1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starten von externer Festplatte

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von luckycordi, 15.07.07.

  1. luckycordi

    luckycordi Gast

    Wer kann mir helfen?
    Ich habe einen IMAC und seit kurzem auch ein Macbook.
    Unterwegs muss ich Daten, Programme meiner geklonten Festplatte einsehen, möchte diese aber nicht auf meinen Book klonen.
    Wie kann ich von der externen Platte aus starten ?
     
  2. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Soweit ich weiss, braucht man ne Firewire Platte dafür. Dann anschließen und beim Start alt drücken

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege

    Das wäre übrigens eine Super Frage für den KFKA Thread. ;)

    Nochwas:

    Herzlich willkommen bei Apfeltalk. Viel Spass wünsch ich Dir! :-D
     
  3. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Nein, beim MacBook muss es keine FW-Platte sein, um von ihr zu starten. Eine einfache USB2.0-Platte reicht dazu. Vorgehen tust Du ganz simpel:

    Vor dem Start des MB die externe Platte anschließen, und während des Starts die "alt"-Taste gedrückt halten - schon bekommst Du alle Bootfähigen Laufwerke angezeigt. Auch die externe Festplatte...

    Grüße aus Berlin,
    vom T-lo
     
  4. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    und wenn ich mich nicht total irre, können intelmacs auch von usb booten (nicht das ich sowas im entferntesten empfehle).

    es empfielt sich, ein programm wie zb carbon copy cloner zu erstehen.
     
  5. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wenn das auf der externen Platte sich befindende Volume denn startfähig ist. ;)

    Er will doch nur die Daten sehen, also reicht es doch, die Festplatte anzuschließen, sie wird dann im Finder so angezeigt, wie die interne auch und er kann alles von der externen benutzen. :)
     
  6. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    es soll ja von extern gebootet werden.

    die frage ist nur, wie bekommst du unterwegs erstellte oder verwendete daten dann auf den imac?
     
  7. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Ätsch: ich lese besser als Du... ;) :-D

    Und als Du auch... hahaha ;)
     
  8. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Dafür kann ich besser interpretieren.
    Er schreibt ja, was er will, vermutlich nicht wissend, dass er dazu nichtvon der externen starten muss.

    Na umgekehrt:
    die externe an den iMac (schreibt sich übrigens so ;)) und die Daten auf die interne kopieren/verschieben, wenn es denn sein muss. :)
     
  9. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Okay, wir einigen uns auf unentschieden, und lassen ihn das entscheiden. Ich glaube nämlich nicht dass er einfach nur wissen wollte wie er seine Daten von der Externen sichtbar macht - das dürfte er schon allein daher wissen, da er sie ja auch schon auf die Platte drauf bekommen haben muss. Also: wo würde jetzt das Problem liegen, und wo der Unterschied zwischen iMac und MacBook... :p ;)
     
    dr_zoidberg gefällt das.
  10. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    ich denke auch, dass er schon weiß, dass man sie auch einfach anschließen kann.

    wenn es nur ums programme starten geht, die nicht auf dem macbook liegen sollen, das geht auch ohne extra booten von der externen. nur sind dann mögliche daten zb im application support ordner nicht verfügbar.

    uuuuund da wären wir beim booten von einem klon wieder bei dem problem, dass für gewöhnlich zurückgesynct wird.
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Wieso sollten sie nicht?
    Ich habe etliche Programme auf externen Platten, da gibt es nie Probleme mit Daten etc., die in meiner Home Library erwartet werden. Ich könnte mir nur vorstellen, daß es Probleme gibt, wenn mal die externe, mal die interne als Startvolume genutzt wird und auf der externen dann auch ein Home-Verzeichnis besteht.
     
  12. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    ich meine das anders.

    wenn das programm eigentlich auf dem imac läuft, sind auch alle supportdateien auf der externen. startet man aber einfach eine .app von der externen, werden diese dateien im heimverzeichnis erwartet und nicht gefunden.
     
  13. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Und was spricht dagegen, das Programm oder nur die Supportdateien (?) auf die MacBook-Platte zu installieren? Booten von der USB2.0 ist kein Problem aber sehr langsam.

    Wenn die externe Platte ein Klon der internen ist dann ist auf beiden der gleiche Inhalt.
    Wenn er von der externen bootet ist dort auch das Home-Verzeichnis. Auf der MacBook-Intern-Platte kann man einen symbolischen Link auf das Support-Verzeichnis auf der externen Platte machen, dann sollte es kein Problem sein.
     

Diese Seite empfehlen