1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Startvolume verschwunden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von kearl, 12.03.08.

  1. kearl

    kearl Gast

    Hallo,
    seit kurzer Zeit bin ich ein stolzer MacMini-Besitzer und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin von der Leistung und dem Comfort von Mac OS X Leopard.
    Nur eine Frage habe ich: seit gestern ist das Mac Festplatten-Icon aus "Systemeinstellungen>Startvolume" verschwunden. Bisher wurde es immer angezeigt, verschwand dann aber gestern beim aufrufen des Menüs "Startvolumen" vor meinen Augen. Auch Windows ist nicht aufgeführt, dort ist nur noch der "Netzwerkstart" als Auswahl möglich. Woran liegt das?
    Kurz vorher hatte ich mittles BootCamp auf einer 2. Partition Windows Xp instaliert, da ich noch einige Programme brauche, die nur unter Windows laufen (die Fehlermeldung hinsichtlich der fehlenden Datei "hal.dll" bin ich umgangen, indem ich mit dem Windows-Installer die 200 mb partition von Bootcamp gelöscht habe). Damit Mac auf Ntfs zugreifen kann, habe ich noch "MacFuse" und den Ntfs-3g Treiber draufgepackt. Auf XP hat sich beim Einlegen der Leopard-DVD neben div Treibern auch noch der BootCamp-Assistent installiert, wo es auch die Option "Startvolume" gibt und wo die Mac und die Windows Partitionen aufgeführt sind.
    Es gibt so gesehen keine Notwendigkeit, diese Auswahl auch in Leopard zu haben, da es sie ja in xp auch gibt, es irritiert mich einfach nur und ich frage mich, welchen Grund es haben könnte und ob ich irgendwas übersehen habe.
    Außerdem was ist, wenn ich Win Xp doch mal nicht mehr brauchen sollte und die 2. Partition lösche? Dann kann ich womöglich das Startvolume gar nicht mehr ändern?
    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?

    Vielen Dank schon mal im voraus für eure Antworten!

    MfG Kearl
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Jetzt weisst du woran es liegt.
    Diese 200 MB Partition gehört der Rechnerfirmware EFI, mit Windows bzw BootCamp hat das nicht das geringste zu tun. Du möchtest jetzt deine komplette HD neu initialisieren, sämtliche Volumes nach Anleitung neu einrichten incl. formatieren und ALLES neu installieren.
    Und beim nächsten Versuch die Manuals vorher lesen, bevor du mit ungeeigneten Windows-Methoden deine Festplatte nochmal schrottest.
     
  3. kearl

    kearl Gast

    Das hört sich jetzt so an, als hätte ich da irgendwas zerstört! Wieso neu installieren und formatieren? Ich möchte es gerne verstehen! An anderer Stelle habe ich gelesen, dass die 200 mb partition von bootcamp angelegt wird und keinesfalls die Funktionalität beeinträchtigt! Wie sonst hätte ich diese Fehlermeldung umgehen sollen?
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Ja, du hast die HD softwaremässig zerstört! Wie Rastafari schon sagte, ist die 200 MB grosse Partition wichtig für die Firmware und sollte nicht gelöscht werden, ausserdem hat diese wenig mit BootCamp zu tun.

    Und die Fehlermeldung umgehen? Ganz einfach: Keine anderen Tools als diese von OS X brauchen (ich unterstütze Rastafari hier, da ich aus Eigenerfahrung spreche [siehe Link in meiner Signatur]).

    -> Von der Leo Install-DVD booten und alles völlig neu installieren (evtl. das Festplatten-Dienstprogramm von der Menüzeile starten und schauen, was los ist).
     
  5. kearl

    kearl Gast

    Was müsste ich tun, um den Urzustand wiederherzustellen? Ist dafür eine Formatierung und Neuinstallation von Mac Leopard unbedingt erforderlich?

    Was genau bewirkt diese 200 MB Partition auf dem Mac?

    Darüber hinaus finde ich es schade, dass so große Inkompatibilität zwischen Mac und Windows besteht, wenn man sie auf einem Computer laufen lassen will. Versteht mich nicht falsch, ich sehe Microsoft mit sehr kritischen Augen! Trotzdem bin ich in einigen Bereichen noch auf Windows noch angewiesen!

    Gruß Kearl
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Diese 200 MB Partition ist einfach wichtig für den Bootmanager, k.A. was die genau macht.

    Und mit Inkompatibilität hat das herzlich wenig zu tun. Apple liefert Boot Camp mit, aber man sollte das mit Respekt verwenden, eben weil Windows für Macs gefährliche Tools mitbringt!
    U.U. ist nämlich deine Partitionstabelle futsch gegangen (besonders wenn du mit Windows-Tools etwas gemacht hast).


    Jetzt fällt mir etwas ein: Wann ist diese Meldung gekommen mit der fehlenden Datei "hal.dll"? Beim Booten? Kam dann eine weisse Schrift auf schwarzem Grund?

    Dann hast du Windows ohne BootCamp installiert oder BootCamp hat einen Fehler gemacht! Diese Meldung kommt nämlich, wenn man versucht, Windows auf dem regulären Weg zu installieren!
    Ja, jetzt versuchen wir mal, deine Platte hinzukriegen.

    Versuch einfach mal, Mac OS X neu zu installieren und dann sehen wir weiter.
    Findet der Installer die HD nicht?
    Dann öffne das Festplatten-Dienstprogramm und schau, was los ist (sind alle Partitionen drin oder fehlt eine/ist zuviel?). Wenn du dort nichts Verdächtiges siehst (was ich erwarte) und es trotzdem nicht geht, dann öffne das Terminal von der Menüzeile und gib
    Code:
    sudo -v;d=$(mount|grep "on / "|sed -e 's,s[[:digit:]].*,,' -e 's,v/d,v/rd,');sudo fdisk $d;sudo gpt -r show $d;sudo -k;
    ein. Darauf wirst du vllt. nach dem Passwort gefragt.
    Bring den Output davon einmal hier ins Forum.

    (Hinweis: Ob das etwas bringt, weiss ich nicht, da das Ganze mit der EFI-Partition so eine Sache für sich ist…
     
  7. kearl

    kearl Gast

    Hier der Output:

    Disk: /dev/rdisk0 geometry: 14593/255/63 [234441648 sectors]
    Signature: 0xAA55
    Starting Ending
    #: id cyl hd sec - cyl hd sec [ start - size]
    ------------------------------------------------------------------------
    1: AF 25 127 15 - 1023 14 31 [ 409640 - 169607168] HFS+
    *2: 07 1023 0 1 - 1023 254 63 [ 170031960 - 64388520] HPFS/QNX/AUX
    3: 00 0 0 0 - 0 0 0 [ 0 - 0] unused
    4: 00 0 0 0 - 0 0 0 [ 0 - 0] unused
    gpt show: error: bogus map
    gpt show: unable to open device '/dev/rdisk0': Unknown error: 0


    Ich habe Windows mit Bootcamp installiert: Mit dem BootCamp Assistenten eine Windows Partition erstellt und nach Aufforderung die XP eingelegt, woraufhin er automatisch gebootet hat. Danach habe ich die Windows-Partition noch im Windows-Installer mit NTFS formatiert (BootCamp erstellt nur FAT32) und nach dem 1. Kopiervorgang der Windows Dateien also vor Abschluss der Installation kam die Fehlermeldung hinsichtlich der fehlenden hal.dll, weshalb Windows nicht gestartet werden könne. Nach meinen Informationen tritt diese Meldung beim neuen BootCamp auf, bei älterer Version hat es sowas anscheinend nicht gegeben.

    Ich kann momentan Mac nicht komplett neu installieren, da der Computer meiner Mutter gehört und sie damit arbeitet. Ich habe hier stellvertretend für sie Fragen gestellt, da sie sich dieser Thematik nicht gewachsen fühlt und zu wenig davon versteht.

    Außerdem lässt sich Windows ja wieder nicht installieren, wenn ich Mac Leopard neu draufspiele und den vorherigen Zustand wieder herstelle. Dann habe ich wieder das Problem von vorher.

    Meine Frage war also mehr theoretisch. Gibt es jetzt eine andere Möglichkeit, den Urzustand wiederherzustellen und dabei Mac und Windows am Laufen zu lassen ohne neu installieren zu müssen. Wenn nicht? Was müsste ich tun, wenn es mal zu einer Neuinstallation kommen sollte?
     
    #7 kearl, 13.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.08
  8. kearl

    kearl Gast

    Andere Frage: ergeben sich für mich irgendwelche Nachteile durch diese Veränderung der Festplattenstruktur, ausser der fehlenden Auswahl des Startvolumes unter Mac (was ja im BootCamp Asisstenten unter Windows genauso einstellbar ist)? Sowohl Mac als auch Windows laufen ja!
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Also. Ich verstehe selber nicht alles, aber der Output sieht nicht sehr toll aus…

    Oben siehst du zwei Einträge, einen mit "HFS+" und einen mit etwas anderem. Das sind die "Macintosh HD" und die Windows-Partition; das sollte eigentlich ok sein.
    Darunter aber kannst du auch Folgendes erkennen:
    Code:
    gpt show: error: bogus map
    gpt show: unable to open device '/dev/rdisk0': Unknown error: 0
    Siehst du den Eintrag "rdisk0'"? Das ist die Macintosh HD. Und er kann sie nicht öffnen. Da muss was ganz wild durcheinander sein, was wohl von der gelöschten EFI-Partition kommt.

    Da bin ich mit meinem Latein schon am Ende, wenn er die HD nicht öffnen kann…

    Jetzt hast du nur noch eine Möglichkeit:

    OS X komplett neu drauftun (am besten vorher mit dem Festplatten-DiProg die HD neu initialisieren).

    Noch was: Du sagst, das Startvolume sei verschwunden, aber du kannst problemlos starten? Eigenartig… v.a. weil Windows auch läuft (wie kannst du das denn auswählen?)!
    Ja, da hilft wirklich nix anderes mehr.

    Und Nachteile? Nun, oberflächlich eigentlich nicht, aber da tief im System drin, ja sogar auf Firmware-Ebene alles durcheinandergewürfelt ist, musst du dich auch nicht wundern, wenn alles irgendwann einmal abstürzt, du Fehler hast oder andere Sachen.

    Windows brauchst du übrigens nicht neu draufzutun, glaube ich.
     
  10. kearl

    kearl Gast

    Pardon, wie genau mache ich das? Nicht dass ich nochmal was verbocke hier... Ich kann die Platte ja nicht mittels BootCamp wieder zusammenfügen (Fehlermeldung). Im Festplatten-DiProg lässt sich die MacHD nicht löschen und auch nicht reparieren. Habe die Volume-Überprüfung gestartet, Ergebnis: "Alles in Ordnung"

    Ja es laufen beide Betriebssysteme problemlos, das ist ja das merkwürdige. Ich halte die Alt-Taste beim Start gedrückt, wenn ich Windows starten möchte.

    Sprichst du da aus Erfahrung oder sind das Vermutungen?

    Gruß Kearl
     
  11. kearl

    kearl Gast

    So ich bins noch einmal! Ich habe gelesen, dass man wohl die verschwundene gpt partition über die Mac os x Install DVD mit "gpt recover" (oder so ähnlich) wiederherstellen kann!
    Weiß da vielleicht jemand von euch bescheid?
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Du hast nicht *eine* GPT-Partition verloren, sondern deine *gesamte* GPT-Partitionierung zerlegt.
    Da gibt es grundsätzlich kein "recover" mehr.
    Der Windows Installer (bzw das dort tätige "diskpart.exe") hat deine GPT-Partitionierung nicht mal zur Kenntnis genommen und hat sie komplett ungültig gemacht. Stattdessen hat er eine MBR-Partitionierung *komplett* neu geschrieben, und zwar ganz nach eigenem Gusto, dafür hat das Programm für deine Hardware zwar keine so richtig falschen, aber auch nicht wirklich geeignete Werte benutzt. (Kann es auch gar nicht, diese geeigneten Werte gibt es nämlich auf "normalen" PCs nicht in dieser Form.)

    Das Neuerstellen der MBR-Partitionstabelle geschieht bei Windows Tools, ohne auch nur im geringsten die Daten der GPT entsprechend anzugleichen. Ein solcher nachträglicher Abgleich ist nur in aufwändiger Handarbeit möglich, automatisierte Mittel dafür gibt es nur für den umgekehrten Weg (also MBR an GPT angleichen, nicht andersherum).
    Deine Platte ist jetzt wie bei einem ordinären Billig-PC mit einem verbliebenen Kompatibilitätsrest von MBR-Layout am laufen. Daher siehst du unter OS X kein gültiges Startvolume mehr (obwohl die aktuelle Rechnergeneration noch davon booten kann - was aber kein Dauerzustand bleiben wird.)
    Würdest du in diesem inkonsistenten aktuellen Zustand ein "gpt recover" fahren, wäre das Resultat mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eine Operation die technisch gesehen gelingt, aber bei der trotzdem der Patient leider verstirbt - dein Windows wird hopps gehen und dein OS X vermutlich auch. (Je nachdem wie du die Plattenaufteilung eingerichtet hast)
    Versuch es lieber nicht.

    Im schlimmsten Fall hat diskpart.exe sogar vitale Daten irreparabel vernichtet - was du womöglich nur noch nicht bemerkt hast, und auch kaum feststellen kannst. Sollte das Windows Tool, so wie das unter Windows leider nun mal eben üblich und völlig normal ist, eines oder mehrere "logische Laufwerke" in einer "erweiterten Partition" angelegt haben, dann hast du ein ernsthaftes Problem und jeder einzelne Festplattenzugriff, sei er augenscheinlich auch noch so unbedeutend, könnte der letzte sein. Wenn das der Fall ist, kann sich (unter anderem) dein Windows jede Sekunde wie eine zerplatzende Seifenblase in Luft auflösen.

    Du wirst auf dieser HD (in diesem Zustand) keine Neuinstallation von OS X mehr vornehmen können, weder von der aktuellen noch von zukünftigen Versionen, ohne die gesamte HD mit einer intakten GPT neu zu partitionieren und dabei alle Daten zu verlieren. Mach es also besser jetzt als zu spät.
    In diesem grenzgängerischen Zustand der scheinbaren Funktionsfähigkeit solltest du dringend von jedem Versuch Abstand nehmen, weitere Updates der Systemsoftware vornehmen zu wollen. Niemand kann vorhersagen, was kommende Updates an anstehenden Änderungen mit sich bringen werden und ob das für dich glimpflich ausgehen wird.

    Um den ursprünglichen Zustand wiederherstellen zu können, müsstest du ihn zuverlässig *kennen*, und zwar *präzise*. So präzise, wie du ihn nicht mit "normalen" Werkzeugen sehen und auch nicht wiederherstellen kannst.
    Die normalen Bordmittel genügen dafür nicht, was du brauchst ist eine Exkursion in den "Unix-Bastelkeller", und zwar auf einer ganz individuellen Basis. Mit ordinären Patentrezepten "von der Stange" kommst du nicht weiter, versuch das gar nicht erst oder es ist vorbei, eine zweite Chance gibt es nicht.

    Ich hab da eine gute und eine schlechte Nachricht für dich.
    Zuerst die gute:
    Jemand wie meinereiner könnte die Platte mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder hinbiegen, ohne alles plätten zu müssen.
    Die schlechte:
    Sässe ich persönlich am Rechner, wäre das ein Akt von 2-3 Minuten.
    Es ist aber eine Heidenarbeit, das Procedere in jedem Einzelfall in Form von kilometerlangen Texten, in niet- und nagelfester, narrensicherer Ausführung zu ermitteln und danach (mitsamt der Vermittelung von etwas erhellender Hintergrundinformation) zu erklären.
    Und das habe ich mittlerweile so oft gemacht, dass es mir ehrlich gesagt richtig zum Hals raushängt. Daher möchte ich dich hierauf aufmerksam machen.
    War ernst gemeint. Wenn du das kleine (zur Verbesserung der Erinnerungsleistung gedachte) Trinkgeld lieber an einen gemeinnützigen Zweck spenden magst als an mich, ist das auch völlig ok. Überleg dir's.
     

Diese Seite empfehlen