1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ruby genauso mächtig wie Objective C?

Dieses Thema im Forum "iOS-Developer" wurde erstellt von Steffo, 10.05.09.

  1. Steffo

    Steffo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    320
    Hallo,
    könnte man mit Ruby auf dieselben API-Schnittstellen von OS X wie mit Objective C zugreifen?

    Welche Sprache ist für OS X generell am Besten geeignet (bitte objektive Begründungen)?

    Hat es irgendwelche Nachteile, wenn man mit C++ auf OS X programmieren würde?

    Liebe Grüße
    Steff
     
  2. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Radio Erewan antwortet: Im Prinzip, ja. Aber ...
    - Es wird immer langsamer sein, als Objective-C Programme, selbst wenn man den Geschwindigkeitsverlust durch den Ruby-Interpreter aussen vor lässt.
    - Du kannst nur die Emulierten Ruby Threads nutzen.

    Wenn Du GUI Applikationen für den Mac und nur für den Mac (oder das iPhone) machen willst, geht kein Weg an Objective-C vorbei. Nur damit hast Du Zugriff auf alle und die neuesten APIs.

    Wenn Du Kommandozeilenapplikationen entwickeln willst (ohne GUI) steht Dir die Welt offen. C oder C++ bieten sich an, aber Du unterliegst hier keinen Beschränkungen. Pascal, Erlang oder Objective-C, Perl, Python... die Liste ist fast endlos.

    Wenn Du Treiber auf dem Mac Programmierst, dann ist (Embedded-)C++ die Sprache der Wahl.

    Naja, das kommt auf Deinen Anwendungsbereich an.

    Wenn Du GUI Applikationen erstellen willst musst Du entweder enorme Klimmzüge machen -- die ich selber nicht machen möchte -- oder das Framework eines Drittanbieters verweden. Populär ist zum Beispiel Trolltechs Qt, es gibt aber auch andere.

    Ohne also zu wissen, was Du vorhast ist die Frage unmöglich zu beantworten.

    Alex
     
    Johannes.mac gefällt das.
  3. Steffo

    Steffo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    320
    Hi Alex,
    danke, für deine Antwort!
    Es war nur eine allgemein Frage meinerseits, falls ich mal etwas für OS X programmieren will. Ein kleiner Blick auf Objective C hat mich eher abgeschreckt, denn ich finde die Sprache ziemlich hässlich und komplizierter als eigentlich nötig...
    Da greife ich lieber auf QT zurück, zu mal die Software dann plattformunabhängiger ist.

    Liebe Grüße
    Steff
     
  4. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    An welcher Stelle ist Objective-C denn hässlich und kompliziert?

    Objective-C versucht -- in der Tradion von Smalltalk -- sich an natürlicher Sprache zu orientieren.
    Code:
    [Lisa throw:[Ball withColor:red] to:Tom]
    ist korrekte Objective-C Syntax, die auch nicht-programmieren sofort verständlich ist.
    Formuliere doch mal die obige Aussage in Ruby.

    Vor allem ist sie aber abhängiger von Qt. (Auf dem Mac kürzt man übrigens mit QT QuickTime ab, Qt von Nokia hat ein kleines 't').
    Persönlich gefällt mir weder Qt (aus Gründen, die ich bei Bedarf gerne erkläre), noch die Lizenzpolitik (EDIT: Billig anfixen, dann abkassieren)

    Wenn Du Platformunabhängig programmieren möchtest, dann nimm Java.

    Alex
     
  5. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Das Lizenzproblem ist Geschichte, da Qt nun unter LGPL steht. Nur der Support kostet noch Geld, aber das ist verständlich.
     
  6. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Danke, das war mir entgangen.

    Alex
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Lizenzmodell von Qt

    Das ist auch neu. ;) Erst seit Version 4.5 ist Qt mit LGPL erhältlich, vorher gab es nur GPL und proprietäre Lizenz.
     
  8. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    In dem Zusammenhang möchte ich noch den Qt Creator erwähnen. Eine formidable IDE, die auch noch gut aussieht und sowohl die Hilfe, das GUI-Tools als auch einen komfortablen Editor vereint.
     

Diese Seite empfehlen