1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Server bootet nicht von Soft RAID

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von mac_fly, 02.01.06.

  1. mac_fly

    mac_fly Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.01.06
    Beiträge:
    9
    Moin,moin,

    ich schaffe es nicht unseren Server vom SoftRaid zubooten.
    Zur Zeit läuft nur eine Platte in meinen XServe. Ich habe die Platte mit Carbon Coby Cloner gesichert. In Laufwerksschacht 2 und 3 je eine neue 80 GB Platte plaziert und diese mit dem Festplattenmanager als Raid 1 angelegt. Der Mac erkennt diese Platte auch.
    Danach habe ich das Image auf die Platte zurück kopiert und diese als Startlaufwerk ausgewählt.
    Den Server herunter gefahren und die erste Platte aus dem Laufwerksschacht 1 herausgenommen.
    Danach den Server gestartet. Der Server startet sein Mac OS X 10.3.9 nicht :(
    Hat da jemand eine Idee von euch da draußen ??
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Installieren, nicht klonen.
     
  3. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Von einem Software Raid booten dürfte schwierig werden, weil das Raid ja per Software gebildet wird und die muss ja erst mal laufen, damit das Raid da ist. Die Software liegt aber auf dem Raid. Das klingt für mich nach "Henne-Ei-Problem".

    MacApple
     
  4. Flo87

    Flo87 Gast

    Hallo,

    generell ist das schon möglich, ein frisch auf ein RAID-1 installierter Tigerserver bootet davon anstandslos. Leider weiß ich nicht wie sich das mit geklonten Systemen verhält, würde mich aber auch interessieren.

    Gruß, Flo
     
  5. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Grundsätzlich sollte das schon möglich sein, auch mit einem geklonten System, da ja die RAID-Treiber in den Boot-Partition-Blocks abgelegt werden (geht seit 10.3.6 oder so). Generell ist aber ein SoftRAID für solche Zwecke nicht unbedingt die erste Wahl; ein RAID-fähiger Controller wäre da sinnvoller und sicherer.
    Um was für einen Xserve handelt es sich denn? Da Du nur von 3 Laufwerkschächten sprichst, gehe ich mal von einem Xserve G5 aus und die gab's mit einem entsprechenden RAID-Controller, der über das CLI-Tool MegaRAID konfiguriert wird. Damit klappt das auf jeden Fall, aber der Sinn einer gespiegelten System-Platte entzieht sich mir, es sei denn, da hängt noch ein externes RAID dran, dann kann man sich diesen Luxus erlauben.
    Ich bin momentan bei einem Xserve sogar beim Überlegen, das System komplett extern auf einer FW-Platte laufen zu lassen und die internen Platten komplett für den Fileserver zu nutzen. Die Performance-Tests stehen noch aus...
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Richtig erkannt.
    Darum muss SoftwareRAID ja auch direkt von OpenFirmware unterstützt werden.
    So wie das bei allen NewWorld Macs der Fall ist.
     

Diese Seite empfehlen