1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Snow Leopard - Viele Probleme aufgetreten

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von oxymoron, 01.11.09.

  1. oxymoron

    oxymoron Erdapfel

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1
    Hallo!

    Seit ein paar Tagen verhält sich mein MacBook sehr komisch.
    Es fing damit an, dass sich iTunes und das OS beim Synchronisieren mit meinem iPod 5G aufgehangen hat. Ich musste den Computer manuell herunterfahren.
    Danach meldete iTunes folgendes:
    In einem Forum stand der Tip, dass man die Libary-Datei kopieren, das Original löschen und dann mit der Kopie ersetzen solle. Das hat dann auch funktioniert.
    Als ich meinen iPod erneut synchronisieren wollte fror iTunes wieder ein. Ich musste erneut neustarten. Die Musik auf meinem iPod war nicht mehr lesbar, also führte ich einen Reset durch. Der iPod wird immer noch nicht erkannt, weder in iTunes noch im Finder. Er zeigt aber an, dass er verbunden sei.

    Zwischendurch wollte ich meinen Trash leeren, der "Emptying Trash-Dialog" reagierte nicht mehr und ging nicht über 0%. Ich musste erneut neustarten.

    Ich reparierte alle Permissions und ließ Onyx alles überprüfen, es gab keine Fehlermeldungen.

    Der Trash zeigte an, dass er leer war, da ich das aber nicht glaubte, versuchte ich mit Onyx, den Trash zu leeren. Onyx hing sich auf und ich musste Onyx force-quitten. Ich habe danach mit Onyx alle Caches und Temporary Files gelöscht.

    Die Disk-Utility hüpft zwar für eine zeit im dock herum, startet aber nicht und beendet sich nach einer zeit selbst.

    Der "About this mac"-Menüpunkt reagiert nicht.

    In system preferences kann ich nichts mehr anklicken, es gibt beachballs und ich muss system preferences force-quitten, um es zu beenden.


    Was soll ich tun?
    Wie kann ich sichergehen, dass der Trash leer ist?
    Wie bringe ich meinen iPod dazu, wieder in iTunes und Finder angezeigt zu werden?
    Wie bringe ich die Disk-Utility wieder zum laufen?
    Wie bringe ich die System Preferences zum funktionieren?

    Mein Setup:
    MacBook Late 2008
    MacOS X Snow Leopard
    iTunes aktuell
    Onyx aktuell

    Bitte helft mir, ich bin am verzweifeln!

    Alles andere funktioniert soweit (Photoshop, Safari, Mail, iCal,...)

    Gruß,
    Oxy

    EDIT: Eben habe ich festgestellt, dass auch "Shut Down" nicht mehr reagiert.
     
    #1 oxymoron, 01.11.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.09
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Erster Rat, den du sofort befolgen solltest:
    Schmeiß Onyx in den Mist. Es richtet mehr Schaden als Nutzen an.
    Liest du nicht manchmal mit hier?
    Dann lege die Install.DVD ein und starte mit C - suche nach der Sprachauswahl im Menü oben Dienstprogramme/Festplattendienstprogramm und repariere die Festplatte.
    Hast du ein Firewirekabel? Dann kannst du auch im Target Mode starten.
    Dazu schließt den Kranken an eine laufenden anderen an und startest mit T. Dann erscheint das Volumen auf dem Gesunden und du kannst prüfen, was da los ist.
    salome


    PS: MainMenü, Tinkertool System, oder Cocktail sind Tools, die manches reparieren, wenn es denn sein muss, aber nicht ins System eingreifen wie Onyx, das auch Schadprogrammen Tür und Tor öffnet.
     
  3. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    Kann ich absolut nicht bestätigen und auch nicht nachvollziehen...bei mir leistet das Tool seit
    Jahren treue Dienste.

    Lässt Du uns da an Deinem Wissen teilhaben? :-D
     
  4. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    Also ich wollte damals mein Macbook von Leopard auf Snow Leopard upgraden und hatte auch einige Problemchen damit. Nach einem Clean Install funktionierte SL dann auf einmal perfekt. Scheinbar haben sich da bei mir irgendwelche Altlasten von Tiger und Leopard nicht mit SL vertragen. Allerdings hat auch die Variante mit dem Migrationsassistenten nichts bewirkt... erst nach erneutem Clean Install und händischem Kopieren der persönlichen Daten & Programme (incl. dadurch erforderlichem Neueingeben sämtlicher Passwörter und Einstellungen) hats dann fehlerfrei funktioniert.

    Es muss keine Probleme machen, aber dadurch, dass es tief ins System eingreifen kann, sollte man eben genau wissen, was man tut. Und es gibt eben viele User, die das nicht wissen, wild rumklicken, irgendwas zerschießen und dann jammern.

    Deshalb finde ich den Tip von Salome recht gut, lieber Tools wie Cocktail zu verwenden, weil man damit das System sauber halten kann, ohne Gefahr dabei zu laufen, das System ins Nirvana zu katapultieren.
     
    #4 Chezar, 02.11.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.09
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Onyx ist wie russisch Roulette, es gibt 5 die noch keine Probleme haben und einen, nunja, der hat auch keine Probleme mehr. Das Tool ist Dreck, denn es arbeitet unter AdminRechten und wenn es z.B. bei einer relativ ungefährlichen Aktion( wenn auch prophylaktisch angewendet, vollkommen unnütz) wie dem Löschen des FontCaches, den BenutzerOrdner ins elektronische Nirvana schickt, dann kann man nur von einen gefährlichen, schlammpig programmierten Tools reden.
    Hände weg von Onyx, daran kann man eventl. denken, wenn man schon die Cholera auf dem Rechner hat, vielleicht schafft es die Pest Onyx dann, noch etwas zu retten, aber prophylaktisch angewendet eignet sicvh dieses Tool nur als schmückende Beigabe für den Papierkor.
    PS: ich erspare es mir und dir die weiteren teilweise systemzerstörenden Fehler, die in Onyx programmiert waren hier zu erwähnen, aber bei Bedarf kann ich die nachliefern.
     
  6. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    Also bis jetzt habe ich schon viele kennen gelernt, die das Tool ohne Probleme nutzen und ehrlich gesagt noch niemanden, der Probleme bekommen hat. Natürlich ist es prinzipiell ein Risiko, wenn man mit Admin Rechten arbeiten. Davon jetzt aber abzuleiten, dass Onyx "Dreck" sei, halte ich doch an dieser Stelle für sehr überzogen.

    Präzisiere doch bitte mal WAREN - von welchem Zeitpunkt reden wir hier? Ich persönlich nutze Onyx seit Version 2.0 und kann bisher nur positives berichten.

    Das wäre doch mal interessant.
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Dann ist der Kelch mit dem gelöschten BenutzerOrdner an dir vorbei gegangen, eine heilsame Wirkung, die Finger von dem Tool zu lassen, kann bei dir also nicht eingetreten sein, das war kurz vor deinem Einstieg in die Onyx Welt, in der Version 1.9.1.
    Allerdings zeigt es, bei dieser einfachen eigentlich vollkommen dem Löschen des FontCaches, eben alle Einstellungen des BenutzerOrdners zum Teufel schickte.
    Andere Auflistungen, die natürlich auch entstanden, weil AnwenderFehler vorliegen, sind hier zu finden, oder auch im Forum bei Onyx oder in den Kommentaren der Download Prortale wie Macupdate oder Versiontracker, sowie hier oder in anderen Foren. Natürlich gilt auch, das in Foren meist nur über Fehler gesprochen wird, aber wenn dir deine Daten lieb sind, dann lass die Finger von Onyx, denn dieses Tool braucht niemand, es gibt sicherere Wege, wie man den Mac pflegen kann.
    http://www.apfeltalk.de/forum/p2289677.html
     
  8. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    http://www.apfeltalk.de/forum/p2289677.html

    Nun ja, ausser Uralt-Bugs von vor einigen Jahren, sich auf Hörensagen berufende Posts von Foren-Usern und den uns allseits bekannten Ansichten von MacMark zu dem Thema liefert der Link
    eigentlich keine nennenswerte Begrüdung, warum man Onyx zumindest in der aktuellen Version nicht einsetzen sollte.

    Das war im Januar 2008. Mittlerweile sind es doch einige Versionssprünge, die diese Software gemacht hat. Und wenn wir mal ehrlich sind - welche Software kommt gänzlich ohne Bugs daher?
    Natürlich sollte man um das potenzielle Risiko eines solchen Programms wissen, keine Frage.

    Wer von seinen Daten keine Backups macht, ist irgendwo selbst Schuld und braucht hinterher nicht zu jammern. Und nein, ich stehe auch nicht auf der Gehaltsliste von Titanium Software, aber ich finde es nicht in Ordnung, eine Software derart nieder zu machen, die vielfach im täglichen Einsatz gute Dienste leistet und so manchem User die Pflege seines Systems erheblich erleichtert.
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Da gebe ich dir Recht, aber Einsetzten, wofür und vor allem wann.
    Prophylaktisch, um die Caches zu leeren, wozu wenn der Rechner läuft, sind die Caches ok, fürs reparieren der Zugriffsrechte, da ist das Festplattendienstprogramm genauso gut, zum Ändern bestimmter Preferences der einzelnen Programme, da ist TinkerTool, da es nicht unter AdminRechte arbeitet wesentlich sicherer, wenn man schon ein Tool nutzen will, bei Problemen, wie unten erwähnt, wenn die Stricke alle reissen, dann ist es ok, die System ist dann schon im Popo und da kann man dann daran denken, aber die meisten User die solche Tools einsetzen nutzen es prophylaktisch und häufig und das ist eben der Gefahrenpunkt. Ich denke auch nicht, das das Tool nur Fehler produziert, aber wenn, dann geschieht dieses, obwohl man das Tool eigentlich nicht gebraucht hätte. Eine schicke GUI und ein eventl von Windows mitgebrachtes Optimierungssyndrom ist unter OS X nicht nötig.
    Ich gebe dir auch Recht, das die in den Links erwähnten Fehler alt sind, aber einige waren gravierend und auch so, das man sagen kann, dort wurde massiv beim Programmierer gepfuscht und das kann jederzeit mit vielleicht anderen Vorzeichen wieder passieren.
    Nebenbei was meinst du mit Nutzung von Onyx im täglichen Betrieb?
     
  10. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    Bei mir läuft Onyx einmal die Woche zu Wartungszwecken - Caches neu aufbauen, Zugriffsrechte reparieren und die Wartungsskripte ausführen. Da mein Mac beruflich ständig genutzt wird und ich oft neue Software installiere, erhält mir dieses Procedere die Performance des Systems.

    Es mag sein, dass man mit Bordmitteln und anderen Tools genauso ans Ziel kommt - bei Onyx habe ich aber alles aus einer Hand und kann automatisiert mein System cleanen.

    Das scheint mit teilweise mehr eine Frage der Philosophie zu sein als sachliche Betrachtung. Der Mac meiner Kollegin unterliegt zum großen Teil den selben Anforderungen wie mein System, ist aber noch nie mit Optimierungstools jeglicher Art in Berührung gekommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen - während ihre Kiste noch hochfährt, habe ich bereits den ersten Kaffee intus o_O
     
  11. BoogieJones

    BoogieJones Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    305
    Dann hat deine Kollegin aber irgendwas anderes falsch gemacht. Macs werden unter "normalem Einsatz" grundsätzlich weder langsamer noch schneller. Mit "normalem Einsatz" meine ich auch das Installieren und Deinstallieren von handelsüblichen Programmen, die sich an die allgemeinen Mac OS X-Spielregeln halten. Bei Windows dagegen müllt sich da nach und nach die Registry zu und das System läuft immer zäher.

    Ich habe meinem iMac jetzt knapp drei Jahre im Einsatz und er läuft rund wie am ersten Tag.
     
  12. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    Jein - das stimmt leider nur teilweise. Richtig ist, dass der Performanceverlust im Vergleich zu Windows-System deutlich geringer, aber trotzdem (je nach Nutzungsumfang) vorhanden ist.
    Daran ändern auch die Behauptungen diverser Fanboys nichts. Das Märchen von niemals langsamer werdenden System ist leider Wunschdenken, gleich unter welchem OS die Kiste läuft.
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Wie gesagt ich finde es gut, das es bei dir ohne Probleme läuft und wünsche dir, das es so bleibt.
    Allerdings erinnert mich die Geschichte mit der Performance immer an eine Anekdote, auch aus der Vergangenheit:
    Safari war gerade den Kinderschuhen entwachsen und alle über die Performace von Safari erstaunt, war es doch um einiges schneller als die Konkurrenz, da brachte ein Entwickler ein kleines Tool auf den Markt, das noch eine Steigerung versprach und siehe da, ein großteil der User fand auch das Safari wesentlich schnelle die Seiten lud, selbst Magazine schrieben lobend darüber, allerdings nach ein paar Tagen kam die Ermüchterung, der Entwickler war ein Spassvogel und wollte testen, in wie weit iPlacebo auch bei MacUsern Einzug gehalten hat, denn das Tool hat absolut nichts gemacht.
    Zu deiner Vorgehensweise und auch da gebe ich dir Recht unterschiedliche User unterschiedliche Rechner unterschiedliches Verhalten, führt zu unterschiedlichsten Ergebnissen, bei mir sowohl privat als auch geschäftlich haben die Rechner nie AntivirenTools oder Systemoptimierer gesehen, auf meinen privaten Rechnern, wird eigentlich installiert bis der Arzt kommt und auch deinstalliert, aber Performance Probleme habe ich nie festgestellt, das Hochfahren meiner Rechner dauert immer recht lange( wenn ich sie denn mal hochfahren muss( durchschnittlich denke ich mal 1 Min), aber Hochfahren ist was Performance angeht nebensächlich, da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle, so wäre mir ein Rechner lieber, der bereits alles zum arbeiten bereitstellt, als einer der in sagen wir 15 Sek. bootet und bei dem ich dann noch erst alle meine Programme öffnen oder erst noch sonstige Einstellungen tätigen muss.
     
  14. BoogieJones

    BoogieJones Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    305
    Absolut richtig.

    Trotzdem: Ich weiß ja nicht was ihr auf der Arbeit für eine Kaffee-Maschine habt. Wenn du aber noch genug Zeit hast Kaffee zu kochen, muss der Mac deiner Kollegin ja schon mindestens 20 Jahre im Dienst sein. In diesem Fall hätte der Perfomance-Unterschied allerdings ganz andere Ursachen ...
     
  15. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Nein, nicht unbedingt, bootet ein MacPlus doch in 11 Sek:-D
    http://hubpages.com/hub/_86_Mac_Plus_Vs_07_AMD_DualCore_You_Wont_Believe_Who_Wins
     
  16. BoogieJones

    BoogieJones Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    305
  17. Stargoose

    Stargoose Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    240
    Einen Turbo-Kaffeeautomaten :) Der braucht ca. 1 Minute pro Tasse, frisch gebrüht (oder was man dafür hält). Der Mac meiner Kollegin ist jetzt ca. 3 Jahre alt.

    Mein Rechner bootet in ca. 35 Sekunden und läuft auch nach dem Starten sehr flott. Da es sich um ein MBP handelt und ich es sehr oft mitnehmen muss (Kunden, Kollegen, etc.) ist ein schneller Bootvorgang sehr angenehm - ein flottes Arbeiten natürlich auch :-D

    Wenn ich einen Desktop-Rechner hätte, wäre mir die Bootdauer auch relativ egal...
     
  18. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Achtung Herr Stargoose ist unbelehrbar und kann auch nicht lesen – ich habe bei meiner Warnung vor Onyx MacMarcs genau Anallyse verlinkt, aber man schaut lieber gar nicht nach, wenn man nur Recht behält.
    Was ich aber eigenlich sagen will, dir Macbeatnik: Noch immer gibt es diese unsägliche Liste, die so ähnlch heißt wie : Was unbedingt auf den Mac gehört!
    Es ist aber keine klug zusammengestellte Liste, sondern jeder hat rein geschrieben, was er / sie auf den Desktop geladen hat.
    Deshalb steht ziemlich an oberster Stelle immer noch Onyx. (Samt dem weisen Rastafari reden sich ein paar den Mund fusselig - und dann gibt es auf einer Liste den Rat: musst du haben).
    Das ist doch absurd.
    Wie oder wer kann diese Liste durcharbeiten? Ich hab sie ja nicht erstellt und deshalb wohl auch keine Rechte. Ich finde sie ja total nutzlos, weil niemand sie prüft, eigentlich gehört sie getrasht.
    Aber ist das den Mods zuzumuten, sich damit zu befassen.
    Ist bissel OT bespreche es aber absichtlich hier, wo viele User sind.
    salome
     
  19. MaxTrax

    MaxTrax Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.10.08
    Beiträge:
    1.182
    Also ich denke Onyx sollte mit bedacht eingesetzt werden, es gibt hier wirklich einige Disskusionen drüber.
    Soweit ich weiß gibt es für Snow Leopard auch vorerst nur ne Beta von Onyx, die ich erst recht nicht benutzen würde.

    Unter Tiger hatte ich allerdings nie Probleme mit Onyx.
     
  20. MaxTrax

    MaxTrax Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.10.08
    Beiträge:
    1.182
    Ups, da guckt man ein paar tage auf der Titanium's Software Seite nicht vorbei und da ist die Beta auch schon zuende.

    Dann werde ich wohl trotzdem noch etwas warten mit der Installation.
     

Diese Seite empfehlen