1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SDK vorgestellt - Entwicklung ab sofort, neue Apps im Sommer

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von eyecandy, 06.03.08.

  1. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Heute hat Steve Jobs im Rahmen einer Presseveranstaltung das Software Developer Kit für iPhone und iPod Touch vorgestellt. Nachdem, wie bei derartigen Events von Apple üblich einige Zahlen präsentiert wurden (28% Marktanteil bei US-Smartphones, 71% Marktanteil bei mobilen Browsern in U.S.), sprach Phil Schiller (Marketing Vice President) über die Möglichkeiten des iPhones in Business-Umgebungen: Apple hat ActiveSync lizensiert. In Zukunft ist die native Unterstützung von ActiveSync und Exchange nahtlos ins iPhone integriert und wird durch andere Anwendungen (Kontakte, Kalender, Mail) im iPhone unterstützt. Push-Email wird damit möglich. Auch VPN-Verbindungen können zukünftig von iPhone aus aufgebaut werden. Daten werden sich auf dem iPhone verschlüsseln lassen und damit auch bei Verlust des Gerätes sicher vor den unerwünschten Einblicke anderer sein. Nike, Disney und auch die Universität Stanford konnten die Funktionen bereits testen.

    Da die Forumssoftware offensichtlich keine größeren Posts erlaubt: Es geht unten weiter ...
     
    #1 eyecandy, 06.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.08
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Zum SDK. Dieses soll die selben Werkzeuge und Schnittstellen beinhalten, die auch Apple selbst für die Entwicklung von iPhone-Anwendungen nutzt. Basis ist die bereits aus Apple OS X bekannte objektorientierte API Cocoa, die sich, abgestimmt auf das veränderte Bedienkonzept von iPhone und iPod Touch, Cocoa Touch nennt. XCode, Apples Entwicklungsumgebung für die Erstellung von Cocoa-basierten Applikationen, wurde erweitert und kann nun auch für die Programmierung von iPhone-Programmen genutzt werden, ein eigener InterfaceBuilder für die iPhone-GUI ist ebenfalls enthalten. Ein Debugging-Mode erlaubt die sofortige Funktionsüberprüfung an einem angeschlossenen iPhone. Alternativ kann die enthaltene iPhone-Emulation genutzt werden.
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Erste gezeigte (jeweils in gerade mal zwei Wochen erstellte) Demos - etwa eine von Electronic Arts erstellte Demo von Spore, ein OpenGL-basierter Space-Shooter, eine grossartige iPhone-Variante der CRM-Software Salesforce, AOLs Instant Messenger, die Mediziner-/Apotheker-Anwendung Epocrates oder SEGAs SuperMonkey Ball, das den Accelerometer des iPhones nutzt) zeigen das wirklich ungeheure Potential, das im SDK steckt. Das SDK ist ab sofort kostenlos erhältlich, um erstellte Programme zu publizieren, sind einmalig $ 99,- fällig.
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Mittels SDK erstellte Programme werden - offensichtlich exklusiv - über den neuen AppStore erhältlich sein, der mit dem nächsten Firmware-Update - das die Versionsnummer 2.0 tragen wird und im Sommer - Einzug auf den Homescreen von iPhone und iPod Touch hält. Ausgewählte Programme können über eine bestehende WiFi-Verbindung eingekauft und auf das iPhone geladen werden. Die Preise werden nicht durch Apple diktiert, sondern von den Entwicklern bestimmt. 70% des Verkaufspreises wandern dann in die Taschen der Programmierer. Auch Freeware-Programme sind erlaubt - für deren Vertrieb über den Store Apple keine Gebühren fordert.
     
  5. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Die Porno-Branche, die sicher schon sehnsüchtig auf das SDK gewartet hat, wird durch die Finger schauen, entsprechende Anwendungen werden nicht vertrieben werden. Apple wird ausserdem darauf achten, dass keine Schadsoftware oder Spyware mit den im AppStore verkauften Programmen den Weg auf das iPhone findet.
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Wer im übrigen gehofft hatte, iPhone-Programme für sich selbst erstellen zu können und ohne Firmware 2.0 und ohne die Developer-Lizenzgebühren von $ 99/299 an Apple zu entrichten, wird enttäuscht werden. iPhone-Programme lassen sich wohl kompilieren, aber ohne Zertifikat nicht - auch nicht auf einem iPhone mit Jailbreak! - ausführen.
     
  7. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Toller Thread.. [​IMG]
    Und das Argument mit der Forumssoftware ist Quark. Guckstu unten..

    (Hier stand zehnmal mehr Text als in allen bisherigen Postings zusammen. Ich halte den Thread immer noch für unnütz, aber ich will ja mal nicht so sein..)
     
    #7 AgentSmith, 07.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.08
  8. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    #8 eyecandy, 07.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.08
  9. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Aber den Text unter den Quotes hast du zur Kenntnis genommen, ja?
     
  10. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    Noch ein Hinweis zum SDK: Die vorliegende Beta des SDK ist noch ziemlich buggy, man sollte sich darauf einstellen.
     
    #10 eyecandy, 07.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.08
  11. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    ergänzung: auch für den debugging-mode ist die lizenz-zahlung notwendig

    wenn erstellte iphone-apps nicht im xcode-iphone-simulator, sondern im debugging-mode an angeschlossener iphone-hardware getestet werden soll, muss dazu zuvor die iphone-developer-lizenz für $ 99/299 gekauft werden. erst dann kann das debugging auf externer hardware freigeschaltet werden.
     
  12. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    àhhhm... ich glaube da gibts doch eine Editfunktion... mmmh..
     

Diese Seite empfehlen