1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sicherheit DropBox

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von florianW, 28.09.08.

  1. florianW

    florianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.09.08
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    ich teste jetzt seit ein paar Tagen die DropBox in der BETA-Version und finde sie eigentlich sehr gut. Da ich jetzt anfange zu studieren und mit dem MacBook unterwegs Sachen fürs Studium mache, die ich aber auch zu Hause auf dem Windows-PC haben möchte, war die DropBox bisher die einzige wirklich brauchbare Lösung für mich.

    Nun sind ja Uni-Hausaufgaben nicht so private geheime Dokumente, wie ist das aber nun mit Exel-Tabellen zu Einkommen etc.? Können die Leute von DropBox da leicht draufzugreifen und wie ist es allgemein mit der Sicherheit da? Ich hab gehört, dass DropBox die OnlineFestplatte S3 von Amazon benutzt für den Online-Speicher der Daten. Ich würd einfach mal gerne wissen ob es sehr leicht ist an die Daten als außenstehender heranzukommen, oder ob die Sicherheit da ok ist.

    Vielen Dank schon mal

    Florian
     
  2. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ich würde da nur Daten speichern, die nicht als sensibel zu betrachten sind
    niemand kann garantieren, was mit deinen Dateien passiert und wer darauf Zugriff hat

    für sensible Daten am besten einen FAT formatierten USB Stick nehmen, wenn man die Daten schnell und sicher auf andere Rechner oder Betriebssysteme übertragen möchte
     
  3. Thyraz

    Thyraz London Pepping

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    2.050
    Da stellt sich die Frage wie die das mit der Verschlüsselung realisieren.
    Hab wo gelesen das die Soft die Datien schon lokal vor dem Upload verschlüsselt was gut klingt.

    Man weiss aber natürlich nicht wie die Sache mit dem Zugriff per Weboberfläche geregelt ist.
    Käme ein Hacker nebst der verschlüsselten Daten auch an die notwendigen Infos um es zu entschlüsseln oder nicht?

    Ob unverschlüsselte Daten auf einem USB-Stick sicherer sind ist die andere Frage.
    So ein kleines Teil ist ja ggf. auch schnell verloren.
     
  4. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Cool wäre natürlich eine Art "Dropbox", welche man auf der iDisk nützen könnte...genau sowas such ich momentan nämlich: Ein Programm, ähnlich wie TimeCapsule, dass meinen Ordner online synced - nicht nur lokal wie TimeMachine...
     
  5. Tafkas

    Tafkas Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    381
    Was wäre in deinen Augen der Vorteil von iDisk?
     
  6. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Dass es "mein" Webspace ist, auf den ich vollen Zugriff habe.
     
  7. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Dropbox bietet bislang keine Möglichkeit zur lokalen Verschlüsselung von Daten, das heisst man muss diesbezüglich darauf vertrauen, dass die Daten sicher bei Dropbox lagern – was selbstverständlich nur in Grenzen möglich ist, denn Dropbox wird die Daten nicht unbeschränkt schützen können (und wollen), beispielsweise gegenüber Sicherheitsbehörden.

    Martin
     
  8. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Man kann ja bei DropBox ein verschlüsseltes Image hochladen, dann kommt niemand an die Daten im Image.
     
  9. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Gute Idee - ein verschlüsseltes Image mit dem Festplattendienstprogramm erstellen

    Nur kann man das auch über Windows öffnen, um an die Daten ranzukommen?
     
  10. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Ja, das funktioniert, ist aber eher umständlich. Entscheidet man sich für diese Lösung, sollte man sich ausserdem für ein Sparse Bundle entscheiden – damit sollte das Synchronisieren effizienter möglich sein als mit einem Disk Image.
    Unter Microsoft Windows kann man verschlüsselte Disk Images und Sparse Bundles von Mac OS X nicht öffnen. Es gibt aber andere Verschlüsselungsmöglichkeiten, TrueCrypt könnte je nach Einstellungen funktionieren.

    Martin
     

Diese Seite empfehlen