1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seagate FreeAgent Desktop for Mac unter Windows & Linux

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von netswipe, 08.09.09.

  1. netswipe

    netswipe Gala

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    49
    Juhuuuu,

    bonjoursen und so. Hab da mal ne Frage und musste natürlich sofoooort an dat apfeltalkforum denken *schleim* ;)

    ich überlege derzeit ob ich mir die obengenannte Platte in der 1 TB Variante kaufe. Ich selber würde sie allerdings gerne an einem Windows PC benutzen (tlw. auch Linux), folglich also ntfs formatieren.

    Da man sich normalerweise ja keine macplatte für Windows kauft möchte ich kurz meine Gründe darlegen:
    1. Ich plane für irgendwann die Anschaffung eines macs (und da ist fw ne dolle Sache).
    2. Sieht besser aus als die Windowsplatte (Standfuß hat weiße LED-Beleuchtung)
    3. Die Windowsplatte hat bei Amazon ne miese Bewertung.

    Meine Frage also: Hat das zufällig schon mal wer ausprobiert und kann mir sagen ob das klappt? Insbesondere halt auch weil dafür geworben wird, dass die Platte TimeMachine und Mac PowerMgmt kompatibel wäre (wer weiß was die dann unter win anstellt - nachher stellt die sich dann als an und aus und macht weiß der geier was).

    Außerdem bin ich noch ein bisschen skeptisch weil ich bei vielen von problemen mit der fw-800 Verbindung unter mac mit dieser Platte gehört habe. Und auch dass fw unter windows möglicherweise gar nicht funktioniert.

    danke
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Ohne jetzt die Platte zu kennen, springen mir gerade zwei Dinge ins Auge:
    • Stichwort Time Machine in Verbindung mit Windows/Linux: ich rate dir stark ab, eine Time Machine-Festplatte zu partitionieren (und einen Teil davon für Win/Linux zu gebrauchen). Bei minderwertigen Festplatten(controllern) kann es da zu Problemen führen (Zitat: "problemen mit der fw-800 Verbindung unter mac mit dieser Platte"). Und das wäre dann schon der nächste Punkt:
    • Sobald es Probleme mit einem Anschluss gibt, würde ich aufpassen. Eine qualitativ hochwertige sollte keine derartigen Probleme verursachen – minderwertige tun das im ersten Moment auch nicht, aber im Kern beginnt die Fäule schon bei der Geburt des Controllers und zeigt sich nach einer gewissen Zeit definitiv in Form von Fehlern, nicht mehr mountbaren Partitionen und derartigen Spässen.

    Ich hoffe, dich nicht verunsichert zu haben – warte lieber noch ab, bis sich hier jemand meldet, der die Platte auch im Einsatz hat. Das oben sind nur allgemeine Überlegungen bei Festplattenkäufen.

    Ob FW unter einem Boot Camp-Windows funktioniert, weiss ich nicht – ein normales Win unterstützt jedoch FW 400 (mit relativ langsamer Geschwindigkeit). Beim 800er-Anschluss bin ich überfragt.
     
  3. netswipe

    netswipe Gala

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    49
    Ich habe mir die Platte mittlerweile gekauft und die macpartition gekillt um anschließend ne primäre ntfs-Partition aufzusetzen (auf der Platte ist also ne 200mb efi-partition und ne 930gig ntfs). Bisher läuft alles einwandfrei, die Platte ist schön schnell.

    FW ist derzeit nur ein nettes Gimmick für mich, was ich aber (so unter windows) nicht benutze (läuft alles über usb).

    Beziehen sich deine Beschreibungen also allgemein auf die Qualität des Controllers oder ist das A von der Partitionierung der Festplatte und B der benutzten Verbindungsart (in dem Fall Firewire) abhängig?
    Heißt das dass ich eine hochwertige Macplatte aber umformatieren und unter Windows nutzen kann?

    Das Schöne: Seagate gewährt 5 Jahre Garantie.
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Läuft's auch unter Windows? Die Platte hat nämlich eine GUID Partitionstabelle – dass Win diese unterstützt, wäre mir neu.
    Klar, FW macht an einem PC weniger Sinn (Geschwindigkeit). Aber an einem Mac ist es das Non-plus-ultra.
    Alles: ja. Ist abhängig vom Controller, der Partitionstabelle (das zwar weniger) und von der Verbindungsart – und (ganz wichtig) vom OS. Manche Plattenhersteller haben ihre Controller so vermurkst, dass diese nur via USB unter Windows irgendwie funktionieren (und sich dabei an keinen Standard halten).
    Dann musst du sowieso keine Bedenken haben.;)
     
    le_petz und markthenerd gefällt das.
  5. netswipe

    netswipe Gala

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    49
    ich vermute mal dass die Partitionstabelle neu geschrieben wurde als ich die Macpartition gelöscht und die ntfs erstellt habe - denn alles was ich bisher getestet hab war unter windows und hat enwandfrei geklappt.

    Ich werd das mit dem Firewire demnächst mal an nem Mac (und auch linux - das motzt bekanntlich gern bei nicht-usb standards) testen und gucken was passiert. Ich kann ja dann meine Erfahrungen hier niederschreiben :)

    An meinem Notebook hab ich ja derzeit kein fw. Aber vielleicht kommt ja bald ein neues macbook - wer weiß :)

    danke dir für deine tipps!
     

Diese Seite empfehlen