1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sperrbildschirm für bestimmte Apps deaktivieren

Dieses Thema im Forum "Apps für iDevices" wurde erstellt von Morello66, 26.09.16.

Schlagworte:
  1. Morello66

    Morello66 Erdapfel

    Dabei seit:
    26.09.16
    Beiträge:
    4
    Hallo Forum,

    ich hoffe, dieser Teil des Forums ist die richtige Stelle für mein Anliegen; ein bisschen gehört es wohl auch zu "Betriebssystem (iOS)" und "devices (iphone)".

    meine Frage:

    - IstZustand: iOS 9; iPhone 4s; automatische Sperre: 1Min.
    Ich benutze auf meinem Phone eine App meiner Bank, welche der Freigabe einer Überweisung per Internetbanking dient.
    Die eigentliche Überweisung findet am PC statt, sodass das daneben liegende Phone nur immer kurzzeitig für jeweils einen Tastendruck zum Einsatz kommt und daher nach der in den Einstellungen festgelegten Zeit (z.B. 1 Minute) zum Sperrbildschirm wechselt (dunkel wird), was zur Folge hat, dass sich die App aus Sicherheitsgründen ausloggt.

    Nun muss ich mich entweder für jede Überweisung neu einloggen, das Phone im Auge behalten und es regelmäßig per Fingertipp am Wechsel zum Sperrbildschirm zu hindern oder vor jeder "Banksitzung" die automatische Sperre deaktivieren (und anschließend wieder aktivieren). Dies ist mir alles zu umständlich.

    Kann man für bestimmte Apps den Wechsel zum Sperrbildschirm verbieten?
    Bestimmte Apps sind dazu ja in der Lage (Navigation); die Frage ist jedoch ob das Betriebssystem es dem User erlaubt, dies für seine Apps selbst zu bestimmen.

    Für Hinweise zur Lösung meines Problems sage ich schon mal Danke im Voraus!

    Gruß
    Morello
     
  2. maddi06

    maddi06 Filippas Apfel

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.838
    Nein, das kann man nicht einstellen. Das wird nur vom Entwickler so hinterlegt. Du kannst aber das iPhone an den Strom anschließen. Zumindest ab dem 5s und iOS 9 wurde da der Bildschirm nicht automatisch aktiviert. Warum auch immer.
     
  3. Morello66

    Morello66 Erdapfel

    Dabei seit:
    26.09.16
    Beiträge:
    4
    Hallo maddi06!
    Vielen Dank für die sehr schnelle Antwort!
    Habe ich mir schon fast gedacht. Schade. Wäre ja mal ein Vorschlag für die Entwickler.
    Hab nur ein 4s - muss ich halt so weiter wursteln wie bisher.

    Grüße

    Morello
     
  4. maddi06

    maddi06 Filippas Apfel

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.838
    Ich glaube rein Sicherheitsbedingt wird das nix werden. Nutzt die App nicht manchmal Push?
    Ich hab bei mir extra auf so eine App verzichtet und lasse mir SMS schicken. Die landen auf dem Mac und können direkt kopiert werden.

    Bei meinen 5 Tans im Jahr finde ich das eine gut Lösung
    Vielleicht gibt es für dich ja auch noch eine andere Option.
     
  5. Morello66

    Morello66 Erdapfel

    Dabei seit:
    26.09.16
    Beiträge:
    4
    Danke, dass Du Dir nochmal Gedanlen machst.
    Meine Bank bietet vier Verfahren an.
    - PIN/TAN
    - SMS-TAN (das nutzt Du wahrscheinlich)
    - BankCard Lesegerät
    - Secure APP (oben beschrieben)

    SMS-TAN gilt ja mittlerweile auch nicht mehr als so sicher (weil an SIM-Karte gekoppelt).
    Lesegerät ist mir zu umständlich.
    Die App verbindet sich mit dem Bankserver und man bekommt bevor man die Überweisung bestätigt, sämtliche am Rechner eingegebenen Überweisungsdaten angezeigt. Angeblich (?) ist dieses Verfahren sehr sicher.

    nochmal DAnke und Gruß

    Morello
     
  6. maddi06

    maddi06 Filippas Apfel

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.838
    Ich sags mal so. SMS (in meinem Fall) finde ich schon sicher. Zum einen funktioniert automatisch das Banking in der App nicht (man benötigt definitiv ein zweites Gerät) und zum anderen kann man die Benachrichtigung des Kontaktes stumm schalten. Somit kann die Tan keiner lesen, selbst wenn er das iPhone besitzen würde (vorausgesetzt er knackt nicht meinen Entsperrcode). Die SMS am Mac nützt auch nicht groß was, weil er dann schon beide Geräte haben müsste. Also relativ unwahrscheinlich, dass das irgendwer abfängt. (Behaupte ich einfach mal) :)

    Zumindest könnte ich so 10000 tans verballern, ohne das iPhone überhaupt in die Hand zu nehmen.

    Aber das gilt natürlich nur für mich, als privat Person. Geschäftlich würde ich ggf. anders damit umgehen.

    Da wäre mir dann aber auch ein Programm mit einem Stick dazu lieber.
    Die anderen Dienste sind für mich auch viel zu umständlich und die App könnte ich auch nutzen. Ist aber trotzdem umständlicher.
     
  7. Morello66

    Morello66 Erdapfel

    Dabei seit:
    26.09.16
    Beiträge:
    4
    Ich denke, bei Einhaltung aller empfohlener Sicherheitsmaßnahmen sind alle, selbst das iTAN-Verfahren ziemlich sicher; viel sicherer als z.B. das Abheben von Bargeld am EC-Automaten. Ein Missbrauch ist nicht im "Vorbeigehen" sondern nur mit großer krimineller Energie und technischem Wissen/Aufwand möglich.

    Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber der Missbrauch der TAN-Zusendung per SMS entnahm ich der Presse wie folgt:

    Mitarbeiter eines Mobilfunkanbieters haben sich unbemerkt eine Zweit-SIM-Karte erstellt, so dass die TANs auf jedes beliebige Handy geschickt werden konnten, ohne dass eine Manipulation oder der Besitz des "echten" Nutzerhandys von Nöten war. Die Kontodaten (außer natürlich der Zugangscode) sind beim Mobilfunkanbieter sowieso gespeichert.

    Ich denke aber, dass diese Sicherheitslücke gestopft sein sollte.

    Morello
     
  8. dg2rbf

    dg2rbf Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    501
    hi..
    mache mobil keine Bankgeschäfte, nur zuhause mit dem HBCI-System, das ist viel sicherer.

    Franz..
     
  9. maddi06

    maddi06 Filippas Apfel

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.838
    Naja, die TAN ist ja nur für die aktuelle Bearbeitung gültig. Wenn die zwischendrin einer abrufen würde, müsste er a) sehr schnell sein,- weil man ja für gewöhnlich auf die SMS wartet und b) genau das gleiche mit selben Betrag, vom gleichen Konto abbuchen/überweisen wolle.

    Ich denke die Möglichkeit, das wir zu dritt den Jackpot hintereinander knacken ist grösser.
     

Diese Seite empfehlen