1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Statt WLAN: Ethernet über Stromdose

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von mona, 11.09.08.

  1. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    Durch Zufall gesehen & für uns sehr interessant, da 3 Rechner (2 Macs, 1 Win) über drei Stockwerke verteilt sind: Netgear-Gerät in die Steckdose, per Ethernetkabel mit Router verbinden, und schon kann ich in jedem Raum mit Stromanschluss (plus Netgear-Gerät) eine Verbindung zum Router herstellen.

    Das bedeutet für uns: drei Geräte kaufen. Theoretisch könnte ich dann auf der Terrasse (80 m vom Haus entfernt, Steckdose vorhanden) mit meinem MBP ins Internet. Geschwindigkeit: 85 MBit/s (Herstellerangabe).

    SATURN haut die Dinger im Augenblick für 49 Teuronen raus. Hier die Netgear-Seite: http://www.netgear.de/powerline/turbo.htm

    Fragen: Wer hat damit Erfahrungen gemacht? Gibt es Gründe, die dagegen sprechen?

    Mona
     
  2. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also ivh habe die selbst nie benutzt, habe aber mal gelesen das dies Dinger zum Teil nur vernünftig laufen, wenn sie sich im selben Stromkreis befinden. Das deine Zimmer den gleichen Stromkreis haben ist theoretisch noch möglich, aber die Steckdose draußen ist mit Sicherheit nicht auf dem gleichen Stromkreis. Von daher würde ich mir genaue Informationen zum angestrebten Gerät besorgen, bevor es eine Enttäuschung gibt.
     
    mona gefällt das.
  3. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    Das war ein sehr guter, entscheidender Tipp. Simmt nämlich. Damit ist das Projekt gestorben. Es sei denn, jemand hat eine bessere Lösung.
     
  4. Lazeros@iMac

    Lazeros@iMac Macoun

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    123
    also ich hab son teil, von allnet oder so... damit verbinde ich meinen imac 1. obergeschoss mit dem router im keller... das klappt prima, jedoch harmoniert das gerät nicht mit jeder steckdose im raum^^ damit war ausprobieren angesagt und in eine mehrfachsteckdose sollte man das teil auch nicht stecken...

    aber sonst bin ich super zufrieden... hab nur mal gelesen, dass amateurfunker arge probleme bekommen, wenn jemand in der nachbarschaft so ein "dLAN" besitzt. das macht auf kurzwelle wohl extreme störungen.

    Gruß
    Lazeros
     
  5. pistenstuermer

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    38
    Bloss nicht kaufen, ist der letzte Mist. Du hast mal Netz, dann hast du mal wieder nicht. Downloads sind unmöglich wegen der ständigen Abbrüche. Geschwindigkeit ist mies. Und davon abgesehen holst du dir noch eine 1a-Strahlenquelle ins Haus, die WLAN um ein vielfaches übertrifft.
     
  6. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Strahlenquelle bei Strom ? LoL

    Also ich habe selbst keinen DLan Adapter, aber auch im Inet gibt's Testberichte, in denen gesagt wird, das es über mehrere Stromkreise funktioniert. Widerstände sind das eigentliche Problem, deswegen funktionieren auch Steckerleisten nicht gut.
     
  7. pistenstuermer

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    38
    Ja, was meinst du warum mein Vorposter von Problemen für Amateurfunker schreibt? Du musst damit die 50Hz des Stromnetzes überlagern, und damit am anderen ende noch was ankommt, muss das deshalb mit enormer Leistung passieren. Oder was meinst du warum die Dinger so viel Strom verbrauchen und enorm warm werden? So, und jetzt schickst du diese Leistung über ungeschirmte Kabel, die dich zudem noch überall im ganzen haus, von allen Seiten umgeben. Du hast eine wunderbare Antenne gebaut!
     
    hosja gefällt das.
  8. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Die Amateurfunker haben ne richtige Kampagne gegen Stromadapter am Laufen.
     
  9. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Hast du schon deine Terrestrische Antenne abgeschraubt oder trägst du schon Alufolie auf dem Kopf ? Was dabei entsteht sind sogenannte Magnetische Felder und die entstehen überall wo Strom fließt und der Hochfrequenzbereich beginnt bei 1 MHz. Nennt sich dann UKW, etc. Amateurfunker nutzen Frequenzen ab 300 kHz, denn ab 1 MHz benötigst du eine Lizenz.

    Du wirst es wohl nicht schaffen mit 3 Powerline Adaptern das Radionetz lahmzulegen. Also bist du beim Radiohören einem vielfachen deiner "Strahlung" ausgesetzt.

    PS: Benutzt du etwa ein WLan daheim ? Achtung 2,4GHz Strahlung ;)
     
  10. ich93

    ich93 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    107
    ALso ich habe davon ganz viele (von devolo) und bin damit völlig zufrieden. Es klappt überall und in jeder Steckdose!!
    Zwar habe ich am anfang ein bischen, weil das haus was älter ist aber es klappt alles!!
    also ich würde das ding nur empfehlen.
     
  11. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    In der neuen CT ist ein Bericht über die Powerline Adapter Technik und was man beachten sollte.
     
  12. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    Auch bei mir mit Netgear dLan nicht das geringste Problem. Funzt sogar an einer Mehrfachsteckdose, hatte ich mal aus Neugier ausprobiert.
     
  13. ollyz

    ollyz Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    11
    wir haben noch alte corinex adapter (ähnlich wie devolo & netgear), da wir schon seit jahren diese technik nutzen. insgesamt 6 rechner sind im netzwerk drinne, 5 pcs, 1 mac.
    klappt alles wunderbar. das mit dem "mal haste netz, mal nicht" is also quatsch. vllt. wurde es falsch konfiguriert ;D
    einzig der relativ teure preis für die einzelnen adapter (damals kostete einer ca. 100euro) is bescheiden.
    bei uns funkzt wlan leider nicht, daher die steckdosen-variante. wenn ich könnte, würde ich aber wlan nutzen.

    edit:
    mal was anderes zum thema:
    wie schon erwähnt, haben wir corinex adapter. die find ich allerdings so in der art wie wir sie haben nirgends mehr in GER zu kaufen. die netgear & devolo nutzen ja dieselbe technik.
    frage: sind die kompatibel zueinander, weiß das jemand??
     
  14. cgerdon

    cgerdon Cox Orange

    Dabei seit:
    05.01.08
    Beiträge:
    98
    also ich verntze mit DLan Adaptern hier im Haus mein MacBook, das Notebook meiner Schwester und den PC meiner Eltern.
    Funktioniert alles top, ich hatte noch nie (!) einen Verbdinungsabbruch, immer maximale Downloadrate und schnelle Pingzeiten. Gekuaft hab ich Noname Teile von ebay für 30€ das Stück.
     
  15. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    ich häng mich ma an den (alten) Thread hier ran, da ich gern wissen würde, ob es aktuelle Empfehlungen gibt, um einfach meinen iMac ans Netz zu bringen (und mir den Kabelsalat zu ersparen)?
     
  16. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Wie weit von der Telefondose entfernt? Wie viele und was für Wände dazwischen? (Massiv? Gipskarton? Holzdecke? Stahlbeton?) Welcher Internetanschluss? (DSL, UMTS, Kabel, sonstiges?) Wie schnell?
     
  17. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    Teledose ist gegenüber im Wohnzimmer. ergo: 5m Luftlinie. Wände nich wirklich (steht im Büro und das hat ne Durchreiche).
    DSL 16000er via Alice.
     
  18. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Die günstigste Lösung ohne Kabelsalat wäre bei dieser Konstellation WLAN. Einschränkungen der Funkleistung sind nur sehr gering, da ja sogar eine "Luftverbindung" durch die Durchreiche besteht. Dein iMac ist dafür ja schon ausgerüstet, wie ich Deiner Signatur entnehme. (relativ aktuelles Gerät...) Du brauchst also mindestens einen WLAN Access Point. Hast Du von Alice den VOIP Anschluss, also das Telefon an dem Alice Router angeschlossen, oder hast Du einen vollwertigen Telefonanschluss (Normal Analog oder ISDN?)
     
  19. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    mmmkay. stimmt =)

    Telefon wird analog (schönes altes Post-Telefon =) ). ergo: werd ich so tun. danke!
     

Diese Seite empfehlen