1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ruhemodus = Akkukiller?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von devilstorm, 16.09.09.

  1. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Macbook (eines der ersten Core 2 Duo´s) und nun ist schon mein 2. Akku hin (Health laut iStat 0%, er wird nicht mehr geladen). PMU reset und Co. habe ich schon gemacht.

    Schuld ist wohl der Ruhemodus, der den Akku tiefentläd. Kommt mir jetzt bitte nicht mit "na dann lass ihn halt nicht so lange im Ruhemodus". Der Akku war in beiden Fällen hinüber, nach dem ich mein Macbook für ca. 5 Tage im Ruhemodus (Deckel zu) hatte. Beides mal hatte ich vergessen, dass ich ihn noch im Ruhemodus hatte.

    Sollte das Macbook sich nicht irgendwann ausschalten anstatt den Akku zu killen? Also bei meinem Firmen Dell Laptop ist es. Bevor der Akku tief entladen wird, schaltet sich das Laptop aus.
    Ist das ein nettes Features von Apple damit ich neue Akkus kaufe oder ist mit meinem Macbook was nicht in Ordnung?

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  2. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Da war dann was nicht in Ordnung. Bevor der Akku im Ruhezustand ganz leer geht, sollte das Book normalerweise in Deep Sleep fallen und keinen Strom mehr verbrauchen.
    Ich hatte meins auch schonmal eine Woche im Ruhezustand und es ist nichts passiert.
     
  3. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Genauso sollte es eigentlich funktionieren. Die Methode "Akku lehren, dann im Ruhezustand belassen, bis Rechner aus" wird von Apple sogar beim Kalibrieren des Akkus empfohlen.

    Ich denke also, mit Deinem MacBook ist was nicht in Ordnung. Benutzt Du irgendwelche Programme zum Beeinflussen des Schlafmodus, wie viele Zyklen und welches Alter hatten die Akkus jeweils?
     
  4. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Dann hatte ich es auch richtig in Erinnerung, dass es "früher" mal kein Problem war.

    Ich habe das Laptop seit Dezember 2006. Das Akku Problem trat das erste mal Anfang dieses Jahres auf. Der Akku war also häufig gebraucht.
    Ich habe mir einen neuen (org. Apple) bei ebay besorgt und wohl gleich wieder "teiltiefentladen" er hatte beim 2. oder 3. Zyklus nur noch eine Health von ca. 70% und der Rechner ging bei 50% der Kapazität einfach aus. Ich habe diesen Umgetauscht und besser auf den neuen Akku aufgepasst. Was mir aber aufgefallen ist, die Health schwankte auch hier zwischen 90% und 97% (bei meinem ersten Akku war sie bis zum ableben immer 100%). Dieser Akku hat nun letzte Woche die Krätsche gemacht mit schätzungweise 20-30 Zyklen.

    Mein Problem ist nun wohl, dass ich schon lange keine Garantie mehr auf mein Macbook habe...

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  5. Lakrimosa

    Lakrimosa Granny Smith

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    12
    Also ich habe mein Macbook jetzt schon 11 Monate und wenn ich es nicht brauche wandert es in den Ruhemodus. Ausschalten tu ich es nur, wenn ich es in der Tasche mal transportiere.
    Im Ruhemodus wird Strom verbraucht, ja, aber nur wenig und wenn es dann doch mal nicht mehr langt, dann schaltet sich meins ganz ab (DeepSleep).
    Da ich recht viel damit arbeite und es so gut wie nie ausschalte, muss ich es jeden 2. Tag ans Netz hängen um den Akku wieder zu laden. Bis jetzt hat er noch nicht schlapp gemacht.
    Deswegen denke ich auch, dass mit deinem Macbook etwas nicht i.O. ist.
     
  6. basser11

    basser11 Fuji

    Dabei seit:
    07.07.09
    Beiträge:
    37
    hast du vielleicht mal smart sleep oder sowas ähnliches installiert und hibernate deaktiviert? wenn nicht, installiers doch mal, stells auf die standardeinstellung (sleep&hibernate) und beobachte, ob er in den ruhezustand geht, wenn er soll...
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Auf jeden Fall, auch bei deaktiviertem "Deep Sleep".
    (In diesem Fall wird lediglich der Speicher nicht mehr auf die HD gedumpt, der Abschaltevorgang findet aber trotzdem statt. Kommt halt dann einem Absturz gleich, der Akku bemerkt diesen Unterschied aber nicht.)

    Fünf Tage Ruhezustand sollten übrigens deinen Akku nicht leer bekommen - da scheint was ganz grundlegendes nicht zu stimmen.
     
  8. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Ich weiß jetzt nicht mehr wie voll der Akku war als ich "den Deckel zu gemacht habe". Wenn er schon recht leer war dann würden die 5 Tage ausreichen um den Akku den Rest zu geben.

    Nach meinem Urlaub werd ich mal zur Genius Bar in unserem Applestore gehen. Bin mal gespannt was die dazu sagen.

    Vielen Dank für eure Antworten,
    Thomas
     
  9. wolwe

    wolwe Alkmene

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    30
    Lief bei mir genauso - komme aus'm Urlaub wieder und der Akku war tot. Danke Ruhemodus!
     
  10. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Also ich vergesse mein MacBook regelmässig im Ruhezustand und habe keine Problem, obwohl ich auch bereits den zweiten Akku habe. Wollte sehr fürsorglich sein und habe den Akku rausgenommen, wenn ich wusste, dass ich länger nicht unterwegs bin und das Ding nur mit dem Netzteil betrieben. Dann halt einmal vergessen das Netzteil beim Einsetzen des Akkus abzuziehen, und: Tschüss Akku!

    Wie mans macht isses verkehrt, aber ich tendiere auch dazu, dass bei den hier beschriebenen Fällen irgendwo anders der Wurm drin ist!
     
  11. Teo

    Teo Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    1.380
    Wenn man den Akku entfernt hat das MacBook allerdings nur eingeschränkte Leistung, weshalb das nicht zu empfehlen ist. Ausserdem will ein Akku benutzt werden. Wenn man ihn längere Zeit aus dem Book entfernt und in den Schrank legt, kann ich mir vorstellen, dass er noch eher kaputt geht, als wenn man ihn einfach im MacBook lässt.
     
  12. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    @rastafari
    5 Tage reichen locker, den Akku leer zu bekommen. Bei 1%-Punkt pro h sind das 125% ;)
     
  13. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Hm. Woher willst du wissen, ob der Akku nicht vorher schon in Gebrauch war? Das beschriebene klingt sehr nach einer Fehlfunktion des Akkus.
     
  14. basser11

    basser11 Fuji

    Dabei seit:
    07.07.09
    Beiträge:
    37
    mit coconut battery die ladezyklen auslesen?
     
  15. Reemo

    Reemo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    956
    also das klingt für mcih nach defektem akku oder defekter hardware

    Mein Macbook Pro hängt auch schonmal ne woche im ruhemodus ohne das es groß juckt.

    Mal abgesehen davon dass Tiefentladen in der Regel nicht schädlich ist und keinen Akku so schnell zerstören kann. Wenn du schon 2 Akkus zerstört hast würdei ch mal zu einem hndler fahren und dein macbook durchecken lassen.
     
  16. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht ob man die Ladezyklen eines Akkus nicht "reseten" kann, auf jeden Fall hatte der 2. Akku 0 Zyklen und 100% Health. Li-Ionen Akkus sind gerade bei den ersten Lade- Entlade Zyklen recht empfindlich, daher würde es mich nicht wunderen wenn ich ihm dort nicht schon recht geschadet habe. Er hatte aber wohl auch einen Defekt, da mein Macbook bei 50% der Leistung einfach abgeschaltet hat.

    Zum Tiefentladen. Zu Zeiten von Blei und NiMH Akkus war das Tief- und Überladen nicht so sehr ein Problem, wie heute bei den Li-Ionen. Zumindest ist so mein Wissensstand. Auf jeden Fall ist ein Tiefentladen sehr schädlich und führt über lang oder kurz zum Akku Exitus.

    Mit so schleichenden Dingen bekommt man den Akku herrlich tiefentladen. Ich errinere mich noch an meine RC Car Zeit, dort gab es immer welche, die ihren Akkus mit Widerständen und kleinen Birnen zu Leibe gerückt sind um sie möglich tief zu entladen.

    Am Akku kann es aus meiner Sicht nicht liegen, was ist das für ein Zufall, wenn ich das Problem bei 3 von 3 Akkus habe?

    Viele Grüße,
    Thomas
     

Diese Seite empfehlen