1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlechte Klangqualität von Apple In-Ear Headphones

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von Tyrra, 06.07.09.

  1. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Hallo, weil mir immer die Original Headphones im Ohr gedrückt haben habe ich mir dieses WE ein paar Apple In-Ear-Headphoses (mit Remote und Mic) gegönt. Auf den nachhauseweg war ich so froh diesen Schritt gemacht zu haben.

    Aber die Ernüchterung kam als ich diese an mein iPhone angeschlossen habe:
    Sehr schlechte Klangqualität - egal was ich im iPhone einstellte - Es ist zum Heulen!

    Ein Bekannter hatte welche von einem anderen Anbieter - diese hatten einen echt guten Klang - Auch dir Original mitgelieferten waren um einiges besser (leider aber mit einem unangenehmen Gefühl bei längerer Benutzung verbunden).

    Ich werde sie heute wieder zurück geben! 70 Euro und dann eine so schlechte Klangqualität ist, denke ich, nicht akzeptabel! Ich hatte mir wirklich mehr von einem Apple-Produkt erwartet!

    Habt Ihr ähnliche Erfahrung gemacht - Kann es sein das die Headphones eine Schaden haben?

    EDIT: ich hoffe das ich die Headphones zurück geben kann bzw. umtauschen kann (falls defekt). Mir hat der Verkäufer gesagt das ich diese nicht Testen kann aus Hygienischen Gründen. (kann ich schon irgendwie verstehen). Dennoch hoffe ich das ich sie wenigstens zurück geben kann!
     
    #1 Tyrra, 06.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.09
  2. Ortega

    Ortega Antonowka

    Dabei seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    352
    ja wenn man guten sound haben will greift man auch nicht zu apple kopfhörern(eigentlich auch nicht zu iPods,gibt weitaus bessere mp3 kisten aber anderes thema)

    empfehle die in ears von shure ab 70euro aufwärts,die haben grandiose klangqualität

    muss mich immer kringeln wenn ich die ganzen nasen sehe mit ihren weissen applecrapkopfhörern..wie kann man sich so eine qualität nur freiwillig zumuten
     
  3. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Aha, dann ist das mit der schlechten Klangqualität von Apple In-Ear schon bekannt und es handelt sich nicht um einen defekt! Ich bin bislang allerdings schon von der Qualität von Apple-Produkten begeistert. Allerdings nach dem Desaster mit den Headphones wurde mir der Kopf gewaschen!

    Ich werde heute Abend die Dinger zurück geben - Hoffe das es von Mediamarkt nicht boykottiert wird wegen der Hygiene!

    EDIT: die Headfone-Stopsel sind natürlich sauber und meine Ohren waren auch gewaschen - Nicht das hier der Eindruck entsteht ich möchte so angesivte Dinger abgeben ;)

    EDIT EDIT: ich hatte mich für die Apple-Headphones entschieden wegen der "Remote und Mic"-Funktion da ich diese ja auch an einem iPhone anschließen wollte!
    Kann ich mit "normalen" Headphones auch telefonieren falls ein Anruf eingeht wärend ich Musik höre? Gibt es Alternativen mit Mic und Remote-Funktion?
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die meisten Leute tragen In-Ear Phones einfach falsch, dann kommt es zu den beschriebenen Symptomen. Einfach mal korrekt ins Ohr einführen und nochmal lauschen. Ich gehe davon aus, daß niemand am iPhone High-End Musikkonsum betreibt.
    Gruß Pepi
     
  5. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Ich hatte ja zum Glück die Möglichkeit gehabt andere auszuprobieren welche um vieles Besser waren in der Klangqualität! Also an der richtigen "Benutzung" kann es nicht gelegen haben!
     
  6. Ragnir

    Ragnir Adams Parmäne

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    1.320
    Tja, mit dem Klang ist es immer so eine Sache… oft merkt man als Otto Normalo die Unterschiede nur, wenn man Headsets nacheinander anhört… ob es dann wert ist, auf die Bedienelemente und das Mikro zu verzichten, muss jeder selbst wissen. Ich hatte mal eine Zeit lang die Bose in-ear an meinem 2G, der Klang war wesentlich besser, aber jedesmal das Telefon rauskramen zu müssen, um die Lautstärke zu ändern etc. war schon nervig.

    Super wäre es, wenn ein anderer Hersteller wie Shure mal auf die Idee käme, Headsets mit Bedienelementen für das iPhone einzuführen - der Markt dürfte mittlerweile groß genug sein.
     
  7. TommyTom

    TommyTom Empire

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    86
    Also ich stand auch die Tage davor.
    Hatte mir die Shure angeschaut und wollte die auch auch erst kaufen, aber mich hat gestört, dass die so komisch ums Ohr gewickelt werden. Habe mich dann für die AKG 340 entschieden. Also bis jetzt, eingespielt sind wohl noch nicht, muss ich sagen, dass ich es noch nciht bereut habe. Besser als meine Sennheise CX300 die voher hatte.

    Aber dann sagte mir der Verkäufer, er hätte sich auch die Apple InEar geholt. Ich meinte dann so, die sollen doch nicht so pralle sein. Er beschrieb mir dann, dass er voher auch welche von Sennheiser hatte und die Apple´s jetzt besser wären... Er wäre Musiker und würde sehr viel wert auf Klang legen und kann bei den Apple InEars bei Liedern, wo er voher nicht wirklich was hören konnte, jetzt feinste Nuancen unterscheiden. Er beschrieb mir ein Metallstück, da würde er jetzt Gitarrenriffs hören, in jeder Einzelheit....

    Ich habe es mal so hingenommen, aber ob ich das wirklich glauben soll??? Also ich bin mit einen AKG´s zufrieden, bis auf die Tatsache das sie nach 6 Tagen kaputt waren! ;) Aber habe schon neue! :)

    Gruß Tommy
     
  8. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Wie gesagt - ich konnte den Unterschied sehr gut feststellen weil ich die von meinem Bekannten zum vergleichen bekommen habe. Ich muss leider sagen (falls es kein defekt ist/war) das die von Apple nichts taugen!

    Ich werde sie heute wieder versuchen zurück zu geben! Hoffe das geht so ohne weiteres!
     
  9. hannes_47

    hannes_47 Carola

    Dabei seit:
    13.05.09
    Beiträge:
    109
    Hallo Tyra,

    ich habe mir auch die Apple In-Ears mit Remote und Mic gegönnt, nachdem ich schon Shure, Sennheiser, Ultimate Ears & Co. durchhatte.

    Beim ersten Hören, war ich auch enttäuscht, weil der Sound ohne Dynamik und flach war.

    Du musst die Apple In-Ears ca. 10h "einfahren" um den optimalen Sound zu haben. (Die Membranen müssen sich freischwingen)

    Ich möchte sie jetzt nicht mehr missen.
     
  10. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    jetzt bin ich etwas hin und her gerissen - sind das die Metalldrehschrauben welche zu Tage kommen wenn man die In-Ear-Balge abzieht? Müssen diese locker oder festgezogen sein?
     
  11. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Kann das jemand bestätigen? Würde mir gerne den langen Weg zu Mediamarkt sparen!
     
  12. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.540
    hättest du vor deinem kauf die sufu bemüht, hättest du mehrere threads/beiträge gefunden, die nachdrücklich von den apple in-ear abraten...
     
    DesignerGay gefällt das.
  13. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Mal abgesehen von Deiner vielleicht gerechtfertigten Rüge an mich stellst du fest das es demnach nicht so ist und ich die "Teile" schnellstmöglich an Hersteller bzw. Verkäufer zurück geben sollte!?

    EDIT: war übrigens ein spontan-Kauf da ich am WE in Berlin unterwegs war und zufällig im Mediamarkt auf die Teile gestoßen bin - dann schnell via iPhone das Forum konsultieren wäre etwas schwierig (allerdings besser) gewesen!
     
    #13 Tyrra, 06.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.09
  14. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Kann mir jemand ein Fazit geben da ich in ca. 30 Min losfahren müsste. Danke!
     
  15. Esterhazy

    Esterhazy Boskoop

    Dabei seit:
    09.05.08
    Beiträge:
    41
    Kringel du dich mal, supertyp...
     
  16. miyagi

    miyagi Carola

    Dabei seit:
    20.04.09
    Beiträge:
    110
    Mensch behalt sie doch einfach und probier sie 10 Stunden lang aus. Wenns dann nicht passt bringst du sie halt weg... muss ja nicht heute passieren.
    Aber im Endeffekt wird dir niemand deine Entscheidung abnehmen ist schließlich dein Geld!
     
  17. bYuzes

    bYuzes Idared

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    28
    Hatte zuvor die Sennheiser CX300. War mit denen eigentlich auch zufrieden. Es hat sich halt das Kabel allmählich das Kabel aufgelöst. Ergo hab ich mir ebenfalls die Apple besorgt, schon wissend, auf was ich mich da einlasse (wollte aber unbedingt die Fernbedienung).

    Fazit: Anfangs enttäuschend. Doch nach vielen (!) Stunden haben sie sich anscheinend richtig eingespielt. Vergleiche ich sie nun mit den Sennheisern kommt mir bei den SH das Grausen. Da merkt man erst, dass die SH nur aus dumpfem Bass bestehen. Hat mich schon fast geschockt, als ich nach 2 Monaten wieder einmal die Hörer verglichen habe ;) Glaube nicht, dass es nur auf die "Gewöhnung" an die Apple zurückzuführen ist. Bei den Höhen und Mitten kann das 2-Wege-System einfach seine Stärken ausspielen. Wer natürlich brachialen Bass will, muss dann doch aber eher zu den Bose Tripod greifen.

    mho

    PS: verwende die Apple mit dem ROCK-Equalizer
     
  18. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Danke leute, werde sie noch ein paar Tage behalten - sollte es sich dann nicht bessern gebe ich sie zurück!
    Frage: müssen die Membrane locker oder fest angezogen werden?
     
  19. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.540
    entschuldige, falls das als rüge rüberkam – es war eigentlich nicht böse gemeint. an deiner stelle würde ich die dinger zurück geben und dafür was gescheites kaufen (bsp. v-moda vibe duo)...
     
  20. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Fest.

    Ich habe auch die In-Ears von Apple, die Sennheiser CX 300 und die Sony MDR-EX 71 SL. Inzwischen gefallen mir die Apple In-Ears am besten (auch wegen der Steuerung). Wenn man keinen Profi-Sound verlangt (wo soll der auch herkommen?), dann gibt es an allen drei Modellen nichts oder nicht viel auszusetzen.

    Dass die Apple In-Ears Schrott seien, ist einfach nur Quatsch. Vielleicht vergessen einige bei Ihrer Beurteilung, dass In-Ears genau und dicht sitzen müssen. Wenn man sie falsch trägt oder sie nicht passen, dann ist der Sound bei jedem In-Ear schlecht. Das Ohr ist bei jedem etwas anders geformt und es passt schlichtweg nicht jeder Kopfhörer in jedes Ohr.
     

Diese Seite empfehlen