1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Schicke Pakete mit DMG Architect

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 11.04.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Der bislang übliche Weg, Mac-Applikationen zu verteilen, ist nach wie vor das beliebte DMG-Paket. Oft sind diese hübsch gestaltet, mit Hintergrundbild, netten Icons oder sonstigem Schnickschnack. Die kleine Applikation DMG Architect unterstützt alle, die gerne selber solche Pakete verschicken möchten. So kommt das Programm mit vorgefertigten Themes, das DMG-Fenster kann jedoch mit Bildern, Text und Icons frei gestaltet werden. Auf Wunsch kann das fertige Paket mit einem Passwort und einer Lizenzvereinbarung versehen werden. Das Tool setzt leider Leopard voraus, kostet $19,99 (12€) und kann direkt beim Hersteller SourceBits gekauft werden.

    via MacLife
     

    Anhänge:

  2. Santiago2212

    Santiago2212 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    394
    Das wollte ich eh schon immer mal wissen wie das geht. geht das denn eigentlich nicht auch ohne zusatzsoftware?
     
  3. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ja, DMG mit dem Festplattendienstprogramm anlegen und dann öffnen.
    Rechtsklick Ordneroptionen, Icongröße, Hintergrundbild einstellen, Icons nach Wunsch positionieren.
    Mit dem Terminal in das DMG wechseln und den Dateinamen vom Hintergrund bild mit einem . vorne dran versehen.
     
  4. _ebm_

    _ebm_ Gala

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    53
    Bekommt man mit Boardmitteln auch eine Lizenzereinbarung ins DMG? Der Resource-Editor lief ja nur mit Classic
     
  5. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Da gibt's doch ein Tutorial hier auf AT: klick
     
  6. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Das war zu befuerchten -- Michael Tsai haette DropDMG, von dem ich nach wie vor begeisterter Lizenzinhaber bin, wohl doch mal ein bisschen anhuebschen sollen. Vielleicht tut er's ja jetzt, wo er Schicki-Micki-Konkurrenz bekommen hat. :)
     
  7. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Gibt es bei DMGs eigentlich weitere Vorteile, als dass man mehrere Dateien reinpacken kann? Wenn ich jetzt ein nacktes Installationspaket (pkg) verteilen möchte, was ist für den Anwender angenehmer? Ein ZIP-Archiv, welches bei den meisten ja automatisch nach dem Runterladen entpackt wird oder ein Disk Image? Bei DMGs nervt mich immer, dass ich die auswerfen muss. Cool wäre, wenn das ein Installer selber machen würde.
     
  8. _ebm_

    _ebm_ Gala

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    53
    Du kannst ohne zu installieren das Programm im DMG starten ;)
     
  9. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ein Programm könnte ich auch starten, wenn es automatisch im Downloadordner entzippt wurde.

    Meine Fragen rühren daher, dass ich ja meine Lexikon-Plugins momentan als gezipptes Installationspaket verteile. Wäre es für den Anwender schöner, bequemer, schneller oder gar vertrauenserweckender, wenn er einfach das Lexikon-Plugin im Disk Image auf ein Alias vom Dictionaries-Ordner ziehen müsste?

    Der Autor vom DropDMG sagt ja sogar, dass Apple empfiehlt Software als DMG zu verteilen. Wo hat Apple das empfohlen und mit welcher Begründung?
     
  10. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    was kostet so ne anzeige hier?
     
  11. Florian Fiegel

    Florian Fiegel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    131
    Sogfern der Installer ein File ausführen kann und sich dann direkt beendet spricht doch nichts dagegen, dass man mit einem kurzen Script oder Automator Workflow es am Ende einfach automatisch auswirft. Weiß ja nicht, was diese Installer so können.
     
  12. _ebm_

    _ebm_ Gala

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    53
    Ja, wenn in einem DMG aber mehrere Dateien enthalten sind, musst du dich nur im die eine Datei kümmern, um sie zu entsorgen. Entpackst du ein ZIP , liegen mglw mehrere Dateien im Downloadordner, die möglicherweise auch anders heissen als das Zip. Die Handhabung mit den DMG ist IMHO einfacher.

    Will ich Programm/Plugin/sonstewas aus einem Zip installieren, muss ich mir gedanken machen, wohin damit. Gerade bei Plugins weiss ich das nicht immer. Ein Link in einem DMG nimmt mir dieses Problem ab. Ich ziehe nur noch das Bundle in das verlinkte Verzeichnis. Ausserdem kannst du mit einem DMG noch mehr machen (zB einen Lizenztext anzeigen lassen, bovor du an den Inhalt kommst).
     
  13. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    @Florian: Wenn das Skript aber auf dem Disk Image liegt kann es sich doch dieses nicht unter den Füßen weg auswerfen, oder? Installer können zumindest Skripte nach der Installation ausführen.

    @_ebm_: Es geht explizit um eine einzige pkg-Datei, also eine fertiger Installer, der einem die Kopierarbeit abnimmt. Die Frage ist, mag ein Mac-Anwender überhaupt Installer, oder will er lieber selber kopieren? Der Klickaufwand ist ähnlich, da ein Installer ja vieles bestätigt haben will.
     
  14. Florian Fiegel

    Florian Fiegel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    131
    Könnte man ausprobieren, aber da das nur ein kurzer Befehl ist, sollte das funktionieren. Zumal ich auch mit geöffneten Fenstern usw. auswerfen kann. Zumindest ist es einen Versuch wert.
     
  15. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Das ist Geschmackssache. Mein Geschmack sagt: ja.

    Uebrigens kann man auch DMGs produzieren, die man nicht wieder auswerfen muss und die sich ganz aehnlich wie ZIP-Dateien verhalten. Apple nennt das "internet-ready".

    An erwartbarer Stelle. Hier die entscheidenden Saetze:

    Siehe auch, was noch so drumrum steht. Und ich denke, die dort aufgefuehrten Argumente lassen sich auch auf in sich geschlossene Nicht-Programm-Pakete anwenden.

    --

    Das hab' ich mich auch gefragt, als ueber die neugestaltete Growl-Website berichtet wurde. :D

    (Aber ich muss da ganz still sein, siehe Geek Tips und so.)
     
  16. _ebm_

    _ebm_ Gala

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    53
    Ich will schon wissen, was "installiert" wird. Verschiebe ich nur ein App-Bundle ins /Application-Verzeichnis, bevorzuge ich DMG. Muss im System mehr installiert werden (zB Kext's), kommt man nicht um PKG herum. Der Unterschied besteht in den Rechten, die für beides nötig sind.
     
  17. Florian Fiegel

    Florian Fiegel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    131
    Gibt es auch einen Weg um zu Fuß das Icon für das eingebundene Image festzulegen?
    Irgendwie hält mich die Forensuche von einem entsprechenden Inhalt ab ...(Oder ich habe dämlich gesucht!)
     
  18. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    @Tekl:

    Ich empfinde DMGs irgendwie als professioneller! Das auswerfen macht mir rein gar nichts, einen Installer (.pkg) würde ich allerdings als Archiv verteilen!

    Ansonsten sehe ich das, wie _ebm_!
     
  19. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Danke für die Infos. Also noch mal konkret gefragt. Ihr würdet also auch für ein Lexikon-Plugin ein DMG bevorzugen? Das Plugin-Verzeichnis müsste dann nach /Library/Dictionaries kopiert werden.
     
    Peter Maurer gefällt das.
  20. Florian Fiegel

    Florian Fiegel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    131
    Also ich finde beides okay. Für das kopieren beim DMG reicht ja schon ein Alias. Wäre das denn dann auch wirklich alles was man tun müsste?
    Bisher wird es ja mit Installationsroutine aufs System gebracht ...
     

Diese Seite empfehlen