1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

SPAM über eigene emailadresse verschickt. hilfe.

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von bea_w, 08.05.09.

  1. bea_w

    bea_w Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    2
    hallo.

    ich habe folgendes problem, welches mir seit heute wohl erst bekannt ist.

    eine nicht zustellbare email kam zurück.

    diese (spam, viagra mail) wurde angeblich von meiner emailadresse (geschäftliche mail) versendet.
    auf meinem macbook verwende ich nur die normale firewall.

    welche möglichkeiten gibt es, mich vor solchen fremdnutzungen zu schützen?

    akuthilfe: passwort ändern. richtig?

    was sollte ich sonst tun?


    danke für die hilfe.

    grüße
    bea
     
  2. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Den account löschen, und die Mails, die von Freunden/Bekannten/Verwandten/Kunden kommen auf die neue Adresse umändern wäre wohl der erste und zugleich einer der besten Wege...

    Darf man vielleicht auch noch wissen, welcher Anbieter? Weil den könnte/sollte man in so einem Fall
    1. Kontaktieren, um zu melden, dass hier etwas schief gelaufen ist mit der Sicherheit
    2. Wechseln, um derartige Attacken vorläufig zu vermeiden...
     
  3. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Es ist davon auszugehen, dass die Mail höchstwahrscheinlich nicht von deinem Rechner geschickt wurde.

    Im Email-Header, wo alle wichtigen Daten der Email beinhaltet sind, und welchen der "Normalnutzer" nicht zu Gesicht bekommt, werden die Empfänger und Senderadressen gespeichert. SPAM-Versendern ist es möglich, diesen Header zu "fälschen" und dir dadurch vorzugaugeln, es sei von deiner Adresse gekommen. Dies hat für sie den Vorteil, dass die Wahrscheinlichkeit, dass es als Spam aussortiert wird sinkt, da das Mailprogramm ja die eigene Adresse erkennen und sie somit als vertrauenswürdig einstufen könnte.

    Es ist somit kein Grund zur Sorge vorhanden.

    EDIT:
    halte ich für Schwachsinn.

    Mit welchen Mail-Programm arbeitest du denn? Dann könntest du dir den Header anzeigen lassen und sehen, von welchem Server die Mail kommt und daran erkennen, dass sie gefälscht ist.
     
  4. Jahoo

    Jahoo Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    680
    Also es muss nicht sein das die emails von deinem computer verschickt wurden ... es ist leicht möglich das die emails non irgend einem server botnetz verschickt wurden und nur die absenderadresse geändert wurde um spamfilter zu umgehen oder um von sich abzulenken
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich hab' mir sogar schonmal "selbst" Spam geschickt. Keine Panik, man kann wie gesagt die Absenderadressen fälschen.
     
  6. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    das ist ganz normal, wie mein hoster zu sagen pflegt:

    Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

    vielen Dank für Ihr eMail. Irgendjemand auf dieser Welt ist wieder einmal lustig und verwendet gerade Ihre Domain als Absender seiner SPAM-Mails.
    Die Mails werden dabei in Indien, Brasilien oder China aufgegeben - sie werden also nicht über Ihre oder unsere Server versandt.
     
  7. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Hatte ich auch schon mal. Kein Grund zur Panik.
     
  8. Cillit Bang

    Cillit Bang Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    810
    Den Header kann man ganz leicht über PHPMail fälschen.
     
  9. jakewalk

    jakewalk Macoun

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    118
    Würde mir an deiner Stelle keine Gedanken machen. Ich bin auch schon mehrfach kontaktiert worden, ich möge doch bitte das unverlangte Versenden von Spam einstellen. :eek: Solange es SMTP-Server gibt, bei denen man die Absender-Adresse beliebig ändern kann, wird das auch nicht aufhören.
     
  10. bea_w

    bea_w Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    2
    vielen dank für eure antworten.

    dann mach ich mir mal weniger sorgen.

    es ist halt meine geschäftsadresse, das ist als selbstständige nicht angenehm.

    grüße
    bea
     
  11. iRaszibilitus

    iRaszibilitus Boskop

    Dabei seit:
    06.12.08
    Beiträge:
    210
    Du könntest dir überlegen wo der Spammer deine Mailadresse her hat. Wenn du sie offen auf einer Webseite angegeben hast wird sie z.b. von Suchmaschinen gefunden.
    Auf deiner Webseite könntest du ein Mail-Formular einrichten oder die Mailadresse als Bild einblenden lassen mit nem javascript, das den mailto:-Link dann zusammenbaut. So bleibt die Adresse für suchmaschinen unauffindbar.
     

Diese Seite empfehlen