1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

schwarzes graphitähnliches pulver

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von nilso, 29.12.07.

  1. nilso

    nilso Königsapfel

    Dabei seit:
    30.07.05
    Beiträge:
    1.207
    ich habe heute mal eine etwas andere frage:

    meine freundin und ich sind vor einigen wochen in eine altbauwohnung gezogen. heute wollten wir wandregale befestigen und haben darum löcher in die wand gebohrt. aus der wand kam während dem bohren nach kurzer zeit ein schwarzes graphitähnliches pulver raus, das dann zum teil auch an der wand haften blieb - so wie wenn man den abfall von gespitzten bleistiften an einer wand entlang rieseln lässt...

    jetzt zu meinen eigentlichen fragen:

    - was könnte das für ein material sein - giftig oder nicht?
    - wie kriegen wir die grau-schwarzen ablagerungen von der wand wieder weg?

    danke jetzt schon für eure antworten.

    gruss
    nilso
     
  2. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Früher hat man mal eine Zeitlang mit Schalckesteinen gebaut. Das waren wie der Name schon sagt Steine aus Schlacke zb der Stahlindustrie. Ein sehr billiger Baustoff, allerdings mit Schwermetallen durchsetzt. Könnte mir vorstellen, dass ihr da so was habt. Wenn ja, dann sollte man das Zeug nicht einatmen, als Staub schon gar nicht. Eventuelle Löcher wieder schön abschließen (zB Kelebstoff oder Silikon rein). Allgemein gilt: Stäube sind potentiell gefährlich, man sollte so was nie einatmen.

    Wegbekommen: Wasser und Seife? Alkohol?

    Zur Beruhigung: Schwermetalle sind meist latenz Gifte, dh Sterben werdet ihr nicht gleich.
     
  3. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Hm, ist mir auch schon öfter passiert, einmal kam dann Wasser aus dem Loch. ;):eek:
    Kann sein, das ihr da ne Leitung oder Ähnliches erwischt habt. Es kann aber auch bloodworks Vermutung nahe liegen. o_O
    Die Flecken werden wohl mit nem Schwamm, Wasser und ein bisschen Seife wieder weggehen.
     
  4. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    N bekannter wohnte von mir in nem Aspesthaus... au au au


    da war bohren tabu
     
  5. Toter Winkel

    Toter Winkel Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    444
    Kann aber auch Schimmel sein, das hab ich selber erlebt. Da hatte so ein Idiot in einem kellerlosem Haus ein Schwellholz eingebaut, also ein Stück Holz an der Schwelle zu einer Türe im Erdgeschoss.
    Hatte keiner von uns gewusst und einige Jahre später hat sich dann so schwarzes pulvriges Zeug am Boden um die stelle verteilt. Das haben wir dann aufgestemmt und habens gesehen, die Katastrophe.
     
  6. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Ich tät mal den Vermieter fragen, vielleicht weiss der was.
     
  7. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    Mein Vater ist Ingenieur für Bauchemie und er vermutet das es vielleicht ein alter Schlacken-Mörtel sein könnte.

    ....aber das hat er jetzt auch nur so geraten :(
     
  8. d.l.h

    d.l.h Granny Smith

    Dabei seit:
    17.09.06
    Beiträge:
    15
    Wie tief habt ihr denn gebohrt? Ich hab mal von einem gehört der das gleiche Problem hatte. Er hatte es geschafft den Schornstein anzubohren. Hoffe das ist euch nicht passiert.
     
  9. Jimbo

    Jimbo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    09.04.07
    Beiträge:
    319
    ALIEN nANOBOTS! sIE SIND ÜBERALL UNTER UNS! UND DU HAST SIE AUFGEWECKT!
     

Diese Seite empfehlen