• Die Abstimmung über unser diesjähriges Weihnachtsbanner läuft! Mach mit! --> Klick

[7] Sound-Chip defekt

Nomi87

Erdapfel
Mitglied seit
07.10.19
Beiträge
2
Bei meinem IPhone 7 (markellos, wie neu), welches ich seit genau zwei Jahren besitze, wurde mir heute beim Apple Store bestätigt, dass der Sound-Chip defekt sei und es sich nicht mehr lohnen würde, es reparieren zu lassen.


Meiner Meinung nach ist es nicht meine Schuld, wenn plötzlich der Sound-Chip versagt (zumal dieses Problem bereits unter den IPhone 7 Modellen bekannt ist).


Der Service-Mitarbeiter speiste mich mit einer Aussage nach dem Motto: „Ihr Modell ist zu alt” ab und schickte mich weiter.


Da das Modell optisch in einwandfreiem Zustand ist, könne ich es aber für 100€ bei Apple in Zahlung geben. Diese Summe würde mir dann bei Apple gutgeschrieben (also nicht mal ausgezahlt).


Ich bin sehr enttäuscht von dem so genannten „Support“, denn mir wurde lediglich vorgeworfen, ein „zu altes“ Modell zu besitzen, welches ja sowieso nicht mehr verkauft würde.


Ich habe das Handy nicht im geringsten beschädigt und immer sehr gut geschützt. Es wäre meiner Meinung nach mindestens eine kulantere Summe von Apple für die Inzahlungnahme oder eine Geräte-Erstattung angebracht.



Denn der Fehler liegt hier meiner Meinung nach nicht beim Nutzer.


Was sagt Ihr dazu?


LG Nomi
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.630
Hallo!

Um Produktionsfehler abzudecken, sieht der Gesetzgeber eine 2-jährige Gewährleistungsfrist vor. Ist diese abgelaufen, kannst du nur auf die Kulanz des Herstellers hoffen. Das ist zwar ärgerlich, aber ist nunmal so.

Hast du überlegt, die Reparatur bei einem Drittanbieter durchführen zu lassen? Hier kostet sie etwa 160 Euro: https://www.der-apfeldoktor.de/repa...7-audio-ic-reparatur-audiofunktion-fehlerhaft
 

Wotan18m14

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
07.09.16
Beiträge
1.247
Diese Probleme sind sehr lange bekannt.. auch meiner Meinung mach müsste Apple den Fehler eingestehen und ein Austausch Programm starten! Vielleicht kommt ja noch eins... traurig nur das das bei Apple immer Jahre dauert bis das passiert
 

Nomi87

Erdapfel
Mitglied seit
07.10.19
Beiträge
2
Danke für Eure Rückmeldung und Verständnis!

Habe mich auch wegen der Reparatur schon schlau gemacht. Leider ist diese auch bei Drittanbietern immer teuerer, als das Handy wahrscheinlich noch wert ist.
Ärgerlich, da es sich wirklich nur um ein winzig kleines Teil handelt, das tief im Gerät verankert ist.

Liebe Grüße

Nomi
 

Wotan18m14

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
07.09.16
Beiträge
1.247
Ist halt ein kleiner Chip ja.. dazu muss das Gerät komplett zerlegt werden, der Chip abgelötet und der neue drauf gelötet werden.. dann wieder alles zusammensetzen..
Kostet ca ab 150€... lohnt sich meiner Meinung nach für ein iPhone 7 nicht mehr.. ich würde warten denn wie gesagt Apple braucht oft Jahre um ein Austausch Programm zu starten..
Ich schätze das der Schaden sich möglichst gering hält weil viele schon neuere Geräte haben usw...

Die fehlerhafte Lötstelle ist aber schon lange bekannt.. leider hat sich meines Wissens nach nicht einmal in der Herstellung späterer 7er Serien was geändert..

Also zur Seite legen und auf ein Austausch Programm hoffen.. oder eben gleich als defekt verkaufen ;)
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
9.296
Das Thema hatten wir hier ja schon oft. Es scheint wirklich ein häufig auftretender Fehler zu sein, und mich würde es nicht wundern, wenn es bald ein Reparaturprogramm gibt.
Bei uns ist das "Kind auch schon in den Brunnen" gefallen. Allerdings habe ich noch 220€ für das iPhone 7 bei Apple bekommen, und ein iPhone 8 mitgenommen.