1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Superdrive Diagnose: Herzstillstand?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Rysk, 05.05.09.

  1. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Hallo,

    wie so einige andere auch, stehe ich nun mittlerweile auf Kriegsfuß mit meinem Superdrive. Ich habe mein MBP nun seit Okt. 07 und habe seit dem weiß Gott nicht viele CDs/DVDs gebrannt. Doch irgendwie hatte ich schon immer das mulmige Gefühl, dass da was nicht stimmt. Bei meiner Dose hatte ich die CD eingelegt, gebrannt, fertig. Beim MBP kam immermal wieder eine eingelegt CD wieder rausgefahren, ohne das etwas geschehen ist oder das Brennen mit Toast brach mit einer kryptischen Fehlermeldung ab.

    Doch immer, wenn ich gerade besonders wütend war und überlegte, es einzuschicken etc. wurde die CD dann doch noch gebrannt und mein Zorn war bis zur nächsten Aktion wieder vergessen.

    Nun versuche ich aber krampfhaft schon seit 2 Tagen einen Video_TS Ordner auf eine DVD zu bannen. Ich habe DVD+/- R(W)s da, also alle Kombinationen. Aber ich kann Toast einfach nicht zum erfolgreichen Brennen bringen. Zuerst spuckte er die DVDs immer einfach wieder aus und forderte mich dreist auf, eine beschreibbare Disk einzulegen (die DVDs waren vorher eingeschweißt - sind also definitiv leer). Irgendwann setzte ich den Brenngeschwindigkeit auf 8x, obwohl die Rohlinge alle 16x vertragen und siehe da, der Brennvorgang startete. doch bei 59% bekam ich wieder jene kryptische Meldung mit ein paar Hex-Zeichen und die DVD kam traurig aus dem Laufwerk und ist auch nicht zu verwenden.

    Seit diesem Brennvorgang war es mir nicht mehr möglich, Toast davon zu überzeugen, dass er nun brennen darf. Jedesmal, wenn ich eine DVD einlege dreht sich sich gut 20-30sec im Laufwerk und dann spuckt er sie wieder aus.

    An Toast kann es eig. auch nicht liegen. Hatte zuerst die 8er Version und dachte, dass es vielleicht daran liegt - doch die 10 will auch nicht.

    Ohne jetzt gleich den Teufel an die Wand zu malen, aber kann es sein, dass mein SuperDrive eine Macke hat? Welche Diagnose-Möglichkeiten habe ich denn? Bisher ist es immer nur so ein Bauchgefühl, dass es irgendwie spinnt.
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    eine dvd mit anderem material läßt sich aktuell brennen?
     
  3. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Test erfolgreich fehlgeschlagen. Habe es gerade mit 10 Audio-Dateien versucht - exakt gleiches Verhalten.
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    dann dürfte das laufwerk „durch“ sein …

    es bleibt der anruf beim apple-support und das hoffen auf kulanz …
     
  5. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    *eine Schweigeminute für mein SuperDrive*

    Da es ja außerhalb der 1jährigen SuperTollGarantie liegt und ich auch keinen ACPP, was müsste ich am "Tathergang" betonen, um den Austausch zu bekommen.

    Alternativ: was würde denn ein neues SuperDrive kosten? Bei ifixit ist es mit 199$ gelistet, aber das kann doch nicht sein?

    EDITH sagt mir gerade, dass ich doch letzte Woche 5 Musik-CDs für meinen Chef mit iTunes gebrannt habe - das ging ohne Probleme. Besteht doch noch Hoffnung?
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    betone, dass du - wahrheitsgemäß - die probleme schon deutlich länger hast, wahrscheinlich beginnend noch vor ablauf der garantiezeit …
     
  7. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    hab mein mbp seit nov 2007 und auch totale probleme dvds zu brennen!!!
    cds sind kein problem, aber dvds...so ätzend! :(
    sag mal bescheid was die hotline gesagt hat.
     
  8. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    So, hab nun endlich mal angerufen und der nette Herr erklärte mir, dass er das Problem nachvollziehen kann, aber ich schon 8 Monate über die 1 Jahres Spanne hinaus bin. Darum wäre hier eine Reparatur auf Kulanz nicht mehr möglich - sie hätten auch kein Nachweis, dass ich damals schon angerufen hab, um den Fehler zu melden...

    Nun frag ich mal beim Service Provider, was die dafür wollen.
     
  9. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Nun habe ich den Service Provider mal angerufen. Ergebnis:

    Kostenpunkt für die Reparatur: 252€

    Das
    ist mir für ein Gerät, was ich 2mal im Monat brauche (SuperDrive) eindeutig zu viel.

    Doch heut hab ich den Mut gefasst und hatte auch endlich das Werkzeug, mich mal wieder selbst am MBP zu schaffen zu machen.

    Gebraucht habe ich:

    - einen Kreuzschlitz und einen Torx T6 Schraubenzieher
    - die ifixit Anleitung
    - 2 Wattestäbchen + Alkohol

    45 Minuten und 31 Schrauben rein und rausgedreht später startete ich den Mac erwartungsvoll neu - und was soll ich sagen?

    Es geht!

    Mein SuperDrive läuft wieder anstandsfrei. Habe es komplett auseinander gehabt und die Linse und das restliche Innenleben behutsam gereinigt und siehe da, dort lag der Hase begraben.
    Die 252€ kann man sich also getrost sparen. Garantie war sowieso weg, und wenns danach immernoch nicht geht, kann man immernoch zum ASP gehen.
     
  10. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Bitte um Anleitung wie du was gemacht hast.
    Wie hast du das Laufwerk aufbekommen?
     
  11. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Kein Problem.

    Zuerst habe ich das Laufwerk mit dieser Anleitung von ifixit komplett ausgebaut.
    Anschließend half mir die Anleitung eines ungarischen Bloggers für die weitere Öffnung. Damit kann eigentlich schon nichts mehr schief gehen.

    Viel Glück.
     
    schnaps gefällt das.
  12. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    ne reinigungscd hätte nicht geholfen?
     
  13. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Reinigungs-CDs stehe ich nach wie vor skeptisch gegenüber, seit die mir mal ein Laufwerk komplett zerstört haben. Damals hatte ichs nur gut gemeint und hab die mal eingelegt, obwohl gar kein Bedarf bestand (noch zu Dosen-Zeiten). Direkt nach dem Einlegen gab es gleich ein fürchterliches Geräusch und das Laufwerk fuhr nicht mehr korrekt aus. Ein Ausbau zeigt, dass sich eine der kleinen Borsten in einer Feder verhangen hatte - jedenfalls war das Laufwerk danach hinüber.

    Somit wollte ich nun gerade bei einem Slot-In Laufwerk kein Risiko eingehen.

    Du schreibst, deins wäre auch Late 2007, dann ist deine Garantie ja auch hinüber (oder hast du ACPP?). Ist wirklich gar kein Akt, hatte aber auch erst Angst davor.
     
  14. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    naja hab zwar keine garantie mehr, aber doch ein wenig angst an meinem mbp rumzuschrauben. :/
     
  15. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Also ich kann dich wie gesagt nur ermutigen.

    Solange du das richtige Werkzeug hast (Kreuzschlitz, der an den Schrauben am Gehäuse perfekt passt und ein Torx T6 [steht auf dem Dreher/Bit]) bekommst du es spurenfrei auf und zu.

    Ein kleines Problem hatte ich mit der ifixit Anleitung noch: Beim Abnehmen des TopCases wollte die vordere Front einfach nicht "hoch gehen". Ich dachte andauernd, ich hätte noch Schrauben vergessen und extra noch ein paar mal abgezählt. Aber letztendlich stellte sich heraus, dass das TopCase an der Front fest geklippst ist und es einfach ein bisschen Gewalt benötigt (ja, es tat mir auch weh ^^ aber es hat wirklich funktioniert).

    Du musst dir ja nur mal deine Alternativen überlegen:
    [ ] - ich brauche das Laufwerk NIE -> dann brauchst du auch nichts machen
    [ ] - ich brauche das Laufwerk manchmal -> dann kannst du es reparieren lassen (Kosten 252€), ein externes kaufen (vlt. 90€ + immer ein zweites Gerät dabei) oder du kannst es für vernachlässigbare Kosten öffnen
    [ ] - du brauchst es ständig -> dann fällt die externe Lösung bald weg, da diese auf Dauer ziemlich nerven wird.

    Ich habe die Reperatur nun bestimmt 1 Jahr aufgeschoben, eigentlich hätte ich das schon ein Jahr eher machen sollen (bzw in die Garantie geben). Aber da wollte ich einfach nicht eine Woche auf mein Gerät verzichten und die Gefahr war mir zu groß. Aber nachdem ich vom Techniker den unglaublichen Preis von 252€ gehört habe und es nach einem Jahr nun doch sehr nervig war, mittlerweile nichtmal mehr etwas installieren zu können [per CD/DVD] ging ich es letzendlich an...
     

Diese Seite empfehlen