1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ruhezustand und tiefe Temperaturen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Teo, 08.01.09.

  1. Teo

    Teo Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    1.380
    Da ich mein MacBook jeden Tag mit in die Uni nehme und da mittels Bahn und Füße hinkomme, frage ich mich gerade ob die niedrigen Temperaturen einen negativen Einfluss auf die Komponenten des MacBooks haben könnten, wenn ich es im Ruhezustand mit mir rumtrage, statt es auszuschalten.
    Ich denke da speziell an den Akku oder die Festplatte.
     
  2. Zwimpe

    Zwimpe James Grieve

    Dabei seit:
    04.10.08
    Beiträge:
    139
    Eigentlich nicht, nein. Allerdings kann es sein, dass - sofern du dein Gerät länger in der Kälte herumschleppst und entsprechende Innenteile zu kalt werden, sich gefährliches Kondensat bilden kann wenn du wieder im warmen stehst. Ich selbst trage mein Pro Book den halben Tag an Uni und Arbeit durch die Prärie - habe einen Eastpak Rucksack und nochmal eine Dicota Neopren Hülle um das Gerät.

    Wichtig ist: wenns mal wirklich kalt geworden ist, sprich das Gerät länger bei 5 Grad und weniger rumgestanden ist und richtig runtergekühlt ist nicht sofort einschalten. Eher paar Minuten im warmen warten und dann erst benutzen.


    Grüße
     
  3. fabi_b

    fabi_b Erdapfel

    Dabei seit:
    08.01.09
    Beiträge:
    1
    Schwer zu sagen

    Hallo erstmal bin seit heute neu hier!

    Hallo Teo,

    ich habe nur mal gehört, wenn der Computer in einer kalten Umgebung war erst bei Zimmertemperatut was stehen soll da sich sonst Kondens im Computer bilden kann zu korrosion führen kann. Meiner Meinung nach macht das der Festplatte nichts.

    Ich hoffe ich konnte dir Helfen!

    Fabian
     
    icruiser gefällt das.
  4. Meinzel

    Meinzel Alkmene

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    33
    Vielleicht hilft dir auch das weiter

    http://www.apple.com/de/macbook/specs.html
    Netzanschluss und Umgebungsbedingungen

    Netzspannung: 100 V bis 240 V Wechselstrom
    Frequenz: 50 Hz bis 60 Hz
    Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C
    Lagertemperatur: -24 to 45° C
    Relative Luftfeuchtigkeit: 0 % bis 90 %, nicht kondensierend
    Maximale Betriebshöhe: 3.000 m über NN, ohne Druckausgleich
    Maximale Lagerhöhe: 4.500 m über NN, ohne Druckausgleich
    Maximale Transporthöhe: 10.500 m über NN, ohne Druckausgleich

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Polymer-Akkumulator
     
    Teo gefällt das.
  5. Teo

    Teo Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    1.380
    Danke sehr. An die Apple-Angaben habe ich gar nicht mehr gedacht. Mhh... Evtl packe ich mal ein Thermometer mit in den Rucksack. Ich habe das MB insgesamt in 3 Taschen, wenn ich es mit in die Uni nehme (Sleeve, separate Laptoptasche des Rucksacks und Rucksack an sich), daher dürften die Temperaturen darin nicht so schnell sinken. Die 5°C Betriebstemperatur sprechen allerdings wohl dafür, dass MB während des Transports eher komplett auszuschalten.

    (Da dein Beitrag mich am besten weitergebracht hat, Meinzel, bekommst du das Karma ;) Aber danke an alle)
     
  6. TommyTom

    TommyTom Empire

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    86
    Kann sich das mit der Temperatur evtl. auf die Aukkulaufzeit auswirken???
    Morgens vom Netz genommen, 1h unterwegs durch Kälte, Zug, Kälte, S-Bahn und dann in der FH aufgemacht und es hat die nur die Hälfte an Akkurestlaufzeit gezeigt wie sonst...

    Habe auch nicht anders gemacht???

    Ist nen MacBoook early 2008...

    Gruß Tom
     
  7. mgross

    mgross Boskop

    Dabei seit:
    13.09.08
    Beiträge:
    204
    Das ist denke ich eher ein allgemeines "Problem" moderner Akkus. Bei Kälte verlieren die sprungartig einiges an Kapazität. Aufwärmen hilft da sehr schnell und zuverlässig.

    Beim Skifahren hatte ich bspw immer einen Kameraakku in der warmen Hosentasche, weil die in der Kälte teilweise nur 10min durchgehalten haben. Nachdem sie dann 2min in der Hosentasche lagen, waren sie wieder topfit.

    Also halb so wild. Akku rausnehmen und draufsetzen? ;)
     
  8. Tartaros

    Tartaros Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    102
    das ist kein Problem moderner Akkus, das ist allgemein ein Problem vom Akkus (und Batterien natürlich auch). Lässt sich außer durch Isolation wahrscheinlich auch nicht ändern.
    Schonmal im Winter mit dem Auto Startschwierigkeiten gehabt? Da hat auch der Akku (in dem Fall auch Batterie genannt) schlapp gemacht.
    Wenn der Akkus noch die Hälfte anzeigt ist das noch gut. Das kann auch gerne auf 10% und weniger runtergehen.
    Das Problem ist halt, dass alle chemischen Reaktionen bei Temperaturerniedrigung langsamer laufen. Habt ihr auch bestimmt alle mal in der Schule gehabt. Da gibts nämlich sone Faustregel; Bei Erhöhung der Temperatur um 10K steigt die Reaktionsgeschwindigkeit um das 2-3 fache
     
  9. DaFeeT

    DaFeeT Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    712
    Also ich würde das MacBook auf jeden Fall ausschalten oder in den Tiefschlaf versetzen. Dann wird nichts mehr mit Strom versorgt und es kann erst ma nichts passieren und kein Kurzschluss entstehen.
     

Diese Seite empfehlen