1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sparsebundle verbraucht nach dem Löschen immer noch Speicherplatz!

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Ruprecht, 24.10.09.

  1. Ruprecht

    Ruprecht Braeburn

    Dabei seit:
    01.12.08
    Beiträge:
    47
    Hallo zusammen,

    ich hab bei uns in der Firma ein Eigenbau-NAS mit Ubuntu Server 9.04 hingestellt. Das ganze soll als Backup-Server auch von TimeMachine genutzt werden. Ich habe hfsplus-formatierte (kein Journaling) Festplatten als Backupvolume an den Server gehangen und freigegeben. Testweise habe ich ein Sparsebundleimage erstellt und auf das Backupvolume geschoben. Danach habe ich einen Mac dort sein TM-Image anlegen lassen.
    Als ich das Test-Sparsebundleimage wieder von der Festplatte gelöscht hatte, wurde der Speicherplatz des Backupvolumes unter Linux und Client-Mac immer noch als belegt angezeigt. Ich habe die Platte dann ausgebaut und per USB-Gehäuse an meinen Mac gehängt. Auch hier sehe ich im Backupvolume nur ein paar KB große .Systemdateien. Trotzdem wird auch der Speicherplatz des bereits gelöschten Sparsebundles als belegt angezeigt. Nur ein erneutes formatieren der Partition gibt diesen wieder frei.

    Jemand eine Lösung für mein Problem?
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Papierkorb gelöscht?
    Auf externen Medien legt OS X immer einen unsichtbaren Papierkorb an, eventl. ist dort das Image noch vorhanden.
     
  3. Ruprecht

    Ruprecht Braeburn

    Dabei seit:
    01.12.08
    Beiträge:
    47
    Aber müsste dieser unsichtbare Papierkorb ".Trash" dann nicht auch mindestens die Größe des gelöschten Sparsebundles haben?
    Wenn ich unter Linux in das Volume schaue ist da nix, was in den Megabyte-Bereich geht.
     

Diese Seite empfehlen