1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Shared Folders - zentrale Datenspeicherung, dezentrale Nutzung

Dieses Thema im Forum "Filetransfer" wurde erstellt von moornebel, 14.01.08.

  1. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Hallo liebe ATler,

    ich suche eine Möglichkeit, zentral Dateien in einem verschachtelten Ordnersystem zu lagern und dezentral darauf zuzugreifen (schreibend/lesend). Es geht um einen Verein, dessen Vorstandsmitglieder an verschiedenen Orten leben und sich nur ein paar Mal im Jahr treffen. Die Projekte werden aber von mehreren Mitgliedern des Vorstands gleichzeitig bearbeitet.
    Ich stelle mir vor, dass die Ordnerstruktur auf einem Server liegt.
    Kennt jemand von euch etwas, was plattformunabhängig ist? FTP kommt mir in den Sinn, doch sind die meisten der Nutzer eher ungeübt am Mac/PC. Gibt es ein dummy-proofes Programm für Windows? Die Mac-User kommen mit Cyberduck klar. Oder gibt es etwas Sinnvolleres für mein Ansinnen?

    Auf haufenweise Antworten freut sich der
    moornebel
     
  2. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    WebDAV? Bei kleineren Dateien womöglich eine Alternative zu FTP. Weiß allerdings nicht ob Windows das "out of the Box" unterstützt.

    Wenn nicht, wäre das Aufsetzten einer kleinen Website mit einer Dateiverwaltung evt. eine gute Idee ...
    Evt. aber auch die Anschaffung von "Rumpus" (http://www.maxum.com/Rumpus/) - eines "File-Servers" der die wichtigsten Protokolle beherrscht und auch via http zu erreichen ist - inklusive einer Browseroberfläche zur Verwaltung wie auch für die Clients.
     
  3. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Tönt interessant, danke!
    Für up- und downloads reicht Rumpus gut. Gibt es auch etwas, mit dem man Dateien und Ordner organisieren kann? Verschieben von Dateien bspw. wäre auch recht wichtig.
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Man kann den Benutzern das Recht einräumen Ordner zu erstellen oder auch zu löschen. Ein verschieben oder kopieren von Dateien ohne "Zwischenstation" heimischer Computer ist - soweit ich das überblicke - nicht vorgesehen.
     
  5. Geigaman

    Geigaman Macoun

    Dabei seit:
    17.03.06
    Beiträge:
    116
    Mit etwas "Einführung" wäre SVN genau das was du willst, allerdings haben da die Mac User den Nachteil, dass Turtoise SVN nur für Windows ist. Kommandozeile ist zwar gut, aber halt nicht für deinen beschriebenen Anwendungsfall. Einen "einfachen" SVN Client für Mac OS habe ich bis heute nicht gefunden.
     
  6. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    Anderer Ansatz und auch für die meisten dummy user (wie du sie nennst) verständlich:

    wenns nur um Officedinge geht wäre vielleicht ein Blick auf http://docs.google.com die Mühe wert.
     
  7. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Danke euch. Gestern habe ich die diversen Möglichkeiten vorgestellt, so richtig warm geworden ist niemand damit. Ein PC-Mensch hat dann seine firmeninterne Lösung vorgestellt, die das Arbeiten mit Dokumenten wie am heimischen PC ermöglicht. Allerdings ist diese Lösung Windows-only. Zwar sind wir Macianer mit 3:2 in der Überzahl (3:3, wenn man ein weiteres, selten anwesendes Mitglied des Vorstands einbezieht), doch nützt das nichts. Es muss plattformübergreifend sein.
    Gibt es tatsächlich nichts?

    Google-Lösungen will ich nicht so gerne einsetzen, da die Daten teilweise vertraulich sind und (unveröffentlichten) wissenschaftlichen Inhalt haben. Gugl krallt sich ja alles, was man hochlädt.
     
  8. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Wissenschaftlicher Bereich ... wie wär's mit etwas Wikiartigem?
    Und wo genau sollen die Daten eigentlich liegen? Bei einem "beliebigen" Webservice, oder auf einem eigenen Rechner/Server?
     
  9. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Aus Kostengründen haben wir keinen eigenen Server. Das ist ja das Problem. Und es geht tatsächlich vor allem um das Lagern von Dokumenten, an denen gemeinsam gearbeitet wird: Projektanträge und alles was damit zusammenhängt.
     
  10. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo moornebel,

    mit fällt ganz spontan Sharepoint von Microsoft ein. Bei einem Kunde habe ich einen Sharepointserver im Einsatz, der auch für vertrauliche Dokumente eingesetzt wird.

    Viele Grüße

    Timo
     
  11. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Fragen wir doch mal anders herum: Wie macht ihr's denn bisher? Die Dokumente "im Kreisverkehr" per Mail jeweils an alle versenden?

    Im Prinzip klingt es ja so, als sucht ihr eigentlich nach etwas mit einer Versionsverwaltung, richtig?
     

Diese Seite empfehlen