1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Sind +270MHz 110 Euro wert?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von holder10, 05.08.09.

  1. holder10

    holder10 Macoun

    Dabei seit:
    19.01.08
    Beiträge:
    121
    Hallo,
    ich plane aktuell, mir in sehr naher Zukunft das MacBook Pro 13" zu kaufen. Vorraussichtlich werde ich das auch gleich im Apple Store auf 4GB RAM upgraden, und für 40€ mehr auch noch von 160GB auf 250GB Festplattenspeicher wechseln.
    Damit bin ich dann insgesamt (Unimall-Preis) bei 1180 Euro. Abseits vom Prozessor ist die Konfiguration genau die gleiche, wie die des 2.53GHz Modells für 1290 Euro.

    Zu meinem Nutzungsverhalten:
    Am Computer surfe ich hauptsächlich im Internet, habe dabei mehrere Programme gleichzeitig offen und höre dabei Musik (Extrembeispiel: Ich habe in Photoshop CS4 10 Dateien geöffnet und daneben iTunes, 15 Firefox Tabs, 5 Adium Chats, 3 Finder Fenster und viele Hintergrundprogramme (Things, Jing, RSS Reader, Mailplane, etc.) laufen).
    Auch sollte das MacBook generell beim Erstellen von Webseiten keine Probleme bereiten, Photoshop etc. ist demnach auch meistens offen. Viel mehr gibts da eigentlich nicht, wobei ich natürlich nicht darauf beschränkt sein möchte.

    Denkt ihr, es würde sich für mich lohnen, gleich das 2.53GHz Modell für die etwas über 100 Euro mehr zu kaufen, oder bringt mir die zusätzliche Prozessorleistung kaum etwas?

    Vielen Dank,
    holder10
     
  2. Flinx

    Flinx Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    525
    Ich würde sagen, dass Du den keinen Unterschied bemerken wirst. Was bei Deinem "Extrembeispiel" den Ausschlag geben sollte, ist der Hauptspeicher. Je weniger auf der Festplatte ausgelagert werden muss desto schneller, v.a. beim ständigen Wechseln zwischen den Anwendungen.

    Flinx
     
  3. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Signed...
     
  4. broesel

    broesel Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    401
    ebenfalls:

    /signed
     
  5. Fly_Eagle

    Fly_Eagle Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    193
    Hi Holder,

    bei deinem Extrembeispiel würde ich Dir auf alle Fälle zu einem MBP 15" plus externer Monitor raten.Tu möglichst viel Speicher rein, das hilft. Und eventuell eine SSD als Bootlaufwerk und ne externe FP via FireWire. Du brauchst Datendurchsatz!!

    Grüße

    Sven
     
  6. holder10

    holder10 Macoun

    Dabei seit:
    19.01.08
    Beiträge:
    121
    Okay, danke :)

    Also einen externen Monitor habe ich bereits, einen größeren Bildschirm am MacBook brauche ich definitiv nicht.
    Ebenso habe ich schon eine externe 1TB Festplatte, allerdings wird diese über USB angeschlossen.

    Wäre es also sinnvoll, mehr als 250GB an Festplattenspeicher zu bestellen? Ich persönlich brauche zum Speichern selber zumindest nicht mehr - aber mein MacBook? :D
    Und die 4GB RAM haltet ihr bei meinem Anwendungsgebiet auch für sinnvoll, oder?

    Danke,
    holder10
     
  7. Flinx

    Flinx Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    525
    Mehr RAM-Speicher ist immer sinnvoll, wie gesagt. 250GB Festplattenspeicher reichen für das System dicke. Wenn Du häufig große Dateien (z.B. mit Time Machine) sichern möchtest, ist eine Firewire800-Festplatte ratsam.

    Flinx
     
  8. holder10

    holder10 Macoun

    Dabei seit:
    19.01.08
    Beiträge:
    121
    Okay, super. :)

    Hier ist keiner der Meinung, dass ich 110 Euro für die 270MHz ausgeben sollte? Fein, wieder was gespart. :D
     

Diese Seite empfehlen