1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SSD im MacBookPro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von huebi77, 26.03.09.

  1. huebi77

    huebi77 Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    8
    Hallo zusammen,

    hat jemand von euch eine 128 bzw. 256 GB SSD anstatt einer HD einbauen lassen? Was für Modelle werden verbaut, SLC oder MLC Modelle? Apple äußert sich dazu nicht.
     
  2. nabossha

    nabossha Boskoop

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    40
    256GB: Toshiba SLC... eher von der "günstigen" Sorte, nciht vergleichbar mit Intels Raketen oder OZC...
     
  3. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    ähm, nabossha, dir ist klar das OCZ nicht unbedingt zur Qualität zählt?? Die neuen mit Cache sollen ganz ok sein, aber die alten sind ... auf jeden Fall sind die SLCs von Apple (jedenfalls die von Samsung, Toshiba weiß ich nichts drüber) hochwertiger, wenn auch bei sequenziellen Schreib/Leseraten langsamer.
    Intel macht gute SSDs, allerdings nur MLC-SSDs, welcher nicht so ausfallsicher sind wie SLCs. "Richtige" Qualität sind besonders die SLC-SSDs von Memoright/MTron.
     
  4. nabossha

    nabossha Boskoop

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    40
    also ich hab seit längerer Zeit eine 30GB OCZ CoreSeries II im MAC Mini drin und das Teil ist wesentlich schneller als die Toshiba SSD in meinem MBP...

    Ich wollte damit nicht betonen dass die Apple SSDs grundsätzlich "minderwertig" sind aber eben nicht in der gleichen Liga wie Intels Produkte spielen (und was zumindest die Geschwindigkeit betrifft auch nicht in der gleichen wie OCZ).
     
  5. huebi77

    huebi77 Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    8
    Soll ich dann doch lieber die Festplatte in der Konfiguration lassen und keine SSD auswählen?
     
  6. nabossha

    nabossha Boskoop

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    40
    also ich persönlich würde nur noch mit SSD arbeiten und würde Dir die Optionempfehlen.
    Es ist natürlich auch eine Frage des Budgets, der Aufpreis ist nicht zu verachten vor allem wenn man bedenkt dass es die 256GB vermutlich in wenigen Monaten zu wesentlich günstigeren Preisen im Markt geben wird.

    Ein nachträglicher Do-it-yourself Umbau kann ebenfalls eine interessante Option sein zumal Du dann selbst bestimmen kannst welche SSD Du verbauen möchtest (von ultragünstig bis ultraschnell)...
     
  7. jalemi

    jalemi Ingrid Marie

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    270
    Ich benutze die 128GB SSD und im vergleich zur Scheibe, sit die echt ein traum. Nie wieder auf die mechanik warten! Ist glaube ich ne Samsung SLC. Wenn man die Einschränkungen der Speucherkapazität hinnehmen kann, dann rate ich zukünfitg immer zur SSD. Wenn du noch warten kannst und selbst nachrüsten magst, dann würde ich in einigen Monaten zuschlagen, da die Preise auf jeden Fall fallen werden. ich bin eher für BTO bei Apple, aber man muss ja selber wissen, ob es einem ein paar Euro mehr wert sind.

    Wenn du oft Programme neu startest, oder Daten lädst, dann summieren sich die Seknden, die du einsparst durch die kurzen Zugriffszeiten. Solltest du allerdings viele Daten/Datenbanken auf dem MB haben, bzw. viel bearbeitest, dann ist die Scheibe eher etwas für dich. kommt also steht auf den Arbeitsbereich an.mobil-->SSD desktop-->HDD
     
  8. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    wenn du es dir leisten kannst, nimm die SSD. Wenn nicht oder nur mit starken Gewissensbissen, nimm die HDD und rüste in vielleicht einem Jahr eine SSD nach.
     

Diese Seite empfehlen