1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Safari bildschirmfüllend?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von DaeHNI, 07.12.05.

  1. DaeHNI

    DaeHNI Boskop

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    207
    Hallo Forumuser,
    ich habe seit gesetern mein ibook und habe soeben eine Internetverbindung herstellen können. Jetzt habe ich noch die Frage, wie man Safari einstellt, dass es über den ganzen Bildschirm geht?

    Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

    Schöne Grüße DäHNI
     
  2. Datschi

    Datschi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    08.11.04
    Beiträge:
    417
    Zieh es einfach groß!
    Rechts unten in der Ecke klicken, festhalten und großziehen!

    Oder meinst Du etwas anderes?
     
  3. DaeHNI

    DaeHNI Boskop

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    207
    Ja danke, hätte ich auch selber drauf kommen können ;)

    DäHNI
     
  4. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wähl die Seite, die Du am häufigsten besuchst, lass sie ganz laden und klick dann auf den grünen Punkt ganz oben links im Fenster.
    Das bewirkt, dass ein Programm versucht, die Fenstergröße so zu optimieren, dass der Inhalt möglichst passt.
    Im Gegensatz zu Windows wird eben nicht einfach nur das Fenster so groß wie der Screen gemacht.
     
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Moin DaehHNI,

    verabschiede dich vom aus Windows bekannten Vollbildmodus, den gibt es bei Apple in dem Sinne nicht.
    Das ist übrigens auch gut so, nur muss man sich von der im Grunde sinnlosen Funktion ersteinmal entwöhnen. Microsoft konditioniert einen da in die falsche Richtung.

    Fenster im Mac OS sollten eigentlich nie größer sein, als der darin zu betrachtende Inhalt. Warum auch, mehr als da ist, gibt's ja nicht zu sehen.

    Dafür gibt es im Mac OS eine ziemlich intelligente Funktion, wenn du auf den grünen Knopf mit dem (+) drückst, wird das Fenster automatisch so groß wie der darzustellende Inhalt.
     
  6. ph5

    ph5 Gast

    mit zusatztools wie zb saft lässt sich ein sog. fullscreen oder kiost-mode aktivieren-das dürfte in etwa das sein, was du willst.
    zu haben wie immer bei www.versiontracker.com
     
  7. kammerflimmern

    kammerflimmern Meraner

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    224
    Tja, die Konditionierung ist aber durchaus erfolgreich. Und mir kommen - erst seit zwei Wochen mac- jetzt schon die Fenster bzw. das ganze Xp Design klobig vor, insbesondere, wenn ich mehrere Fenster nebeneinander geöffnet habe. Aber, zB bei einer Textverarbeitung gibt es für mich keinen Grund, noch irgendetwas anderes auf dem Bildschirm zu haben. Das nervt. Bei schnellem Klicken in die Seitenleiste, treffe ich auch mal daneben und lande in einem anderen Fenster - auch nervig, wenn auch eher mein Problem.
    Aber eine Vollbildoption fänd ich durchaus wünschenswert, Tastaturkürzel lassen sich ja auch definieren.
    Wie erwähnt, bin ich sonst sehr zufrieden mit dem Aussehen und der Bedienung, deshalb heule ich windows auch nicht hinterher, indem ich etwas vermisse, aber unter einer im Grunde sinnlosen Funktion verstehe ich andere Dinge.
    Vermutlich besteht diese Diskussion auch schon seit der ersten windows Version. Das war ja damals vermutlich eine der wenigen Eigenleistungen von MS.
     
  8. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Bzgl. Textverarbeitung: Bei NeoOffice/J kannst du einen Vollbildmodus auswählen.

    Carsten
     
  9. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Als ich auf den Mac umstieg, das ist nun so ungefähr drei Jahre her, ging es mir auch so, dass ich den Vollbildmodus gerade bei Textverarbeitung vermisste. Inzwischen klicke ich präziser und finde ich ihn auch bei Windows lästig ;).

    Das hat für mich damit zu tun, dass Mac OS einfach ein Schreibtisch orientiertes Betriebssystem ist, man den dort vorhandenen Raum auch nutzen (und nicht nur als Ablagefläche für Programm-Aliase) kann.
    So habe ich die Dateien an denen ich aktuell arbeite immer auf dem Schreibtisch liegen. Gerade wenn man auf verschiedene Dokumente und/oder Laufwerke zugreifen kann, ohne an den Fenstern rumzuppeln zu müssen.
    Wenngleich das durch Exposè natürlich nicht mehr ganz so wichtig ist wie vorher.

    Inzwischen finde ich dieses Fenster hin- und her geklicke und dieses rumgezuppel an den Fenstern unter Windows nur noch lästig. Auch und gerade bei der Arbeit mit Word (mein Arbeitgeber zwingt mich leider meistenteils mit Windows zu arbeiten) stört es mich, weil ich es einfach starr und unkomfortabel finde, mich um jeden Mist selbst zu kümmern (z.B. einzustellen wie groß ein Fenster sein soll).

    Aber wie alles andere ist natürlich auch das Geschmackssache. 
     
  10. kammerflimmern

    kammerflimmern Meraner

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    224
    Ich schätze das Fensterhandling beim mac auch sehr, das Rumgezuppel bei windows fand ich schon immer störend, da ist der mac doch wesentlich eleganter. Momentan ziehe ich mein word allerdings noch auf Bildschirmgröße, aber vielleicht lern ich ja noch ;)
    Die bewußt gewählten 12" sind ja auch nicht soviel. Schaue mir mal NeoOffice an, Danke.
    Deine Aussagen bezüglich des Schreibtisches kann ich so allerdings nicht nachvollziehen. Aktuelle Dokumente oder auch Ordner hat ich auch bei xp auf dem Desktop. Vielleicht spielst Du auf die Performance an? War bei mir nicht so wild, weil mein Eigene Dateien Ordner bei mir brach lag.
    Allgemein pflichte ich dem Schreibtischgedanken aber trotzdem zu: mehrere Fenster elegant nebeneinander, widgets für Kleinigkeiten, Automator und Spotlight.


    Und noch am Rande: meine Finanzsoftware läuft noch auf windows, da habe ich doch vorhin andauernd auf die Apfeltaste gedrückt... Nach dreizehn Jahren windows, und mit Linux bin ich nie so warm geworden! Unglaublich Mac OS X, was machst Du mit mir? Wie gut bist Du denn?
     
  11. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    achtung, senf:
    ich mochte diese bildschirmfüllenden fenster irgendwie noch nie. weder damals mit den fenstern, und jetzt auch nicht mehr...eigentlich sogar im gegenteil, denn unter os x hat man dann, wie ich finde zumindest, irgendwie zuviel an "balken" im oberen bereich.

    bei mir ist alles immer so angeordnet damit ich so gut wie jedes fenster, wenn auch nur stückchenweise, unter kontrolle habe. das macht dem guten exposé ja fast schon konkurenz....

    :)

    lg, andi
     
  12. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Word hat sogar einen eigenen Menübefehl: klick mal im Menü "Ansicht" den Punkt "Ganzer Bildschirm" - dabei wird das aktuelle Dokument auf 1024x768 Pixel vergrößert und die Symbolleisten und Werkzeuge werden ausgeblendet. Auf Bildschirmen mit höherer Auflösung macht das natürlich keinen Sinn (aber wer denkt bei Microsoft schon darüber nach, dass es auch noch andere Auflösungen als 1024x768 geben könnte ;) )
     
  13. kammerflimmern

    kammerflimmern Meraner

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    224
    Ja, klar, das geht natürlich. Aber das habe ich ja auch nicht unter Ms genutzt bzw meinte es nicht in meinen Beiträgen. Da wäre man ja auch wieder bei einer grundsätzlichen Frage bzgl. starrer Menues oder der Einblendmöglichkeit diverser Untermenues. Da ich allerdings gerade in meiner dritten Macwoche auch immer tastaturfester werde, nähere ich mich doch eher den abwesenden Menues an.

    Lieben Gruß kf
     

Diese Seite empfehlen