1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Stromkosten Senken mit MacBook?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AppleWorm², 11.02.09.

  1. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Hallo

    Ich wollte fragen ob jemand weiß was die aktuellen MacBooks an strom saugen, wieviel Watt? Da meine Dose zuviel Strom saugt, und ich eigentlich kaum mehr Spiele und der Rechner wirklich oft und lange läuft will ich sie verkaufen, stattdessen halt ein MacBook.

    Was haltet ihr davon?

    Mfg
     
  2. iNick5

    iNick5 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    670
  3. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Danke.

    Schade das es noch keinen Service gibt wo man seine Dose bei Apple einschicken kann, dann noch etwas drauf zahlt und dafür einen Mac Bekommto_O
     
  4. Tafkas

    Tafkas Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    381
    Das Stromsparargument ist ja eine Milchmädchenrechnung. Wenn dein neues MacBook 40 Watt verbraucht und dein jetziger PC 200 Watt, sind das 160 Watt in Differenz. Kleinstes MacBook kostet 949 EUR. Das entspricht 5.272 kWh.
    Somit amortisiert sich das MacBook nach 32.951 h oder 3,7 Jahren im 24/7 Betrieb.
    Da würde ich mir schnell andere Argumente als Strom sparen einfallen lassen.
     
  5. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Er hat von Stromsparen gesprochen, nicht von Geldsparen. ;)
     
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Als meine Dose den Geist aufgegeben hatte und ich nur noch mit dem MB arbeitete schrumpfte die Rechnung des lokalen Electrizitätswerkes doch wesentlich. Ich habe zwei Jahre in Folge Rückzahlungen erhalten trotz wesentlicher Steigerung des Strompreises. Das ist doch mal was. :)

    Wenn man eh einen neuen Rechner braucht, kann man schon auch auf den Stromverbrauch schauen und so durchaus etwas Geld sparen. Ansonsten bin ich durchaus Tafkas Meinung. Und man sollte ja auch nicht den Stromverbrauch bei der Herstellung des Rechners vergessen in der Bilanz. ;)
     
  7. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Deswegen kaufe ich mir erst neue Geräte, wenn die vorhandenen definitiv unbrauchbar sind für meine Zwecke. Und nebenbei bekomme ich den Strom noch aus der Ecke hier. Absolut CO2-frei. So wird neben dem gesparten Geld auch unsauberer Strom gespart. Den "bekomme" ich nämlich erst gar nicht. ;)
     
  8. Nomax2000

    Nomax2000 Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    419
    Und da ist Aluminium ein wirklicher Energiefresser in seiner Herstellung.
     
  9. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @s23

    Hier gibt es von den Stadtwerken "Ökostrom" aus der Kraft-Wärme-Kopplung des Gaskraftwerkes. Das ist auch laut Werbung CO2-frei. *hust*

    @Nomax2000

    Genau das meinte ich mit Strom-(bzw. besser: Energie-)verbrauch. :)
    Gerade da die neuen MB gefräst werden, hat man haufenweise Abfall, der wieder eingeschmolzen werden muss.
     
    #9 guy_incognito, 13.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.09
  10. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Tja, so werben die Stadtwerke hier auch. ein Strommix, der Ökostrom sein soll. Natürlich mit nur 12% Atomstrominhalt. Besser als 30%. :(

    Glücklicherweise bin ich nicht mehr bei dem Verein.
     
  11. iFlow

    iFlow Fießers Erstling

    Dabei seit:
    22.08.08
    Beiträge:
    124
    Bin ich der einzige der denkt das hier manche am Thema vorbeireden?

    Es wird doch nur nach dem Stromverbrauch gefragt oder? Also einfach ne normale Dose gegen ein MB. Gebaut wird das MB doch ob er es sich nun kauft oder nicht. Hier sollte man doch nur den Strom verbrauchen den sie benötigen im betrieb und nicht während der Herstellung und z.b. des Transportes , sowohl der einzelnen Teile als auch ins Bestimmungsland.
     
  12. wantamac

    wantamac Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    593
    sehe ich genau so
     
  13. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Sind Milchmädchen anwesend? Wenn ich nicht die Fernreise mache und die Luft verpeste, macht's ein anderer? Interessante Theorie...
     
  14. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Im Falle technischer Gerätschaften, die nicht BTO/CTO sind, sondern „Stangenware“ mag das Milchmädchen vom Dorfe aufgrund der üblichen Lagerwirtschaft schon richtig liegen.
    Bei Fernreisen landen wir dann ganz schnell bei Äpfeln und Birnen.

    Entscheidend ist letztendlich, dass man sich seiner Verantwortung als Teil der Kollektive bewusst ist. Womit wir wieder bei Immanuel ankommen, der ja gewissermaßen das Godwin'sche Gesetz der Philosophie bedient … ;)
     

Diese Seite empfehlen