1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Snow Leopard auf MacBook 1,1 installieren

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Mr-Orange, 16.02.10.

  1. Mr-Orange

    Mr-Orange Gloster

    Dabei seit:
    16.11.07
    Beiträge:
    64
    Ein Freund wird sein MacBook 1,1 (2,0 GHz Intel Core Duo) bald mit 2GB Arbeitsspeicher ausstatten und überlegt, ob es dann Sinn macht, auf Snow Leopard zu wechseln (noch ist Tiger drauf).

    Lohnt es? Gibt es Probleme? Wer hat damit Erfahrung?

    Danke schonmal vorab!
     
  2. Tidus2007

    Tidus2007 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    673
    mindest vorraussetzungen hat dein freund ja, es ist geschmackssache. aber ich habs nicht bereut auf sl zu upgraden.
     
  3. Mr-Orange

    Mr-Orange Gloster

    Dabei seit:
    16.11.07
    Beiträge:
    64
    Aber du hast ja auch n deutlich aktuelleres MacBook... kein Wunder, dass das problemlos klappt ;) Die Frage ist nur, wie performant das auf einem MacBook der ersten Generation läuft.
     
  4. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    die frage ist eher, was dein freund genau mit dem macbook macht - performant genug dürfte es laufen...
     
  5. 86belmondo

    86belmondo Macoun

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    120
    Ich hab ein Macbook 2.1, aber die gleiche Hardware und ich finde, dass es sich lohnt auf SL umzusteigen. Ich hatte vorher jedoch Leo drauf, da ich es gebraucht erworben hab.

    SL macht besonders mit 64bit Spass! ;)
     
  6. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    ?! wie soll das denn gemeint sein...es ist ein 64bit-system. zum teil sind allerdings 32bit-anwendungen implementiert...
     
  7. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.465
    >.<
     
    #7 helge, 16.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.10
  8. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.465
    Beim Wechsel von Tiger zu Leopard ist mir folgendes negativ aufgefallen:
    -Leopard empfängt keine einzelnen Dateien von meinem Nokia Telefon (Bluetooth, Telefon durchsuchen funktioniert noch)
    -Leopard nutzt irgendwie doppelt gepufferten Speicher zur Bildschirmausgabe, was dazu führt, dass
    --Blender läuft nicht mehr flüssig
    --(bei einem bekannten) es nicht möglich ist, das MacBook an einen Full-HD Monitor anzuschließen (unter Tiger geht's, volle Auflösung plus zweiter Bildschirm, Blender läuft flüssig)
    --selbst der Desktop (nur Finder) ruckelt
    -unabhängig davon ruckelt die Ausgabe von OpenGL-Anwendungen (im Fenster) seit dem Intel-Grafik-Update vom August 2008 (kam mit Leopard Update 10.5.5) auf GMA950-Chips merklich
    -viel zu langer Bootvorgang

    mein Fazit:
    Das MacBook 1,1 ist für Tiger gebaut worden und wird auch nur damit wirklich super laufen ... was die Performance angeht, soll ja Snow Leopard angeblich zugelegt haben. Allerdings ist das für mich nur eine Mogelpackung, ein Zuwachs der Performance ist immer nur im Zusammenhang mit einer leistungsfähigeren Hardware zu verzeichnen. "Snow Leopard bietet mehr Speicher für Daten" - allerdings nur, weil sämtlicher PPC-Code wegfällt und nur wenn man das direkt mit Leopard vergleicht, im Vergleich zu Tiger kann ich mir eine Ersparnis von Speicher nicht vorstellen, da in Applikationen der eigentliche Programmcode nur einen geringen Anteil an Speicherplatz einnimmt, während der Rest der Applikation von gemeinsam genutzten Ressourcen belegt wird (Icons, GUI, Strings, Settings, Defaults ...). Desweiteren enthalten Snow Leopard-Applikationen statt PPC und x86 Code nun x86 und x64 Code - welcher durch die 64 Bit Breite faktisch größer ist, als alter 32 Bit PPC Code (das ist natürlich eine sehr wage Vermutung).
    Die angeblich gesunkenen Anforderungen sind auch keine solchen: Tiger-MacBooks wurden mit 512 MB ausgeliefert, für Snow Leopard wird mindestens 1 GB verlangt.

    Ich selbst habe mein MacBook vor Jahren mit 2 GB Speicher und 250 GB Festplatte ausgestattet und werde dennoch bei Tiger bleiben.
     
  9. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Ich habe zwar keine fundierten Forschungen betrieben, aber mir ist bei der persönlichen Nutzung kein Geschwindigkeits-vor oder -nachteil bewusst geworden.

    Ergo: Es kommt drauf an ob man die Features will oder nicht.
     
  10. Mr-Orange

    Mr-Orange Gloster

    Dabei seit:
    16.11.07
    Beiträge:
    64
    Das klingt ja alles schonmal ganz beruhigend. Solange er nicht merklich langsamer wird oder schlimmeres passiert, werde ich's wohl probieren ;)
     
  11. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Der Core Duo ist aber "nur" 32-Bit fähig. Laufen tut es aber trotzdem.

    Allerdings wäre dein Kollege aber vermutlich aber auch mit Leopard (10.5.8) gut bedient. Viel neues gibt es in Snow Leopard im Vergleich zu Leopard nicht. Die "Vorteile" von Snow Leopard fallen mit einer 32-Bit CPU weitestgehend dahin...
     

Diese Seite empfehlen