1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Software um ID3 Tags automatisch zu korrigieren

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Otti10, 04.02.10.

  1. Otti10

    Otti10 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    124
    Hi,

    3 Tage lang suche ich jetzt schon eine Software die die ID3 Tags meiner alten Musiksammelung aus ca. 650 Titel korrigiert.

    Ich habe bei Google und auch hier im Forum schon viel gefunden, aber entweder klappt es mit iTunes 9.0.2 und Snow Leopard nicht oder da kommt immer irgendwelche sch**** raus!

    Das beste, was ich bissher gefunden habe, war die Demo von Jaikoz! Hat mir auf den ersten Blick gut gefallen, doch der nachteil ist, es löscht alle Titel die im Ordner "Unknow Artist" sind und fügt sie in die richtigen Ordner ein. Das heißt wiederrum ich muss meine Mediathek neu importieren und dann sind die Zähler und die Wertungen weg (die sind wir WICHTIG)!

    Also diese Eigenschaften sollte die Software haben:
    - gute Korrektur der ID3 Tags (NICHT anhand der bisherigen Infos, sonder anhand einer Datenbank)
    - möglichst Freeware oder eine Demo (weil ich mir wohl nur noch sehr wenig neue Musik kaufe/lade und heutzutage sind die ja von anfag an mit drin und sie deswegen nur 1mal brauche!)
    - Sprache: Deutsch oder Englisch (bei englisch bitte eine kleine Einführung)

    Das wars auch schon ! ;);)

    Kennt jmd. von euch vlt. so eine Software oder ein Script für iTunes?? Ich wäre euch sehr sehr dankbare!!!:)

    Vielen Dank

    Andi
     
    #1 Otti10, 04.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.10
  2. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    suche auch was Ähnliches, ein Bekannter hat all seine Musik bis heute nur gerippt, aber nie beim rippen gleich taggen lassen ^^^. Das beste was ich bisher fand war Tuneup. Jaikoz ist schrecklich von der Bedienung und nicht iTunes integriert, für Picard gilt Ähnliches. Überdies fanden die alle nicht soviel wie Tuneup. Tuneup kostet allerdings 29$ für ein Jahr.

    Bin mir allerdings noch nicht so sicher wie gut sich das zum automatischen taggen von 50.000 Songs eignet ^^. Wenn wer was Besseres kennt bitte her damit, auch ich hätte gerne was zum vervollständigen, weil ich oft nur Interpret und Album getaggt hab ( in den 90ern) und dort natürlich gerne Genre/Jahr nachträglich drin hätte.
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Wenn die Musik mit iTunes gerippt wurde, kann man auch nachträglich die CDDB abfragen.
    Automatisches Taggen kann man meiner Ansicht nach sowieso vergessen - alle Programme basieren auf Datenbanken, die von Benutzern gefüllt werden. Die haben nach meinen Erfahrungen sowieso fast nur den üblichen aktuellen Pop drin, und auch da wimmelt es von Fehlern. Wenn du bereits Interpret, Titel und Album hast, wäre ich sehr vorsichtig damit, da irgendwelche Programme unkontrolliert drauf loszulassen, am Ende hast du da hinterher vieles falsch eingetragen. Und Jahresangaben findet man sowieso selten, Genre ist recht subjektiv.
    Der sicherere Weg ist, anhand der Alben manuell nach dem Jahr zu schauen (die englische Wikipedia hat da eine Fülle von Daten), auch wenn das natürlich nicht an einem langweiligen Sonntagnachmittag zu machen ist.
     
  4. Otti10

    Otti10 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    124
    Ja... Ich habs jetzt immer über Amazon gemacht... Titel + Interpret eingegeben und dann hat man ja Album + Jahr.... Naja... ein bekannter will mir jetzt seine Musiksammelung kopieren.. Da ist alles perfekt geordnet! ;)
     
  5. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    tja.... mein Bekannter hat immer nur mit irgendeinem Standard-Ripper seine CD's gezogen und manuell in Ordnern nur den Interpreten und Album einsortiert. Mit seinen Zweieinhalbtausend CDs will der das sicher nicht nochmal machen und ich mach's auch nicht für ihn :p. Über CDDB in iTunes krieg ich nix raus, schon probiert.

    Der würde halt gerne auf iTunes wechseln, aber ihm bringts ja nichts, wenn seine songs dann alle track 01 - x heißen.
     
  6. Otti10

    Otti10 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    124
    aber es gibt software für mac, die aus den dateinamen (01 - x) id3-tags machen... ich glaub die heißt ieatbrainz ... aber iwie funzt die bei mir nit mehr... :(
     
  7. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    ieatbrainz funktioniert schon länger nicht mehr. Eigentlich schade, weil die Software das nicht aufgrund der Dateinamen gemacht hat, sondern über den akustischen Fingerabdruck der Datei, die mit einer Datenbank (MusicBrainz) abgeglichen wurde. Hat mehr oder weniger ganz passabel funktioniert, man musste aber bei jedem Lied nachschauen, ob die gelieferten Daten auch plausibel waren... Dafür hatte man sogar eine Chance bei völlig Infolosen liedern, wo weder im ID3 Tag noch im Dateinamen irgendetwas sinvolles stand. Natürlich sind die Chancen bei dieser Methode bei 08/15 Mainstream Musik wesentlich besser als bei relativ unbekannten Titeln.

    Picard macht das auch auf diese Weise, ist aber bei weitem nicht so gut zu bedienen wie ieatbrainz seinerzeit, aber ebenfalls kostenlos. Und existiert auch in einer Mac-Version.

    Auch bei TuneUP läuft das über den Fingerabdruck, nur bezieht der anscheinend auch schon vorhandene Infos im Tag mit ein, damit nichts ganz und gar unplausibles dabei rauskommt (z.B. ein AC/DC Song, der als Heinovolkslied erkannt wird...). Das Programm integriert sich gut in iTunes, kostet aber. Aber nicht so, wie Randfee gesagt hat, 29€ im Jahr. Man kann es entweder ein Jahr lang für 19,95€ nutzen, oder die zeitlich unbeschränkte Version für 29,95€ erwerben. Diese gilt dann solange, bis man sich einen neuen Rechner anschafft. Danach muss ebenfalls neu gekauft werden. Es gibt aber eine Testversion von TuneUP, so dass man vor der Investition prüfen kann, ob das Programm den eigenen Ansprüchen genügt. Nach meinen Erfahrungen funktioniert die Erkennung der Lieder (Sogar gänzlich Informationslose Lieder, also weder ID3 Tag noch Infos im Dateinamen, werden so mit einiger Chance erkannt...) hier wesentlich besser, als es bei ieatbrainz und picard war bzw. ist.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass das Programm Dir im Gegensatz zu den kostenlosen oben genannten Programmen auf Wunsch auch gleich die passenden CD-Cover zu den Titeln herunterläd und sie in den MP3s speichert.

    Die Testversion korrigiert Dir 100 ID3 Tags und läd Dir 50 Coverbilder. Alles wird direkt gleich in iTunes gespeichert und ist dort sofort verfügbar! Auch das Auswählen der zu überprüfenden Lieder machst Du direkt aus iTunes heraus.
     
  8. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Ich übernehme mal schnell für LittlePixel ;)
    Wenn es nur um das geht, kann Tune•Instructor das: http://www.tune-instructor.com/com/_tutorials/tutorial_7.html
    Allerdings nicht wie von dir gewünscht mit Datenbank, aber du widersprichst dir da gerade sowieso selbst. :)

    Viel Spaß!
     
  9. toc-rox

    toc-rox Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    15.11.09
    Beiträge:
    247
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Das geht auch wenn die Musik woanders gewandelt wurde.
    Wichtig damit es funktioniert:
    Sämtliche Titel einer CD müssen zusammen in einer Playlist liegen (bzw gemeinsam angewählt sein), die Spielzeiten müssen mit dem Original übereinstimmen (Tracks nicht "geschnitten") und die Reihenfolge der Anordnung muss die gleiche wie auf der Original-CD sein. Dann ist es Gracenote/CDDB völlig egal, woher die Dateien stammen.
     
  11. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    jo, aber es gibt halt immer songs auf Alben die man nicht gut findet, die werf ich ja selber auch weg... ^^

    Mal was Anderes, wenn auch ähnlich: Habt ihr irgendein vernünftiges tagging tool um die files außerhalb von iTunes zu taggen? Ich glaub nämlich mitlerweile, dass ich damit schneller und erfolgreicher zumindest Interpreten, Alben und Jahreszahlen zuzuweisen. Ich find nix vernünftiges, "MP3Tag" (Windows) ist einfach klasse, aber am Mac.... find einfach nix.
     
  12. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Wenn Du es per Hand machen möchtest (Also ohne die MusicBrainz Datenbank), dann klick mal mit der rechten Taste (Oder Control-Klick) auf das entsprechende Lied in iTunes. Dann geht ein Fenster auf, wo Du die Info-Seite aufmachen kannst. Wenn Du in diesem Fenster bist kannst Du einfach unten links auf "Weiter" klicken, und bekommst die Daten des nächsten Liedes angezeigt. Ich frage mich, wie es einfacher gehen kann? So kannst Du Deine gesamte Sammlung einfach durchklicken und ergänzen, wo was fehlt...

    Und für kleinere Korrekturen kann man doch in der Liste in iTunes direkt auf den entsprechenden Titel/Jahreszahl etc. klicken und dort ändern.

    Frage mich, wo das einfacher gelöst ist, und wie das dann funktioniert. Finde nämlich die Funktion in iTunes ziemlich komfortabel und schnell zu bedienen. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;)
     
  13. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    nein, das ist sicher nicht schneller. Das Szenario ist folgendes:

    Der Bekannte hat gut 3000CDs gerippt in guter Qualität, aber keinerlei tags. Die Ordnerstruktur ist folgende:
    1. Genre
    2. Jahr
    3. Interpret
    4. Album
    5. Dateinamen: Track 01-x
    So ist das System halt. Wenn ich die jetzt möglichst effizient zumindest mit den durch die Ordner gegebenen Strukturen taggen will dann will ich also eine Möglichkeit alle files im Ordner Jazz auf einmal mit dem ID3 Tag "Genre=Jazz" versehen. danach diesen Ordner öffnen und die Files der Unterordner (Erscheinungsjahre) jeweils wieder einzeln mit dem Erscheinungsjahr taggen, usw. Quasi den Ordnerbaum von oben nach unten durchgehen. So bekommt man alle tags AUSSER die Song-Titel, da diese nicht vorhanden sind. Das ist natürlich viel schneller, als ob ich dies für jeden Song einzeln machen soll, damit taugt iTunes dafür nicht.

    Meine Frage jetzt nochmal:
    Ich suche ein tool für OSX mit dem ich ganze Ordner und/oder viele Files an MP3's auf die Schnelle mit ID3 tags versehen kann. Damit könnte man mit relativ geringem Aufwand das jetzige Informationsniveau von der Ordnerstruktur auf Metadaten konvertieren.
    Unter Windows heißt DAS Programm für sowas "MP3-Tag" und ich suche ein OSX Äquivalent dafür.
     
  14. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Vielleicht ist ja hier was dabei.
     
  15. LittlePixel

    LittlePixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    641
    Hallo,

    Also mit Tune•Instructor ist so ein Vorhaben problemlos zu lösen.

    Du benötigst dafür ca. 10 Teilschritte. Das ganze ist in 30 Minuten geschehen.

    Ich habe Dir mal den Ablauf in Bilder angehängt.

    Wichtig: Vor dem Import der Musikdateien, die automatische Verwaltung von iTunes aussschalten.

    Dann wie gezeigt vorgehen.

    Angesichts der Tatsache, dass es sich um 3000 CDs handelt ist der einmalige Aufwand ein Kinderspiel.

    Viele Grüße
     

    Anhänge:

    • d.jpg
      d.jpg
      Dateigröße:
      107,1 KB
      Aufrufe:
      801
    • a.jpg
      a.jpg
      Dateigröße:
      100,7 KB
      Aufrufe:
      763
    • h.jpg
      h.jpg
      Dateigröße:
      116,9 KB
      Aufrufe:
      722
    • f.jpg
      f.jpg
      Dateigröße:
      136,9 KB
      Aufrufe:
      676
    • c.jpg
      c.jpg
      Dateigröße:
      141,6 KB
      Aufrufe:
      646
    • g.jpg
      g.jpg
      Dateigröße:
      99,5 KB
      Aufrufe:
      657
    • e.jpg
      e.jpg
      Dateigröße:
      146,1 KB
      Aufrufe:
      649
    • b.jpg
      b.jpg
      Dateigröße:
      98,5 KB
      Aufrufe:
      667
  16. LittlePixel

    LittlePixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    641
    Bitte die alphabetische Reihenfolge beachten.
     
  17. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Jaikoz kann das auch und ist nicht so an iTunes gebunden wie es scheint. Ein bessere Anbindung (falls gewünscht) hat BeaTunes, welches sogar BPM und Tonart ermittelt.

    Ich habe schon viele Tools getestet und gekauft und bin momentan bei einer Mischung aus iVolume (Normalisierung), BeaTunes (BMP, Lyrics, Jahreszahlen für Einzeltracks in Compilations) und Tune•Instructor (Weitere Lyrics per Skript, iTunes-Cover einbinden und Suchen). Leider ist das bei Neuerwerbungen immer recht aufwändig die Apps abzuarbeiten, da BeaTunes und iVolume immer die ganze Mediathek laden und nicht mal eben die gekauften MP3s verarbeiten können, bevor ich sie importiere. Tune•Instructor ist da intelligenter, da es nur die ausgewählten Songs in iTunes verarbeitet, statt alles erst mal minutenlang einzulesen.

    Als meine Mediathek nur recht schlecht bebildert war, habe ich viel mit CoverScout gearbeitet, doch das liegt jetzt brach, da es ebenso immer die gesamte Mediathek laden will. In der Zeit habe das Cover bei Google selbst gefunden und per Drag'n'Drop manuell in iTunes eingefügt. Auch das Einbetten von iTunes geladenen mache ich oft manuell durch Kopieren und erneut einfügen, statt zu warten bis ein Programm geladen ist. Meist ist das auch schneller als ein Skript.

    Tag-Korrekturen mache ich meist nur noch manuell in iTunes oder per Suchen&Ersetzen in Tune•Instructor.
     

Diese Seite empfehlen