1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonnet Encore und seine Probleme

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Schomo, 29.04.06.

  1. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Hi,

    ich hab heute einem Freund seinem Powermac G4/466 AGP Grafik einen Sonnet Encore 1,8 GHz Prozessor eingebaut und wollte euch nur mal mitteilen, wie das so ablief:

    Das System hat 1,2 GB Ram 2 interne Platten, die Standard AGP ATI Grafikkarte eingebaut. System 9.1 und Panther 10.3.9. Also erst mal das System auf 9.2.1 und die Firmware upgedated. Dann von Os 9 gebootet und die Software für die Sonnet Encore Karte installiert... Bitte einen Moment Geduld...Nix weiter passiert. Puhhh was nun? Der Finder wurde nicht runtergefahren, und die nötige Software nicht installiert, weil nix mehr weiter ging. OK dann auf 9.2.2 update gemacht. Gleiches Ergebniss. Dann erstmal unnötige Systemerweiterungen unter Os 9 deaktiviert. Gleiches Ergebniss. Dann Installer auf manuelle Installation umgestellt, und einzeln versucht die Komponenten zu Installieren, und siehe da: Es ging...bis auf den Firmwareupdater. Zur Info: Dieser Updater überschreibt die schon neu installierte Firmaware nochmals um die Karte zum Laufen zu bekommen.
    Dann kam die Überlegung wer denn den Installer daran hindert den Finder runterzufahren...Dann kam ich drauf den Microtek Scanner Detector zu deinstallieren. Gesagt getan und schwupps war das Sonnet Firmwareupdate (manuell) installiert. Na also es geht doch. Prozessor eingebaut und Rechner neu gestartet...Alles läuft. Ich muss sagen der Rechner ist nun eine Rennsemmel im Vergleich zu meinem Powerbook G4/1.33 GHZ Photoshop ist der Hit. Wirklich ein Wahnsinn wie schnell der Rechner nun ist. Dann kam der Test mit QuickTime HD Videos (QT 7.04) was den Rechner allerdings mehrfach dazu bewewgte komplett einzufrieren. Ich vermute jetzt mal stark dass es die alte ATI Rage Pro AGP 16 MB Grafikkarte war, die dies verursacht. Also ist wohl ein Upgrade auf eine 9600er ATI angesagt, aber ich werde euch am Laufenden halten...

    Fazit:
    Alles in allem versucht Sonnet im Handbuch den Installationsprozess gut zu illustrieren, aber die „gute" Software von Drittherstellern beschert einem dann wohl immer wieder Überraschungen. Als unerfahrener Anwender kann man recht schnell auf dem Schlauch stehen, also Vorsicht. Der Systemprofiler zeigt übrigens nach dem Firmwareupdate 4 Ram Steckplätze an obwohl nur 3 da sind (rätselhaft). Aber der Prozessor rennt in einer solch alten Maschine unglaublich schnell. Und das Geld das man in solch einen Rechner gesteckt hat bleibt somit für längere Zeit sinnvoll investiert.

    Bis bald Schomo
     
  2. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    hab auch überlegt mir die 1,8er Karte von Sonnet zu holen ... aber irgenwie muss das ein Fachgeschäft machen, ich trau mich da net so ganz dran is mir zu heikel und ich will mir auhc keinen G5 kaufen, da ich meinen G4 im Acryl Design so dermaßen liebe ...

    Hast du schon öfter CPU's verbaut oder war des auch dein erstes mal?

    Grüße, André
     
  3. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Mit Dank für den Bericht.
    Eine gute Entscheidungshilfe.
    Ob allerdings die Kosten von 350 bis 500€ (je nach Anbieter) für einen 7 jährigen Rechner gerechtfertigt sind, hängt doch stark vom Bedürfnis des Benutzers ab.
    Solange ebenso "alte" lauffähige Software installiert ist, wird dies funktionieren. Ist man berufsbedingt auf neuere Anwendungen angewiesen, würde ich diese Investition für ein aktuelles Gerät beiseite legen.
    Über kurz oder lang wird dieser Rechner aus der Liste der "Latest Release of Mac OS X" herausfallen. (Z.B. Bis heute ist nicht klar, ob Leopard auf PowerPC 7400 basierenden Systemen laufen wird)
     

Diese Seite empfehlen