1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spamsicherer E-Mail Link in HTML-Seite

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von Apfelliebhaber, 31.01.09.

  1. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Hallo Beisammen,

    wie binde ich einen Spamsicheren E-Mail Link in eine Homepage ein?

    Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Ich habe in Google nichts gefunden, weil ich nicht genau weiß, was ich überhaupt suche(n muss)....

    Vielen Dank für die Hilfe

    liebhaber
     
  2. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Entweder als Bild oder indem du jeden Buchstaben der E-Mail-Adresse und natürlich auch das @ selbst per HTML-Entities encodest. Findest du z.B. hier.
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    eMail-Adresse einfach per AJAX nachladen. Daran verzweifeln die meisten SPAM-Bots momentan noch.
     
  4. drok

    drok Klarapfel

    Dabei seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    278
    Du könntest die E-Mail-Adresse auch einfach verändert hinschreiben.
    Z.b.: test at testdomain punkt de . Ist zwar nicht die feine englische, aber wirksam.

    Im mailto-Link könntest du der normalen E-Mail-Adresse noch etwas hinzufügen und dann im E-Mail-Body dazu auffordern diesen Teil manuell zu entfernen.

    Mit Javascript ist das natürlich alles sehr viel Benutzerfreundlicher ;)

    Allerdings würde ich davon abraten das ganze als Bild einzubinden.
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    "at" oder "(at)" ist aber nicht wirklich wirksam. Solche trivialmaskierten eMail-Adressen sind ziemlich einfach automatisch erkennbar.
     
  6. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Leider nicht mehr. Spambots können mitllerweile JavaScript. Hatte bei einem Gästebuch den Submit-Button per JavaScript nachgeladen und auch den Submit-Befehl per JavaScript ausführen lassen.

    Hat nicht lange gehalten:(
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Und was ist mit Mouse-Move-Events?

    Alternativ geht es auch mit CSS (oder können SPAM-Bots das mittlerweile auch?).
    Dazu jeden Buchstaben in ein Span-Element packen und eine eindeutige ID dem Span-Tag zuweisen.
    Die Buchstaben der eMail-Adresse dann "durcheinanderwürfeln". Anschließend dann per CSS die Buchstaben wieder in der richtigen Reihenfolge sortieren.

    (Primitiver geht es, wenn man die eMail-Adresse von hinten nach vorne schreibt und die Buchstabenreihenfolge des SPAN-Tags dann per "direction: rtl" Umkehrt)
     
  8. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Gute Ansätze, allerdings hilft die CSS Variante ja nur beim Linktext. Aber viel wichtiger ist ja das, was im href steht.

    Wie gesagt, meine Erfahrungen mit Spambots/JavaScript beruhen auf einem Formular für ein Gästebuch.
    Für E-Mail-Links nutze ich bisher das:
    http://bluegras.de/Service/Hottipp/Spamcoder.cfm

    Ist noch einigermaßen wirkungsvoll.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ich hatte mir mal überlegt, einfach täglich wechselnde "Wegwerfadressen" mit 7 Tagen Gültigkeit für den Erstkontakt auf die Seite zu packen. Wenn die Mail beantwortet wird, bekommt der Absender ja die echte eMail-Adresse zu Gesicht (man könnte natürlich auch die ausgehenden Mails durch einen Filter laufen lassen: Wenn die Mail eine direkte Antwort auf eine der Wegwerfadressen ist könnte man dann einfach vor die Mail einen entsprechenden Hinweis, z.B. "Bitte benutzen Sie für die zukünftige Kommunikation test@example.org").
     
  10. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    hmm sowas ist aber ziemlich umständlich. Außer man hat seinen eigenen Server und kann die Wegwerf-Adressen per Script erzeugen. Über die Plesk Kommandozeile müsste das sogar machbar sein, die Adressen per Script anzulegen, in eine DB zu schreiben(um sie auf der Seite auszugeben) und jeden Freitag 0 Uhr per Cron zu löschen *spinnt*
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Na ja, die "Cracks" geben sich ja nicht mit schnödem Webspace zufrieden. Für den Privatgebrauch ausreichende vServer gibt es ja schließlich ab 1.99 pro Monat.
     
  12. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Stimmt. Ich nutze den Root-Server unserer Firma :p natürlich mit Einverständnis der GL.
    Aber vServer für 1,99?? Als ich das letzte mal nach Servern gesucht habe, lag der günstigste vServer bei ca. 20,-
     
  13. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Die günstigsten gibt es momentan bei ProPlay.biz. Auch wenn die Seite einen relativ unprofessionellen Eindruck macht, stimmen Service/Preis-Leistungsverhältnis. Habe da seit über einem Jahr zwei Server und bin zufrieden. Natürlich reicht die Leistung nur für private Seiten mit wenig Besuchern.
     
  14. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Naja, wir haben halt einen managed root gesucht, da gibt es nicht viele, die sowas anbieten.
    Ich kann einen auf root machen und wenn ich mal was putt mache, ruf ich dem Techniker an und lass es wieder richten. All inclusive;) Feine Sache...

    Hmm schon komisch, der Fred handelt von Spam und was machen wir?
    Schande über unser Haupt:p
     
  15. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Die Managed-Server sind auch jeden Fall die beste Lösung. Ich lasse meine eMails über HostEurope (MailBasic) laufen, so dass ein Serverausfall meines vServers kein großes Problem darstellt.

    Aber ansonsten würde ich allein aus Administrationsgründen auch auf ein managed System zurückgreifen.

    Aber nun Back-to-topic. ;)
     

Diese Seite empfehlen