1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suspend to RAM [OSx86]

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mac-Rookie, 24.03.06.

  1. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Hi,

    sagt mal, gibt es eine Möglichkeit bei Desktop-rechnern, Tiger in den suspend to ram Modus zu schicken wie man es unter Windows XP machen kann?

    lg

    Mac-Rookie
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Meinst du auf einem PC mit OSx86 oder bei einem G5 oder so?
     
  3. DPSG-Scout

    DPSG-Scout Gast

    Was soll den jetzt Suspend to Ram sein ?

    Normaler Laptop-Schlafmodus, so dass eben nur noch der RAM mit Strom gefüttert wird?

    Bei Desktop Rechnern bleibt im Ruhezustand beim iMac z.B. die Festplatte an. Der sogenannte Deep Sleep lässt sich durch Drücken der tasten option(=alt)+apple+Eject hervorrufen. Dann ist es so wie bei den Books. Sollte auch auf Intel funktionieren.

    Falls du Suspend to HD meinst, gab es mal ein Tool SuspendNow und ein Tutorium auf www.andrewescobar.com (leider down).
     

    Anhänge:

    #3 DPSG-Scout, 24.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.03.06
  4. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Ich meine auf eine iMac x86.

    suspend to ram bedeutet, dass zum Beispiel wenn ich mehrere Programme geöffnet habe und suspend to ram aktiviere, der Rechner ein Abbild im ram speichert und runterfährt, sich ausschaltet. Starte ich dann den Rechner, fährt er so hoch, wie ich ihn verlassen habe. War zum Beispiel Word mit einem Text vor dem suspend to ram geöffnet, fährt der Rechner genauso wieder hoch, sodass ich sofort an dem dokument weiterarbeiten kann. Unter Windows war das eine feine Sache, ich kenne mich mit Macs noch nicht so gut aus, daher meine Frage.

    Bei alt+apple+eject bleibt der Rechner ja im Prinzip an. Ich meinte aber, dass der Rechner dann komplett aus ist....
     
  5. DPSG-Scout

    DPSG-Scout Gast

    Der RAM Inhalt ist weg, sobald der Strom ausgeht, daher wird AFAIK bei der von dir beschriebenen Methode (Hibernation / Safe Sleep) der RAM Inhalt auf Festplatte geschrieben und beim nächsten Start wieder zurück in den Arbeitspeicher übernommen. Offiziell geht das nur bei den Powerbooks Oktober 2006 (und wahrscheinlich MacBooks? neue iMacs ????? ) obwohl Leute das schon wie in dem PDF beschrieben zurecht ge"hacked" haben. Ist wirklich ein klasse Feature, allerdings kann es bei den nicht unterstützten Computern schon mal zur Kernel Panic kommen... o_O

    Gebräuchlicher ist der gute alte Ruhezustand, der aber ein wenig Strom für den Arbeitsspeicher benötigt. Hab das ganze mal getestet: Bei 6 Stunden Sleep 256 MB TiBook wurde die Baterie 1-2% entladen, was einem Neustart entspricht.
     
  6. DPSG-Scout

    DPSG-Scout Gast

    Hab die Intel Macs bisher nur im Laden gesehen, kann dir also nicht sagen, ob das da auch funktioniert. Probier es einfach aus oder google danach.
    Anleitung unbedingt vorher ausdrucken/auf zweitem Rechner sichern, falls du das ganze zurücksetzen musst. Eigentlich kann nichts passieren, aber falls das Teil explodiert, wird Apple vielleicht den Hack als Garantieverletzung interpretieren.
     
  7. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ich hab ein powerbook okt 2005 und das hat von haus aus diesen safe-sleep modus. allerdings aktiviert der sich nur, wenn der akku keinen strom mehr hat. mit suspend now(habe ich auch) brauch man einfach nur das porgramm zu starten und der rechner schreibt den ram auf die platte. der rechner verbraucht keinen strom mehr und in 30 sekunden ist er wieder so, wie man ihn ausgeschaltet hat. das empfiehlt sich besonders denen, die in ihr book so viel ram (ab 1,5 gb) reingehauen haben, dass der normale sleep nicht mehr so lange hält. praktisch auch, wenn der akku grade leer ist. allerdins hatte ich einmal ne kernelpanik.
     
  8. DPSG-Scout

    DPSG-Scout Gast

    SuspendNow ist sehr praktisch, allerdings ist mir nach 3 Kernel Panics beim Aufwachen innerhalb von 2 Wochen die Lust erstmal vergangen. (12" PB Jan 05) Das Image zu löschen bringt wahrscheinlich nichts, da das Problem ja nicht regelmäßig auftritt.
    Meinst du, die Standardfunktionen (siehe PDF) sind zuverlässiger? Man könnte dann die vielen Apple Scripts (macosxhints.com) zum switchen ausprobieren, allerdings macht SuspendNow ja eigentlich nichts anderes. o_O
     
  9. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    naja, ich hatte EINmal eine kernelpanik. und benutze es mind. einmal in der woche. also ich finde, dass es seinen dienst gut macht.
     

Diese Seite empfehlen