek auch nicht. Uhren sind Accessoires...Handys waren auch schon früher Gebrauchsgegenstände für mehr Kommunikation. Mit dem iPhone hat Apple die Kommunikation weiter ausgebaut, mit Informationsdiensten verbunden und die Vernetzungstendenzen rechtzeitig erkannt und genutzt...das kann man nicht vergleichen oder den Erfolg des einen Geräts auf ein völlig anderes projezieren...Auch das iPad hat etwas völlig anderes geschafft - die Vorzüge der "Computerwelt" für ahnungslose Stümper und gemütliche Couchsurfer in einem schlanken, eleganten Gerät vereinen...Was soll denn eine Uhr so weltbewegendes mit sich bringen? MaxTrax hat ja schon Beispiele für mögliche "Features" genannt...wenn das alles ist :-x

    Obwohl...Apple-Fanboys kaufen eh alles :p
     
  10. ProUser

    ProUser Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    25.06.09
    Beiträge:
    406
    Ob Du dann auch 'nen Besen verspeist, wenn es sich als keine Schnapsidee erweist, sondern ein Renner wird..
     
  11. m4d-maNu

    m4d-maNu Golden Noble

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    14.113
    Naja auf der einem Seite redet der Swatch CEO davon das man als Kunde eher aus Modischen Gründen sich eine Uhr kauft und auch mehrere hat da man eben flexible ist. Aber hauen sie seit Jahren wirklich nur noch hässliche Sachen auf den Mark.

    Ihre Smartwatch ist ja auch nicht grade ein hinkucker.

    Tokyoflash hat Uhren wo man gerne hin schaut, denn die sind in Deutschland einfach selten auch für Uhren von TheOne machen was her.

    Die Uhren von beiden Herstellern sind zwar alles nicht einfach zu lesen aber ich garantiere euch man wird mit den Uhren überall angesprochen. Selbst in einen Uhrenfachgeschäft wenn man eine von diesen Uhren abgibt wegen Batterie Wechsel, Band kürzen oder sich einfach eine Klassische Armbanduhr kaufen will.

    Auch eine Uhr von Apple würde ich mir kaufen, wenn mir das Design zusagt, würde auch einen gebrauchten nano kaufen wenn ich ein schickes Armband dazu finden würde.
     
  12. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.056
    Genau das war auch mein erster Gedanke. Aus journalistischer Sicht zumindest fragwürdig: Da wird einfach etwas hingeschrieben, weil es gerade in die Argumentation des Artikels passt, ohne, dass in die Tiefe recherchiert wurde...

    Aber das fällt mir im Internet häufig auf. "Jeder kann heute News produzieren" hat eben auch den Nachteil, dass damit auch News einem Millionenpublikum vorgelegt werden, die ein Chefredakteur seinem Schreiber wegen mangelnder Recherche um die Ohren gehauen hätte...

    Aber ich schweife ab. Zurück zur Uhr: Ich persönlich nutze Uhren schon lange nicht mehr als Zeitmesser, sondern, wie oben geschrieben, eher aus modischen Aspekten. Der Griff zum immer in der Tasche befindlichen Smartphone ist schon so ein Automatismus, dass ich mir nicht erhoffe, durch eine iWatch meinen Alltag zu erleichtern. Zumal mich der Gedanke stört, zwei Geräte in Griffweite zu tragen, die dann auch noch permanent Strom verbrauchen, um sich gegenseitig zu synchronisieren...

    Ich glaube aber dennoch, dass die iWatch ein Erfolg würde, einfach, weil sie von Apple ist und es gerade für solche bezahlbaren Apple-Produkte zur Zeit eine riesen Käuferschicht gibt.
     
  13. m4d-maNu

    m4d-maNu Golden Noble

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    14.113
    Ich habe weder Lust noch die Zeit nun die Pressekonferenz im Internet zu suchen aber ich habe den Artikel so verstanden das dies der CEO so sieht. Das dieser meint das 60.000 Uhren viel ist.

    Somit kann sich der Autor des Artikel hier nichts dafür das der CEO ein schmarn redet.
     
  14. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.056
    Hm, und ich habe den Artikel so verstanden, dass der CEO Smart-Watches keinen Erfolg bescheinigt und der Autor des Artikels einwirft, die Pebble-Watch wäre der Gegenbeweis.

    edit:
    ...und da im Originaltext die Pebble-Watch nicht erwähnt ist, ist das offenbar auch so wie ich oben schrieb.
     
  15. m4d-maNu

    m4d-maNu Golden Noble

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    14.113
    Ich kann mich ja auch irren aber das habe ich als eine art Zitat Aufgefasst.

    Wir gesagt hab ich den original Artikel nicht gelesen, da ich zum suchen keine zeit habe.

    Wenn das nur dazu gedichtet wurde von Autor ist das aber wirklich nicht Grade gut bzw. Falls es die Meinung des Autors war hätte man es irgendwie anders kennzeichnen müssen.
     
  16. uuser

    uuser Herrenhut

    Dabei seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    2.268
  17. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    7.629
    Welcher normale Mensch würde eine Mickey Mouse Uhr anziehen ? Eingefleischte Knight Rider Fans vielleicht :)
     
  18. aniSation

    aniSation Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    378
    Also nicht jedes Mal das Handy aus der Tasche ziehen zu müssen wenn man ne Benachrichtigung bekommt oder den Musiktitel/Podcast wechseln möchte, rechtfertigt für mich schon solch eine iWatch.
    Und wenn sie auf den Markt kommt, wird sie selbstverständlich ein Erfolg. Ich weiß nicht was sich hier manche für Illusionen machen, Apple könnte damit einen Reinfall erleben... Millionenfach wird das Ding verkauft.
    Aber bitte Apple, tu mir den Gefallen und lass Siri nicht auf diese Uhr. Ernsthaft!

    EDIT: Und ich habe auch diese Swatch Touch. Die ist nicht übel, wenn auch technisch wenig anspruchsvoll.
     
  19. Steve_Jobs

    Steve_Jobs Querina

    Dabei seit:
    26.11.10
    Beiträge:
    184
    Ich zweifle ein wenig an Cooks Fähigkeiten und rechne deshalb nicht mit einem großartig revolutionären Produkt. Meine Einstellung wäre eine ganz andere, wäre eine solche Uhr unter Jobs angekündigt worden. Da wäre ich jetzt wahrscheinlich ganz zappelig vor Aufregung ;)
     
  20. uuser

    uuser Herrenhut

    Dabei seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    2.268
    Sorry wir wissen nicht was Steve Jobs tolles hinterlassen hat. Schließlich dauert es Jahre bis ein Produkt fertig ist... Mag sein das der letzte "schliff" fehlt, aber kein Apple Produkt ist perfekt. Trotzdem aber sehr gut!