[Solved] MacBook Pro funktionslos, lädt nicht

MathiasParyla

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.08
Beiträge
10
Hallo,

wir wollten gestern mit einem (nicht original Apple) Ladekabel ein Iphone 5S über das MBP aufladen. Laut Schilderung meiner Freundin ging der Laptop dann einfach aus und nicht mehr an. Jetzt hängt er seit mehreren Stunden am Netz, jedoch leuchtet die LED am Ladekabel nicht (daraus schließe ich, dass nicht geladen wird).
Er lässt sich nicht einschalten und reagiert auch nicht darauf wenn man die Ladestandsanzeige drückt.

EDIT: Es handelt sich um das 13 Zoll MBP (nicht das neue, dünne), es ist gerademal über ein Jahr alt.
Könnt ihr mir sagen, welche Bauteile da in Mitleidenschaft gezogen wurden?
Die Reparatur traue ich mir selbst zu.

Danke und ein schönes WE euch allen!
 
Zuletzt bearbeitet:

MathiasParyla

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.08
Beiträge
10
ja, hab den SMC Redet wie auf der Apple HP angegeben, durchgeführt.

jetzt leuchtet die LED im Ladekabel permanent ganz leicht grün und blinkt schwach orange..

Sonst hat sich nichts getan.
Ich sehe nur ein schwarzen Bildschirm, auf keinen Tastendruck wird reagiert.

Wenn man das Gerät ans Ohr hält, dann hört man ein leises mittelfrequentes Surren..
 

Hendrik Ruoff

Gelber Richard
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.519
Das blinken kann folgendes bedeuten:

-kapputter magsafe adapter
-kaputte Battrie
-DC-IN chip muss gewechselt oder greinigt werden...
- defektes LogicBoard durch Überspannung oä.

jetzt darfst du dir was raussuchen :)
 

MathiasParyla

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.08
Beiträge
10
Ich will irgendwie nicht ganz glauben, dass da jetzt wirklich was kaputt ist... natürlich ist die wahrscheinlichkeit gegeben, aber die USB Ports sind doch sicher abgesichert, o.ä.

Gibts vielleicht noch eine andere Variante als den SMC Reset?
Bei den von Hendrik genannten Teilen, kann ich da irgendwie erkennen ob die kaputt sind?
Da das Macbook surrt, muss sich ja trotz allem irgendwas tun, bzw mit Strom versorgt werden..
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Nimms mir nicht für übel, bei den Fragen die du stellst traust du dir zu einen Laptop zu reparieren? Gegebenenfalls auf dem Board zu löten?
Ich kann dir nur den guten Rat geben dich an jemanden zu wenden der weiß was er tut. Denn sonst produzierst du todsicher einen Totalschaden.
 
  • Like
Wertungen: MathiasParyla

MathiasParyla

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.08
Beiträge
10
Hi Farafan, ich verstehe den Zusammenhang zwischen Lötfähigkeiten und meiner Unkenntnis über das Innere des MBPs nicht. Aber das macht nichts. Ja ich traue mir zu im Macbook zu löten. :)

Hat noch jemand Hinweise für mich?
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Und das wahrscheinlich mit einem Lötkolben aus dem Baumarkt oder wie? Was SMD-Bauteile sind weißt du aber? Schon einmal das Wort ESD gehört?

Sorry, um an hoch integrierten Schaltkreisen zu arbeiten gehört ein wenig Fachwissen und richtig teures Equipment dazu. Kein Elektroniker macht so etwas (außer im Notfall) sondern überlässt dies spezialisierten Fachfirmen die solche Reparaturen unter dem Mikroskop ausführen. Aber du wirst schon wissen was du tust.

Ein Tipp im voraus: auch als Elektroschrott bekommst du bei Ebay dann noch ein paar Euros dafür.
 
  • Like
Wertungen: MathiasParyla

MathiasParyla

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.08
Beiträge
10
Natürlich sagen mir die Begriffe was! Danke der Nachfrage.

Sorry aber mich kotzt es schon an bei jeder Kleinigkeit zu hören "uuuh da lass mal lieber die Finger davon, da gibt's Leute die können das". Das ist lächerlich.
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Wer in der Lage ist SMDs auf mehrfach durchkontaktierten Platinen zu bearbeiten muss ganz sicher nicht fragen wie man einen defekten Akku oder ein kaputtes Netzteil erkennt.

Aber mir langt es in diesem Thread. Sonst bekomme ich wieder Muskelkater vom Kopfschütteln oder Bauchschmerzen vom Lachen.
 
  • Like
Wertungen: Hendrik Ruoff