1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Startzeit am Mac langsam? am PC schnell!

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von allex, 20.11.09.

  1. allex

    allex Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    66
    Bin seit einer Woche ein PC->MAC switcher und nach wie vor begeistert, wenngleich sich die wirklichen Vorzüge im Umgang mit Bild- & Tonverwaltung erst im Laufe des Umgangs mit dem Mac herausstellen werden.

    Aber im Vergleich zu den Windows-PCs fällt mir besonders auf, dass Office:Mac 2008 schon bedeutend langsamer ist!
    Klar Office:Mac 2008 ist sicher mächtiger und umfangreicher als Office:pC 2003 aber allein das Starten von Entourage, Word & Excel dauert um ein vielfaches länger als auf einem etwas betagterem WindowsXP-PC und einem recht aktuellem Windows-Notebook mit Intel Core 2 Duo T8300 @ 2.4 GHz und 2GB RAM? Ein Klick, ganz kurz erscheint das Logo und sofort die Anzeige.

    Im Vergleich dazu legt Office:Mac mal 1-2 Gedenksekunden ein bevor die Anwendung erscheint.
    Auch nach dem Beenden und Neustart der Office-Anwendungen vergleichsweise langsam hingegen am PC blitzschnell!

    -
    MBP 13" 2.53 GHz, 4GB-RAM, 500GB-HD@7200 auf Snow Leo. inkl. alle aktuellen Updates.
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Das liegt aber an MS Office und nicht am Mac. Verwende Mail und OpenOffice oder Page, dann solte der Start der Programme schneller gehen. Außerdem brauchst du den Mac samt den geöffneten Programmen nicht jedes mal abdrehen - lass ihn einfach im Ruhezustand, dann ist auch Word gleich wieder bereit. Bei mir sind diese Office-Programme auch behindert, vor allem beim Starten.
    salome
     
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Auch unter Windows dauert das Starten von MS-Office-Anwendungen seine Zeit, wenn man den Office-Schnellstarter deaktiviert (der schon beim Starten von Windows gewisse Dinge „vorlädt“). Aber so oft muss man eine Office-App ja auch nicht neu starten, man kann sie einfach laufen lassen, selbst wenn keine Dokumente mehr geöffnet sind.
    (Genauere Erfahrungen zu den Startzeiten habe ich nicht, da ich MS Office nur wenn unbedingt nötig und nur mit der Kneifzange anfasse, und für diese Zwecke habe ich hier ein Win-Office in VMWare und ein Office:Mac 2004, letzteres ist PowerPC-Code und läuft daher auf einem Intel-Mac deutlich langsamer als die Windows-Version in VMWare. Aber die 2008er-Version ist universal, die muss schneller sein.)
     

Diese Seite empfehlen