1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Soundkarte oder Soundchip??

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von banisteriopsis, 11.02.08.

  1. banisteriopsis

    banisteriopsis Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.08
    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,
    ne Frage zum Macbook in Sache Sound...Ist da ne Soundkarte
    oder en Soundchip integriert?
    Frag deshalb weil bei Dragon Naturally Speaking vermerkt ist,
    dass bei Laptops, die en Soundchip integriert haben, dass
    vielleicht nicht ganz auf die Reihe kriegen.
    In Punkto Spracherkennung.
    Wäre super wenn einer dazu was sagen könnte.
    Hab im Internet nichts diesbezüglich gefunden. Mfg
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Gehe mal ganz stark davon aus, dass es ein integrierter Soundchip ist.
     
  3. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Hä?
    Auf einer Soundkarte ist auch nichts anderes als ein Soundchip drauf.

    MfG
    MrFX
     
  4. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    ist ein soundchip....

    ist das gleiche ding wie bei grafikkarten mit dem sound. Es gibt "onboard" karten, die sich die rechenleistung für operationen von der CPU/dem RAM klauen und es gibt diskret aufgebaute karten, die schon hardware mitbringen und so den rechner komplett entlasten, weil sie alles tontechnische komplett alleine lösen.

    allerdings sagt naturally speaking auch nur "könnte nicht klappen" weil sie wissen, dass die cpu dann sowohl die seite der textverarbeitung als auch die seite der audiointerpolation alleine machen muss.

    das dürfte allerdings mit nem neueren macbook mit ausreichend RAM nicht das problem sein. Kaufs dir doch einfach im Laden (MM oder Sa...) und bring es wieder zurück falls es nicht läuft.


    viel spass damit.
     
  5. Wir haben mehrere analoge Mikrofone an den MacBook angeschlossen, mit verschiedenen Systemeinstellungen, leider erfolglose, denn der Line-Eingang ist nicht ausreichend. Für Dragon NaturallySpeaking (unter Windows mit Parallels oder VMWare) ist daher zwingend ein USB-MIkrofon erforderlich. Siehe auch unsere kurze Anleitung unter http://www.linguaconsult.de/html/apple_mac.html.
     
  6. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Es ist ja auch ein Line-Eingang und kein Mikrofon-Eingang.

    MfG
    MrFX
     

Diese Seite empfehlen