Sicheres Löschen nicht möglich / FORMATIEREN

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MustBeanApple, 12.11.18.

Schlagworte:
  1. MustBeanApple

    MustBeanApple Erdapfel

    Dabei seit:
    12.11.18
    Beiträge:
    2
    Hallo Leutz,

    heute verzweifle ich an der Löschung meines IMac...……

    Ich möchte ihn gerne verkaufen und dazu meine SSD löschen. So weit so gut, HDD ist gelöscht und neues OS X drauf. Leider konnte ich nur die einmalige Löschung auswählen.

    Gerne würde ich 7 mal mit 0 überschreiben lassen doch dies verweigert mir OS X...….. ich kann es nicht auswählen.


    Habe einen bootfähigen STICK erstellt, von welchem aus ich auch das neue OS X installieren kann. Nur meine SSD lässt sich nicht mit 0 überschreiben.

    HILFEEEEE
     
  2. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.469
    Ein mehrfaches Überschreiben ist grundsätzlich nicht zu empfehlen, da dies nur Zeit kostet, aber nicht viel bringt. Diese Funktion ist nur deshalb eingebaut, weil es in einigen Ländern Militärstandards gibt, bei denen dieses Verfahren rechtlich vorgeschrieben ist. Diese Standards beruhen allerdings auf magnetischer Aufzeichnungstechnik von vor 50 Jahren und sind heute nicht mehr angemessen.

    Wenn eine SSD erkannt wird, ist das das beabsichtigte und korrekte Verhalten. Bei einer SSD ist es technisch nicht möglich, dass der Computer bestimmte Blöcke zum Überschreiben auswählen kann. Auf welchen Blöcken Schreiboperationen durchgeführt werden und auf welchen nicht, liegt im alleinigen Ermessen der SSD. Deshalb ergeben blockbasierte Löschverfahren auf einer SDD keinen Sinn.

    Du musst stattdessen eine Spezialsoftware verwenden, die der SSD einen "ATA Secure Erase"-Befehl schickt. Die SSD wird dann unter ihrer eigenen Kontrolle alle Blöcke physisch löschen.

    Es gibt Plattenmanagementprogramme auf Basis von Linux-Systemen, die diese Funktion enthalten und die man von einem Stick starten kann. Früher gab es extra für den Mac auch das Programm "Paragon Disk Wiper", das aber im Moment leider nicht mehr kostenlos erhältlich ist.

    Die von Apple vorgesehene Lösung ist es, die SSD von Anfang an per FileVault zu verschlüsseln. (Neue Macs mit T2-Prozessor machen das automatisch.) In dem Fall muss die SSD gar nicht mehr gelöscht werden, sondern es reicht, die FileVault-Schlüssel zu zerstören.
     
  3. MustBeanApple

    MustBeanApple Erdapfel

    Dabei seit:
    12.11.18
    Beiträge:
    2
    Hallo Marcel,

    bedeutet das für mich, das auch ein Wiederherstellen von persönlichen Daten nach einfachem Löschen für den "Käufer" nicht möglich ist?

    Lieben Dank für die Mühe
     
  4. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.469
    Was ist "einfaches Löschen"?