... statische IP-Adresse ?

mcasd

Meraner
Registriert
09.07.11
Beiträge
233
Hallo,

ich benötige eine statische IP Adresse.
Leider weiss ich nicht, wo ich einfach dazu komme.
Bei Dyndns habe ich mal via Mail und Webbrowser "angefragt" - allerdings so gar keine Antwort bekommen (Wahrscheinlich schon dabei fehlerhaft gewesen ...).

Sicher weiss hier jemand zu helfen ?

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas
 

lx88

Stina Lohmann
Registriert
02.09.09
Beiträge
1.027
Was möchtest du denn genau machen? Dann können wir besser helfen. DynDNS war schon die richtige Adresse (vorausgesetzt ich verstehe dein Anliegen richtig)
 

mcasd

Meraner
Registriert
09.07.11
Beiträge
233
Hallo,

ich möchte einen NAS aus meinem Netz zu Hause für "aussen" zur Verfügung stellen um z.B. meine Bilder down- oder umzuladen - per FTP..

Ich habe eine Synology Diskstation zum Testen gekauft und wenn alles funkt, würde ich upgraden ...

Ich hoffe, das ist als Info ausreichend ?

Viele Grüße

Andreas
 

harden

Roter Eiserapfel
Registriert
28.03.05
Beiträge
1.445
Die Synology Diskstation kann ohne Probleme mit diensten wie DynDNS oder no-ip erreicht werden. Du erstellst bei einem dieser Dienste einen Domainnamen wie irgendwas.dyndns.com und trägst die Daten in den Einstellungen der Diskstation ein.

Die notwendigen Ports, die die Dienste der Diskstation benötigen wie etwa FTP, müssen von deinem Router an die Diskstation weitergeleitet werden. Dazu empfiehlt es sich der Diskstation in deinem Netzwerk eine feste IP zu geben, da in dem Router dieses Portforwarding an eine feste IP durchgeführt wird.
 

knikka

Carmeliter-Renette
Registriert
19.10.09
Beiträge
3.294
Bei vielen Routern (z.B. den Fritz!Boxen) kann man inzwischen auch einstellen, dass ein Gerät per DHCP jedes Mal die gleiche IP zugeteilt bekommt. Das funktioniert über die einmalige MAC Adresse der Netzwerkschnittstelle des Geräts.

Feste IP Adressen im eigenen Netz würde ich nur empfehlen, wenn sich jemand gut mit Netzwerktechniken auskennt. Ansonsten gibt das oft unvorhersehbare Probleme, z.B. weil ein Gerät fest auf eine Adresse eingestellt ist, parallel aber der DHCP Server einem anderen Gerät die gleiche Adresse zuweist (Oft gesehenes Paradebeispiel). Und zwei gleiche Adressen im Netzwerk, das gibt ganz sicher früher oder später Probleme.

Die Vorgehensweise für Dich:

1. DynDNS Adresse besorgen.
2. DynDNS Adresse im (hoffentlich DynDNS fähigen) Router an der vorgesehenen Stelle eintragen.
3. Schauen, ob der DHCP Server im Router Deiner Synology immer die gleiche IP zuweist. Wenn nicht: Dies einstellen. Ist oft nur ein kleiner Haken.
4. Die für FTP benötigten Ports im Router auf die IP der Synology weiterleiten lassen.
5. Die Synology für FTP einrichten

Danach sollte Deine Synology aus dem Netz unter Deiner DynDNS Adresse per FTP erreichbar sein.
 

mcasd

Meraner
Registriert
09.07.11
Beiträge
233
Hallo,

besten Dank schon mal für eure Hilfe...

Nun meine Antworten .... :

1. DynDNS Adresse besorgen.
Genau das ist mein Problem. Ich habe mich angemeldet, aber wenn es um die weiteren Einstellungen und Abfragen dort geht, verstehe ich nur Bahnhof...

2. DynDNS Adresse im (hoffentlich DynDNS fähigen) Router an der vorgesehenen Stelle eintragen.
Ich weiss wo, und das funkt auch.

3. Schauen, ob der DHCP Server im Router Deiner Synology immer die gleiche IP zuweist. Wenn nicht: Dies einstellen. Ist oft nur ein kleiner Haken.
Macht er. Check

4. Die für FTP benötigten Ports im Router auf die IP der Synology weiterleiten lassen.
Habe ich auch gemacht.

5. Die Synology für FTP einrichten
Ist auch erfolgt und funkt im Heimnetz wunderbar.


Ich benötige also irgendwie Hilfe bei dem Besorgen der statischen IP bei DynDNS....

Menno ...

Viele Grüße

Andreas



Bei vielen Routern (z.B. den Fritz!Boxen) kann man inzwischen auch einstellen, dass ein Gerät per DHCP jedes Mal die gleiche IP zugeteilt bekommt. Das funktioniert über die einmalige MAC Adresse der Netzwerkschnittstelle des Geräts.

Feste IP Adressen im eigenen Netz würde ich nur empfehlen, wenn sich jemand gut mit Netzwerktechniken auskennt. Ansonsten gibt das oft unvorhersehbare Probleme, z.B. weil ein Gerät fest auf eine Adresse eingestellt ist, parallel aber der DHCP Server einem anderen Gerät die gleiche Adresse zuweist (Oft gesehenes Paradebeispiel). Und zwei gleiche Adressen im Netzwerk, das gibt ganz sicher früher oder später Probleme.

Die Vorgehensweise für Dich:

1. DynDNS Adresse besorgen.
2. DynDNS Adresse im (hoffentlich DynDNS fähigen) Router an der vorgesehenen Stelle eintragen.
3. Schauen, ob der DHCP Server im Router Deiner Synology immer die gleiche IP zuweist. Wenn nicht: Dies einstellen. Ist oft nur ein kleiner Haken.
4. Die für FTP benötigten Ports im Router auf die IP der Synology weiterleiten lassen.
5. Die Synology für FTP einrichten

Danach sollte Deine Synology aus dem Netz unter Deiner DynDNS Adresse per FTP erreichbar sein.
 

knikka

Carmeliter-Renette
Registriert
19.10.09
Beiträge
3.294
Bei welchem Anbieter versuchst Du denn, eine Dynamische DNS zu registrieren? Und welche dieser Anbieter unterstützt Dein Router? Wenn unterstützt (Ist z.B. in Fritz!Boxen der Fall), ist z.B. No-IP eine kostenlose Variante.

Und, wo genau hakt es? Was ist das Feld, wo Du nicht weißt, was Du eintragen musst?

EDIT: Es gibt halt nicht nur dyndns.org, sondern auch eine Menge, teils kostenloser Anbieter. Nicht jeder Router unterstützt dabei jeden Anbieter. Manche Router sind auf genau einen Anbieter festgelegt, die besseren unterstützen entweder mehrere, oder bieten gleich an, die Daten selbst einzugeben, so dass (fast) jeder Anbieter benutzt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Foolmoon

Salvatico di Campascio
Registriert
22.07.10
Beiträge
426
Viele Anbieter geben gleich eine statische IP mit. Schau einfach in deinen Vertragsunterlagen nach. Ich hatte bereits drei unterschiedliche Provider und bei allen hatte ich eine feste IP im Paket.

PS: Falls du Kunde bei KabelDetschland bist, hast du prinzipiell eine statische IP Adresse.
 

Metamorphoser

Königsapfel
Registriert
20.03.11
Beiträge
1.203
Du kriegst keine statische IP von DynDns. DynDns ist ein Dienst.

Also wenn du dir da jetzt einen Account einrichtest und dort dann einträgst zum Beispiel "mein-ftp@dyndns.com" oder so, dann kannst du von außen mit einem ftp-Tool immer über mein-ftp@dyndns.com auf deine NAS zugreifen (wie schon gesagt, vorrausgestzt die Ports für FTP sind geforwarded). Auf das Webinterface könntest du dann zum Beispiel mit mein-ftp@dyndns.com:8080 über den Webbrowser zugreifen. Sofern dies auch beim Pord-forwarding richtig eingestellt ist.

Du siehst DynDns hat nichts mit einer statischen IP-Adresse zu tun, sondern ist lediglich ein dynamischen Domain Name Service, der dir dabei hilft, deinen Ausgesuchten Namen immer auf die sich wechselnde IP Adresse deines Anbieters, aufzulösen.
 

Scotch

Borowinka
Registriert
02.12.08
Beiträge
7.767
dyndns.org -> Sign In -> My Services -> Host Services -> Hostname notieren (z.B. totalerquatsch.dyndns.org, gibtsjagarnicht.doesntexist.org usw.). Falls der noch gar nicht angelegt wurde, mit "Add Hostname" anlegen.

Im Router dann o.g. hostname und dyndns.org Account-Details (Username, Passwort) eingeben. Fertig.

Zugriff auf das NAS dann via <hostname>:<port>, mit hostname s.o. und port = der Port, den du weitergeleitet hast (für FTP also 20+21).

Der TE ist sich selbstredend darüber im Klaren, dass er damit Löcher in NAT und Firewall bohrt... Ich persönlich finde es gruselig, wenn jemand Portweiterleitungen einrichtet, obwohl die zugrundeliegenden Mechanismen offensichtlich nicht verstanden sind.

HTH & my 2c,
Dirk
 

Bananenbieger

Golden Noble
Registriert
14.08.05
Beiträge
25.498
Vor allem hört sich das alles nach unverschlüsseltem FTP an, was über das Internet ganz und gar nicht zu empfehlen ist.
 

darkbrain85

Friedberger Bohnapfel
Registriert
13.10.11
Beiträge
535
Einfach sein lassen... Nichts gegen den TE aber wer die Materie so wenig versteht sollte die Finger davon lassen!
 

Metamorphoser

Königsapfel
Registriert
20.03.11
Beiträge
1.203
Na aber erst wen der TE so anfängt wie hier nachzufragen wird es besser mit der Ahnung :)
 

mcasd

Meraner
Registriert
09.07.11
Beiträge
233
Hallo,

da ich nun mal der TE bin, möchte ich hier zunächst mal allen für die konstruktiven Ideen, Anmerkungen und auch Kritik danken.

DA ich leider wirklich in dieser Hinsicht zu wenig Ahnung habe, gibt es vielleicht auf diesem Wege eine Möglichkeit, einen Berliner zu finden, der mich dahingehend unterstützt...
Da wär doch was.

Vielleicht habe ich ja Glück

Viele Grüße und vielen Dank
 

mcasd

Meraner
Registriert
09.07.11
Beiträge
233
Was denn ?

Niemand in Berlin kann helfen/unterstützen ?

....... Glaube ich ja nicht ....

Viele Gruesse

Andreas
 

MacAlzenau

Golden Noble
Registriert
26.12.05
Beiträge
22.194
So sinnse halt, die Berliner…
Ne, im Ernst - das Thema ist ja nicht uninteressant, auch wenn es sich vielleicht irgendwann mal mit IPv6 erledigt haben wird.
Fürchterlich kompliziert kann es auch nicht sein, also sollte doch jemand mal eine laienverständliche Anleitung schreiben können, am besten gleich ins AT-Wiki.
Auch mit Tipps, was eventuelle Sicherheitslücken angeht, die Scotch weiter oben erwähnt hat.
 

mst3k

Jonathan
Registriert
22.05.10
Beiträge
82
Eine statische IP kannst du normalerweise auch bei deinem Provider beantragen. Das kostet oft nur wenige Euro Aufpreis zu deinem aktuellen DSL-Tarif.
 

hosja

Stahls Winterprinz
Registriert
23.03.07
Beiträge
5.118
Bei Kabel BW kann man das im Geschäftskundentarif auch bekommen