1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Startsequenz dauert zu lange

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von gcjdg, 05.11.08.

  1. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Hallo Apfeltalker,

    beim Hochfahren dauert mittlerweile die Startsequenz - also bis erstmal die Möglichkeit der anmeldung kommt - irrsinnig lange.
    Das war am anfang nicht so. Jetzt habe ich den iMac ein halbes Jahr und die Wartezeit bis zum Inloggen reicht für einen schnellen Espresso...
    Muß da evtl. was 'bereinigt' werden?
    Kann man dem irgendwie abhelfen?

    Welche Möglichkeiten habe ich den iMac (alu 20", 2,4 Ghz, 2GB RAM, 500GB HD)wieder flott starten zu lassen?

    Gruß
    Chris
     
  2. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Du kannst mal versuchen, die OSX Wartungsskripte mit diesem Widget laufen zu lassen. Normalerweise macht das Leopard selbst, ab und an hängt es aber. Das hat bei mir einiges bewirkt. Mein MacBook brauchte auch immer länger zum Starten (zuletzt über eine Minute), bis ich dann mal in diesem Forum über den Tip mit dem Widget gestolpert bin.

    Ansonsten kannst du mal in den Systemeinstellungen bei Benutzer unter den Startobjekten schauen, ob da eventuell recht viel geladen wird.

    Von Tools wie Onyx etc. solltest du aber die Finger lassen. Das tut nicht gut; kannst ja mal im Forum suchen, was diese "Optimierungsprogramme" für OSX bringen.
     
  3. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Startsequenz

    Hallo Franz,
    danke für Deinen Tipp - werde ihn heute abend mal ausprobieren.
    Gestern abend habe ich noch einen anderen Hinweis gelesen, dass das 'Startvolume' angegeben werden muß. Hab ich in Systemeinstellungen getan und dabei schon mal 25 sec. schneller den iMac starten können.
    Ob das jetzt so eingestellt bleibt kann ich nicht sagen, da ich beim nächsten Mal reinschauen keine 'Markierung' meines Startvolumes gesehen habe. Aber vielleicht bringt es ja ein wenig.
    Das Widget werde ich wie gesagt ausprobieren - von ONYX habe ich hier in diesem Forum auch nur viel negatives gelesen. Da werd ich nix ausprobieren.

    Gruß aus Berlin nach Rosenheim

    Chris
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hast du externe USB-Geräte am Rechner hängen? Wenn ja, dann steck sie mal ab und teste, ob das einen Unterschied beim Hochfahren macht.
     
  5. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Ja, ich habe eine externe HD an USB dran.
    Ebenfalls ist die Tastatur und Mouse extern an USB dran - die werd ich ja wohl nicht abstöpseln ;)
    An FW ist eine HD für TimeMachine dran. Ebenfalls an FW ist eine Cam dran, die jedoch meistens ausgeschaltet ist.
    Ach ja ein Drucker läuft noch über USB (direkt an der Tastatur angeschlossen).
    Soweit die Anschlüsse.

    Gruß Chris
     
  6. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Ich boote nur einmal im Monat, sonst immer Ruhezustand. Wäre das eventuell auch was für dich?
     
  7. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    7 Watt verbraucht der Mac auch noch im Ruhezustand.
    Ich schalte ihn nach dem Runterfahren immer besser per Steckdosenleiste aus:)

    Gruß

    Chris
     
  8. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Ich denke, es ist nicht unbedingt eine Lösung des Problems, das Problem zu umgehen.. Dennoch nutze ich z.B DeepSleep,ein Widget, mit dem man einstellen kann, dass der Mac beim Einschlafen die Daten nicht in den RAM, sondern auf die Platte schreibt und somit 0 Watt zieht - dann kann man ihn auch über die Steckerleiste ausschalten. Vorteil: Alle Fenster, Programme etc. bleiben in ihrem letzten Zustand, das Hochfahren dauert um die 15 Sekunden und dennoch keinerlei Stromverbrauch.

    Aber back to topic: Hast du mal mit dem Festplattendienstprogramm die Zugriffsrechte repariert und die Festplatte gecheckt? Mal probeweise die ganze Peripherie abgestöpselt? Tritt das Problem dann immernoch auf?

    (Auch wenn das hier nciht gerne gesehen wird - ich lösche bei solchen Problemen den System- , Schriften- und Users-Cache mit geeigneten Tools, wie MainMenu, damit kann man übrigens auch die Routienewartungsscripte anschmeißen.
     
  9. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Und? Was passiert, wenn du ohne diese Anschlüsse startest?

    Zwei User in diesem Thread

    http://discussions.apple.com/thread.jspa?threadID=1479985&stqc=true

    haben den Shuffle-Dock als den Übeltäter ausgemacht, aber es kann auch ein anderes Gerät sein.
     
  10. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Ich denke du verwechselst Stand By und Ruhezustand. Im Ruhezustand kann man nämlich die Steckdose auch auschalten. :)
     

Diese Seite empfehlen