1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SSD - Festplatte in MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 11.11.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ryan Block, bekannt als Redakteur beim renommierten Technikblog Engadget, hat ein interessantes Experiment unternommen und eine Samsung SSD - Festplatte mit 64GB in sein Macbook Pro "transplantiert". SSD steht für "Solid State Disk" und ist im Prinzip die Festplattenvariante eines USB-Sticks. Die Vorteile liegen auf der Hand: Weniger Stromverbrauch, deutlich höhere Zugriffsgeschwindigkeit, absolute Resistenz gegen Gewackel oder leichte Stöße, absolute Stille und keine Wärmeentwicklung. Der Nachteil ist im Moment jedoch leider auch offensichtlich: Die SSD-Platten sind extrem teuer und im Vergleich zu den normalen Festplatten noch sehr klein - Ryans 64 GB - Festplatte hat im Moment noch keinen Preis,wird sich aber bestimmt bei einigen Hundert Dollar einpendeln.

    Trotzdem ein sehr interessantes Experiment: Ryans Macbook Pro startet in rund 20 Sekunden und ist laut ihm schon mit einigen Hintergrundprogrammen versorgt.

    Via Ryanblock.com
     

    Anhänge:

  2. M.H

    M.H Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    902
    Das ist Technik.
     
  3. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Hmm, ich muss doch jetzt echt mal fragen, was hier das besonders Erwähnenswerte sein soll...

    Ich meine, die Festplattenanschlüsse sind standardisiert, also einfach nur HD raus, neue HD rein, fertig. Und die Vor- und Nachteile von Flashspeicher sind doch schon zur genüge bekannt. Und 20 sec Bootzeit... ich glaube, mit fast genau diesem Wert wurde auch beim Aufkommen der MacBook (Pro)s geworben, also eigentlich nichts besonderes, oder?


    MfG Xardas
     
  4. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Was?
    Ja, aber dein MacBook verraucht viel mehr Strom und schrottet im Bestfall selbst seine Daten bei einem Fall
    vom Tisch, ich denke die 20 Sekunden sind eher ein Maßstab das es trotzdem schnell startet.
     
  5. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Klingt schön, ein paar "Benchmark-Werte" des täglichen Arbeitens wären mal ganz interessant. Aber dazu gibts offenbar auf der verlinkten Site (noch?) nichts.
     
  6. ibook_g4

    ibook_g4 Gast

    Mein Powerbook braucht ca. 40 Sek..
    Das ist schon heftig...
     
  7. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Das ist ja schön, aber der Nachteil Nummer 1 der SSDs wurde nicht erwähnt: Ihre unglaublich niedrige Schreibgeschwindigkeit. Überhaupt nicht mit einigermaßen aktuellen (Notebook-)Festplatten zu vergleichen.

    Und außerdem wollte ich darauf hinaus, das "Erste SSD im MBP!" eine wahnsinnig unwichtige Meldung ist, da könnte ich jetzt auch schreiben: "Nach MBP jetzt auch eine SSD im HPxxxx eingebaut - und es läuft! Unglaublich!"

    Ich meine damit, dass es irgendwie nichts tolles neues ist, wenn man eine bestehende Möglichkeit ausnutzt... Es gibt schon seit langer Zeit Notebooks mit SSDs zu kaufen. Und der "Stromspareffekt" wurde schon von diversen Fachzeitschriften/-websites widerlegt. Um nicht zu sagen: das minimale Hintergrundrauschen einer aktuellen 250GB-Notebook-Festplatte mit sehr guten Lese&Schreibwerten lässt sich auch im Hinblick auf den Preis echt aushalten.


    MfG Xardas


    (Sorry, falls ich mich doch zu einem bösen Kommentar habe hinreißen lassen :p)
     
  8. NLS

    NLS Querina

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    181
    Ich freue mich generell über neue Entwicklungen dieser Art:

    - Solid State Disk (evtl. hybrid)
    - LED-Hintergrundbeleuchtung oder auch OLED
    - Penryn bzw. deutlich stromsparendere CPUs

    In meinen Augen ist das der richtige Weg. Bald werden die Notebooks also noch viel längere Laufzeiten haben. :)

    Nachholbedarf sehe ich einzig bei Grafikchips wie der GeForce und co. Beim Surfen im Internet müssten die echt nicht 120 Watt verbraten, da würden 1% der Energie, 1.2 Watt, längstens ausreichen! Warum in diesem Bereich die Entwicklung derart verpennt wird, ist mir mehr als nur ein absolutes Rätsel. Das was heute die CPUs sparen, fressen die Grafikkarten im Leerlauf zu 150% wieder weg.
     
  9. eclat

    eclat Fießers Erstling

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    126
    eine interessante sache, die in zukunft weiterentwickelt werden kann/muss. Und wie NLS schon sagt: Bei Grafikchips wurde wohl wirklich was verpennt. Wird aber auch noch kommen denke ich mal ;)
     
  10. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Kurze Info für alle, die sich wundern was das soll: Diese Festplatte ist nicht frei zu haben - man kann sie also NICHT einfach irgendwo einbauen, in sofern ist es schon ganz interessant, den Effekt auch mal am MBP zu sehen.
     
  11. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Hmm, genau diese vielleicht nicht, da es die erste SSD mit S-ATA II - Interface ist. Aber das war's dann auch schon mit den Neuerungen... Alle vorherigen SSDs hatten noch nen P-ATA-Interface, was aber kaum eine Ausrede für ihre Leistungen sein mag.

    Irgendwo habe ich auch vor ner Stunde ode so gelesen, wie toll schnell die Platte sein soll... so 50MB/sec Lesen und 30 MB/sec Schreiben. Und das das ja viel besser als bei einer aktuellen 2,5" HD sein soll... Naja, wer's glaubt, wird selig... erst einmal haben sie die Vergleichsplatte nicht näher benannt, und außerdem habe ich in meinem Mac eine doch deutlich schnellere Platte...


    MfG Xardas
     
  12. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    der größte nachteil der ssd technik ist die begrenzte lese/schreib anzahl was für mich das größte ko kriterium ist wb ich werde mir NIEMALS im leben ne SSD kaufen höchstens für ne art usb ersatz aber da sind die sd karten besser am start, da bekommt man für vl 200€ ne 64GB karte (soll bald auf dem markt kommen)
     
  13. KoalaTNR

    KoalaTNR Fießers Erstling

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    128
    Abwarten und Tee trinken. Die Technik wird weiterentwickelt. In 10 Jahren wird SSD genau die selbe Lebenserwartung haben, wie normale Platten. Dann wird es mit Sicherheit auf dem Vormarsch sein, denn
    "keine beweglichen Teile" hat schon was.
     
  14. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    ssds werden sicher nichts mit Nor oder Nand logickbausteinen denn diese haben ebenfalls einen verschleiss und der ist und bleint ziemlich groß. ich glaube eher dass es genau so wiedie geschichte von blu ray und hd-dvd enden, beide werden nebeneinander existieren und die jeweiligen vorteile werden halt in bestimmten gebieten dan verwendet werden.
    das schlimmste derzeit ist das SSDs bzw jeder Flash speicher daten NUR 10 Jahre speichern kann und festplatten sind da besser (dabei meine ich nur die scheiben)
    und solang nicht eine komplett andere technologie für flash verwendet wird wird nichts die gute alte HDD ersetzen können
     
  15. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
  16. puno

    puno Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    263
    vieleicht könnte man in zukunft beide systeme kombinieren... es gibt doch immer 2 arten von daten auf dem computer, solche die grundlegend immer gleich bleiben und andere, die während des arbeitens immer wieder veränderet werden. wenn zum beispiel das bedriebssystem und alle programme auf eine platte geschrieben werden,die hauptsächlich zum auslesen der daten ist so könnte doch alles viel schneller laufen... die frage wäre, welches system ist für welche arbeit besser geeignet?!
     
  17. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    also das ist LEIDER nicht so ganz richtig: die meisten systemdateien werden bei installationen/updates etc verändert und das ist doch nicht gerade wenig.
    ausserdem werden die ssds auch beim lesen belastet, was ich damit sagen will: nach ner bestimmten anzal von lesevorgängen geht sie genau so kaputt wie bei schreibvorgängen.
    Und genau da ist das Hauptproblem bei SSD sie sind nicht so redundand wie festplatten.
     
    1 Person gefällt das.
  18. Itschi

    Itschi Ribston Pepping

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    303
    Folgendes gibt Samsung an:
    Wenn es stimmt, schon schnell 80Mb/s
     

    Anhänge:

  19. riffraff

    riffraff Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    152
    zum thema langlebigkeit von ssd. die letzte woche vorgestellte ssd von samsung mit einer kapazität von 64gb und sata3 schnittstelle. sowohl schreiben und lesen soll mit wahnsinnigen 100Mbyte/s von statten gehen und eine MTBF (Mean operating Time Between Failures) von 2 millionen stunden aufweisen. also soviel zu thema haltbarkeit und tempo. preis stand dort leider nicht doch das wird in jedem fall die technik in den nächsten jahren sein.
     
  20. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    ... und das ist es was den Artikel interessant macht. Nicht, dass es jetzt jemand einbauen sollte, aber es ist ein Ausblick auf das Kommende. Kapazität und Geschwindigkeit werden sich verändern wie bisher. Der Weg vom 128MB stick zum 4GB Modell für einen Bruchteil des Preises dauerte doch auch nur 2? 3? Jahre.
    Im Kleinen, z.b. im iPod und iPhone ist es doch schon Alltag. Ja, das ist die kleine Nummer, aber in der Branche geht es sehr schnell bis die Dinge sich verändern.
     

Diese Seite empfehlen