[MacBook Pro] SSD lässt sich nicht formatieten (Festplattendienstprogramm)

AlumannHH

Erdapfel
Mitglied seit
08.11.16
Beiträge
4
Moin, Moin!
Ich habe seit geraumer Zeit ein großes Problem mit meinem Macbook Pro Mid 2012.
Vor knapp 1,5 Jahren habe ich mir eine Samsung 840 EVO SSD gekauft, um die klapprige alte 500GB HDD zu ersetzen.
Bis vor einigen Wochen hat alles problemlos funktioniert, allerdings scheint mein Macbook die SSD jetzt nicht mehr richtig nutzen zu können. Nach einem Neustart konnte ich nur noch das Fragezeichen beim Startup sehen, im Recovery Modus war auch nichts zu erreichen, denn die SSD lässt sich von dort aus nicht formatieren. Sie wird zwar erkannt, aber wenn ich versuche den Formatiervorgang zu starten erhalte ich die Fehlermeldung "Das Löschen des Mediums ist fehlgeschlagen. Das Entfernen der Volumedaten zum Verhindern zukünftiger unbeabsichtigter Überprüfungen ist fehlgeschlagen".
Nach einigen frustrierten Versuchen, auch nach dem Formatieren über einen anderen Computer, habe ich dann die SSD an Samsung geschickt und nun ein Austauschmodell erhalten.
Allerdings erhalte ich den selben fehler immer wieder, es ist mir immer noch nicht möglich auf die neue SSD MacOs zu installieren. Wenn ich die alte HDD einbaue, funktioniert alles soweit problemlos (aber sehr langsam)...

Langsam bin ich echt am Verzweifeln, habe keine Idee mehr, wie ich hier zu einer Lösung kommen soll.
Für Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Alumann
 
Zuletzt bearbeitet:

Rastafari

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
10.03.05
Beiträge
18.150
Erstelle und benutze ein externes Bootmedium.
Oder die Funktion "Internet Recovery" (Cmnd+Alt+R)
 

AlumannHH

Erdapfel
Mitglied seit
08.11.16
Beiträge
4
Das habe ich in der Zwischenzeit auch ausprobiert, es läuft am Ende immer auf das selbe Problem heraus...
Habe die SSD auch in ein externes Gehäuse gebastelt und zur Prüfung an meinem iMac gesteckt, dort ließ sie sich problemlos formatieren. Danach hab ich sie wieder umgebastelt, zurück ins Macbook, bin nun auch bis zur Installation gekommen, jedoch bricht dann der Installer nach etwa 30 Sekunden ab und meint, es gäbe ein Problem (nicht näher benannt) mit der Festplatte, ein Neustart wäre erforderlich.
 

dg2rbf

Blutapfel
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
2.571
hi..
da ist das HDD/SSD-Kabel defekt..
Franz..
 

AlumannHH

Erdapfel
Mitglied seit
08.11.16
Beiträge
4
hi..
da ist das HDD/SSD-Kabel defekt..
Franz..
Den Gedanken hatte ich auch schon, allerdings ist es seltsam, dass die alte HDD problemlos daran funktioniert...
Das Kabel war bereits zuvor schon einmal kaputt, habe es vor 2 Jahren wechseln lassen ._.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.629
Zwei Möglichkeiten, die mir als Laien einfallen:
a. HDD und SSD werden irgendwie über verschiedne Kabel angesprochen (das sind ja vermutlich Kabel mit mehreren Leitungen) oder da sind beim einen Gerät andere wichtig wie beim anderen.
b. Es hängt am Kontakt im Gehäuse, da ist was verbogen oder innerhalb der zulässigen Toleranzen grenzwertig, und das eine Gerät findet Kontakt an beiden Kabeln, das andere nur an einem.
 

MB262

Golden Delicious
Mitglied seit
16.08.13
Beiträge
10
Den Gedanken hatte ich auch schon, allerdings ist es seltsam, dass die alte HDD problemlos daran funktioniert...
Das Kabel war bereits zuvor schon einmal kaputt, habe es vor 2 Jahren wechseln lassen ._.
Auch wenn ich es selbst nicht glauben wollte: es wird vermutlich trotzdem der Fall sein. Habe mir vor ein paar Wochen ein gebrauchtes MacbookPro 13" Mid 2012 mit 500GB-HDD gekauft und als erstes die Festplatte gegen eine SSD getauscht und hatte auch Probleme. Liess sich nicht installieren, wurde manchmal nicht erkannt usw. Verschiedene SSD getestet, SSD an externem SATA-USB3-Adapter funktioniert, eingebaut jedoch nicht. Mit der Original verbauten HDD jedoch keine Probleme.

Hatte dann von der inoffiziellen Rückrufaktion gelesen und auch bei Gravis angefragt. SATA-Kabel wäre zwar kostenlos getauscht worden, aber nur mit Tagelanger Wartezeit oder gegen Zahlung von 30€ als "Expressgebühr". Hab mir dann für knapp 19€ ein SATA-Kabel bestellt und es selbst getauscht, seitdem funktioniert auch die SSD problemlos.