1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spekulationen: iPhone-Applikationen nur über iTunes Store?

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von dr.mac, 28.11.07.

  1. dr.mac

    dr.mac Normande

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    581
    Dienstag, 27. November 2007
    Spekulationen: iPhone-Applikationen nur über iTunes Store?

    Apple sucht nach Wegen, möglichst einwandfreie Applikationen für das iPhone zu gewährleisten..
    ...Bei TechCrunch sieht man durch die Verlautbarungen Joswiaks eigene Spekulationen bestärkt, dass Apple Applikationen für iPhone und iPod Touch aus Sicherheitsgründen nur über den iTunes Store vertreiben wird.

    Siehe hier:
    http://entwickler.de/zonen/portale/psecom,id,99,news,39677.html
     
  2. method

    method Stina Lohmann

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.045
    das habe ich auch schon gesagt bekommen
     
  3. fremges

    fremges Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.03.05
    Beiträge:
    150
    unter dem Gesichtspunkt "Easy to use 4 everybody" wäre das wohl auch keine schlechte Lösung allerdings nix für unsereins...
     
  4. r.h

    r.h Boskop

    Dabei seit:
    06.04.07
    Beiträge:
    210
    Und wenn dann 90% der Programme was kosten, dann treibt mich die Firma langsam auf die Palme. Die Einfachheit der Installation über iTunes in allen Ehren...
     
  5. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Der exklusive Vertrieb ueber den iTunes Store wird schon laenger diskutiert. Ich halte das auch fuer sehr wahrscheinlich.

    Ja. Software, die was kostet -- Frechheit. Als ob Entwickler Lebensunterhaltskosten haetten. Die haben doch eh keine Freundin und wohnen bei den Eltern im ausgebauten Keller. :D
     
    Phate gefällt das.
  6. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Solange die Preise moderat und ein wenig flexibler als die für die Spiele sind, sehe ich da kein großes Problem. Ich hoffe nur, dass die Qualitätskontrolle dann nicht zu rigoros vorgeht, bzw. nur Entwickler verkaufen dürfen, die genügend Kohle/Masse haben, sondern dass es auch für kleine Entwickler leicht ist, ihre Apps über den iTS zu verkaufen.
     
  7. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    mhhh... also software darf nix kosten? warum sollten die entwickler mit der arbeit die sie in die entwicklung ihrer programme stecken kein geld verdienen wollen?
     
  8. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    :)
     
  9. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Solange gute Sachen angeboten werden ist es doch okay, wieso nicht?
     
  10. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Naja, aber ob so OpenSource oder Freeware ne chance haben wage ich zu bezweifeln. Und das fände ich persönlich sehr schade.

    Ansonsten finde ich den vertrieb über iTunes okay. Ist schön unkompliziert finde ich.
     
  11. Papiertiger

    Papiertiger Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    05.07.06
    Beiträge:
    243
    Ja, das sollten sie wohl, dennoch sind Betriebssysteme vor allen Dingen dann erfolgreich, wenn man dort auch viele nützliche Sachen kostenlos bekommt, wie bei Palm OS, Linux oder für den PPC. Der Vertrieb über den iTunes-Store riecht für mich auch schon wieder stark nach "Kohle scheffeln", genau wie mit den unverschämten Klingeltönen! Mir gefälllt außerdem nicht, dass Apple die Kontrolle darüber hat, welches Programm angeboten werden wird und welches nicht. Zu guter letzt wäre es außerdem besser, man könnte direkt auf das Gerät zugreifen und dann Programme installieren, statt jeden Dreck immer über iTunes machen zu müssen! Ich empfinde das als lästig!

    Und zu guter letzt hoffe ich nicht, dass Apple sich aus der Verantwortung stiehlt und glaubt, dass externe Programmierer all das nachholen, was sie versäumt haben! Ich erwarte von Apple nach wie vor, dass sie Basic-Funktionen, wie Aufgaben, volle iCal-Unterstützung, Songtexte, etc. schnellstmöglich umsetzen!

    Mir geht diese Abzock-Mentalität von Apple langsam echt tierisch auf die Zwiebel...!
     
  12. LenuaM

    LenuaM Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    736
    Dito.
     
  13. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Open Source muesste im Zweifelsfall eben ausreichend durch Spenden gegenfinanziert sein, um die etwaigen iTunes-Store-Kosten zu decken. Aber leider gibt es viel mehr Leute, die nach Open Source schreien, als Leute, die bereit sind, mit ihrem Geld die Basis dafuer zu schaffen -- solange es sich nicht um Riesenprojekte wie Mozilla handelt.

    Um das zu bemerken, muss man nicht mal meine Erfahrung auf diesem Gebiet haben -- man muss nur die unzaehligen Threads hier lesen, in denen explizit nach einem Programm fuer eine bestimmte Aufgabe gefragt wird, das nichts kosten soll.

    Und Apple war noch nie Open-Source-Weltmeister. Das ist dieses andere Unix-Derivat, wie heisst das noch...? :D
     
  14. Venden

    Venden Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.513
    Abwarten und Tee trinken!

    Die Podcasts sind bei iTunes auch kostenfrei (die, die ich kenne). Vielleicht wird es mit der Software für den iPhone nicht anders sein...

    Für Spekulationen ist es einfach noch zu früh, und zu viel Ärger verursacht Magengeschwüre :)

    Gruß,
    Venden
     
  15. r.h

    r.h Boskop

    Dabei seit:
    06.04.07
    Beiträge:
    210
    Guten Tag zusammen,

    ich muss meine Aussage von gestern korrigieren, bin gestern schon im Bett gelegen und meinte, mich noch zum Thema äußern zu müssen.

    Selbstverständlich bin ich gerne bereit für Software zu zahlen (wobei Bereitschaft nicht der richtige Ausdruck ist, wenn man was will muss man es bezahlen oder die Finger davon lassen). Fairplay.

    Ich hatte gestern Abend im Sinn, Apple könnte allein für die Verbreitung abkassieren und für die Lizenzgebühr bezahlt man dann nochmal an die Programmierer.
    Den Vertrieb kann ich mir einerseits nur über iTunes, welches nach einem update dann auch als installer und Verwalter der Programme tätig sein kann, vorstellen und würde diese Lösung auch sehr begrüßen, weil ich sie als sehr komfortabel und einfach sehe.

    Andererseits, jetzt beziehe ich mich auf Deine Aussage lieber Peter, mach ich mir auch Sorgen um die Programmierer und Entwickler die, wenn es denn nun stimmt, erstmal Bares auf den Tisch legen müssen, dass sie ihre Programme über den ITS anbieten dürfen. Hier sehe ich vor allem für die kleinen oder auch noch sehr jungen Schmieden eine Hürde.
    Um es nochmal zu wiederholen: Wer Leistung will soll zahlen und keiner muss für Mau arbeiten.

    Ich hoffe, dass ich meine gestrige Aussage klären konnte.


    Grüße
    r.h

    genau. ;)
     
    #15 r.h, 29.11.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.11.07
  16. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Konntest Du, was mich betrifft. :)

    Die Karma-Kanone klemmt gerade.
     

Diese Seite empfehlen