1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

[10.6 Snow Leopard] Snow Leo wird immer langsamer

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von iq master, 17.03.10.

  1. iq master

    iq master Cripps Pink

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    155
    Hallo lieber Forum!

    Ich hab mal ne Frage.
    Also in letzter Zeit dauert es immer ewig hochzufahren (ca. 50 sec) und Programme zu starte auch, z.B. Pages, Keynote, Numbers, Firefox usw.

    Meine Frage: wie krige ichs wieder schneller.

    Und noch was: bleibt beim Deinstallieren bei Mac iwas noch hängen, also wie bei Windows
    Und noch was: Gibt es bei Mac die möglichkeit das MacBokk Pro in den Ruhezustand zu schicken wie bei Windows dass es keinen Strom zieht.

    Danke schon mal im Vorraus

    P.S.: Ja ich hab die SuFu benutzt aber nichts passendes gefunden.
     
  2. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    also dein Macbook schickst du gaaaaanz einfach in den Ruhezustand... und zwar einfach den Deckel schließen :p und nein wenn du die OS X Installations-DVD einlegst und neu installierst bleiben keine alten Daten bestehen... du kannst anschließend noch deine alten Daten per TimeMachine zurückholen musst du aber nicht.


    P.S. Irgendwelche Optimierungstools gibt es für den Mac nicht wirklich (Rate ich dir auch stark von ab) daher Ihn schneller zu bekommen kann ich dir leider nicht sagen... Er sollte jeden Tag mit gleicher Geschwindigkeit laufen ^^ oder hast du zufällig eine randvolle Festplatte?

    Lg
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Entweder verstehe ich diese Meldung nicht oder sie ist durch und durch falsch.
    Bei einer Neuinstallation des Systems, wenn die denn notwendig sein sollte (Mac ist nicht Windows), wird nur das System überschrieben (neu aufgespielt), die Daten und Einstellungen bleiben alle erhalten. Ein Backup hat man dennoch und so wie so.
    Vermutlich meint aber lq master, was übrig bleibt, wenn er ein Programm deinstalliert. In der Regel nur eine .plist Datei, die zu übersehen ist, weil sie nicht stört. Wird aber ein Programm mit einem Installer installiert (wie z. B. Office), dann sollte dieses auch mit dem normalerweise beigelegten Deinstaller entfernt werden, dann bleibt kein Fitzelchen übrig.
    "So wie bei Windows" ist ein unzulässiger Vergleich, weil die System völlig unterschiedlich sind und daher auch unterschiedlich reagieren.
    Was das Langsamerwerden des Macs (welcher ist es denn?) betrifft, so wird es ein von dir installiertes .app sein, das bremst. Schau mal in Systemeinstellungen/Benutzer/ Anmeldeobjekte. Und außerdem in Library und ~/Library was in den Ordnern LaunchAgents und LaunchDaemons liegt. Vielleicht geht dir ein Licht auf, oder du postest hier, was du gefunden hast.
    Salome
     
  4. esox80

    esox80 Braeburn

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    42
    Tach,

    mal ne Frage die hier zu Bedenken ist. Stehe vor einem ähnlichen Problem und war heute bei Gravis um mir mal ein paar Tips zu holen. Die haben sofort vorgeschlagen das System neu aufzuspielen mit dem Hinweis das man mit dem Migrationsassistenten die eigenen Daten wieder einspielen kann (Mediathek itunes & Iphoto).

    Aber was ich vergaß zu fragen ist, was passiert eigentlich mit Parallels und den dort eventuell eingespielten Gastbetriebssystem (bei mir Windows XP). Ist das dann auch noch drauf??

    Gruß
     
  5. iq master

    iq master Cripps Pink

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    155
    @Mac Donald: Neuinstallation wäre die letzte Ausweichmethode die ich nehmen würde. Ich hatte es auch schon vor, doch mein Time Machine streikt. Ich hab eine ext HDD mit 3 Partitionen. 1 NTFS 2 FAT32. Eine Fat32 wollte ich zu Mac OS Extented Journaled formatieren. Doch immer kommt ein Fehler: Partitionstabelle konnte nicht beartbeitet werden. Oder so ähnlich. Wie kann ich dies lösen. Und nein, ich habe keine knallvolle Platte. 120 GB sind noch frei.

    @salome: also in den beiden Ordnern ist nichts drinnen

    aber ich würde einfach sagen, wenn es eine Lösung gibt, Time Machine Sicherung und System neu drauf.
    Zuerst Leopard dann SnowLeo drüber, weil ich hab nur ne Upgrade DVD von Apple mit der man aber die alten Daten nicht löschen kann.

    Also dann Gute Nacht
    iq master
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Wenn Windows in einer virtuellen Maschine liegt und nicht auf einer eigenen Partition, liegt es als Datei innerhalb des Benutzerordners in ~/Library/Parallels.

    Zum Ruhezustand: Das mit dem Einfach-zuklappen ist natürlich nur halb richtig. Einen stromlosen Ruhezustand (suspend to disk) erreichst du dadurch nur, wenn das auch so voreingestellt ist. Die Standardeinstellung ist aber, daß der Rechner weiter Strom benötigt, dafür aber sofort wieder betriebsbereit ist. Den Zustand ändern kann man über diverse Tools oder das Terminal, am Bequemsten meiner Meinung nach über das Widget DeepSleep, das es ermöglicht, schnell zwischen beiden Varianten zu wechseln (beim Tiefschlaf dauert das Aufwachen naürlich recht lange, da der komplette RAM von Disk gelesen wird).
     
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    @esox 80. Es ist ein Unterschied, ob du die Festplatte total löscht und neu formatierst, oder ob due nur das Sstem neu aufspielst. mac ist nicht Windows, bitte merkt euch das endlich. Wenn die Festplatte nicht kaputt ist , was du mit der Install. DVD und dem Festplattendienstprogramm auf dieser feststellen kannst, wozu willst sie dann platt machen?
    wenn du meinst dein System ist verwurschtelt (und du ganz sicher bist, dass es keine Software in deiner Library ist oder EXe Tv oder sonst was dazu Installiertes), dann spielst du das System einfach drüber. Die Daten und Einstellungen bleiben erhalten, weil sie nämlich im Gegensatz zu Windows vom System total getrennt sind und verwaltet werden. Daher brauchst du den Migrationsassistenten nur dann, wenn du die Platte neu formatierst. Was nicht heißt, dass du kei nBackup haben sollst, das soll man immer haben, steht hier oben und auch sonst überall.
    Ich würde aber zuerst den Fehler suchen, denn wenn er in deiner oder der allgemeinen Library liegt (von einem installierten .app oder Prefpane, oder sonst etwas kommt) dann nützt dir das neue System gar nichts und auch nicht die kahl geschlagenen Platte, denn du migrierst ihn ja wieder herein.
    Ob die Gravis Menschen wirklich was wisse, wage ich nicht zu beurteilen, aber so viel ich weiß sind das doch Verkäufer? Was wissen die von den Innereien des Mac?
    Salome

    edit:
    Ich habe dieses Widget, aber man kann gar nichts einstellen. Es heißt DeepSleep und schaut aus wie der Himmel mit Sternen und Mond. Aber wenn ich es umdrehe ist nur das Logo irgend eines Unternehmens drauf und es öffnet sich deren Website. Gibt es zwei von der Sorte? Jedenfalls liebe ich diesen leicht verschleierten Desktop wenn der Mac in Tiefschlaf sinkt und wieder aufwacht.
     
    #7 salome, 17.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.10
  8. iq master

    iq master Cripps Pink

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    155
    Also ich mach es so: Der Verkäufer des MacBook Pro hat gesagt ich solle mal vorbeikommen, er leihe mir dann eine Festplatte aus.

    Mit dieser sichere ich dann nur die Daten, mach Leopard drauf und vorher alles platt, dann SnowLeo, dann die Daten, dann noch die Programme von Cd/Internet,...

    Dann sollte es doch eigentlich wieder klappen, also schneller sein, und keine Fehler mehr auftreten

    Ich weiß, das ist vlt ein bisschen viel, aber es geht meiner Meinung nach schneller asl ewig nach dem Fehler zu suchen.

    Lg iq master
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    warum willst du erst Leo und dann den Snow Leoparden aufspielen, wenn du nur SL nutzen willst, reicht es SL zu installieren.
    Solange du keinerlei alte SystemDaten oder Library Daten des alten Systems/Benutzer übernimmst, sollte das System dann schneller laufen, allerdings nur so lange, bist du wieder die vermutlich störenden Erweiterungen/Programme/etc installierst, dann ist alles wieder beim alten.
     
  10. iq master

    iq master Cripps Pink

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    155
    Ich mach es desswegen, weil mein SnowLeo für 8€ von Apple.de nur Upgrade ist und die Funktion alles platt zumachen nicht bietet, die Leo CD aber schon.

    Gruß iq master
     
  11. fyysh

    fyysh Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    25.01.10
    Beiträge:
    1.386
  12. casual

    casual Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    467
    Ich hab ebenso das Gefühl, dass sich auf meinem MBP einiges an Müll angesammelt hat (Konfigurationsdateien, alte Ordner in der Library, etc.). Festplatte ist mittlerweile (trotz Deinstallation einiger Programme) brechend voll.

    Daher bin ich auf der Suche nach einem Tool oder einer Anleitung, wie ich den ganzen Datenmüll rauskriege. (AppZapper?)

    Woher kommt der Müll? Nun, ich hab in den letzten Monaten recht viele Programme durchprobiert - installiert, getestet, wieder runter geschmissen.

    Liebe Grüße,
    casual
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    wenn deine Festplatte voll ist, dann leigtr es aber vermutlich nicht an Müll, den Programme die du deinstallierst hast, sondern an anderen Faktoren, wie eine temporäre Datei, die ein Backuptool zurückgelassen hat oder an einer LogDatei die sich auf Grund eines Fehlers zuschreibt oder ein Papierkorb der nicht geleert wurde, aber die Programmreste sind meist nur sehr klein.
    Also schaue mal, ob unter /Volumes noch etwas zu finden ist, oder mit z.B. OmniDiskSweeper kannst du die Platte "wiegen" und siehst eventl. Speicherfresser.
     

Diese Seite empfehlen