1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Router ohne Einwahl nutzen

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von TaTonka, 20.08.09.

  1. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Hi!
    Ich stehe vor folgendem Problem: Ich werde in ein Studentenwohnheim einziehen, und die Netzbetreiber haben dort folgende Regel: Man übermittelt denen die MAC-Adresse seines Rechners, und die wird im Proxy freigeschaltet. Damit die das Volumen begrenzen können und alles. Fragt nicht, wieso.

    Ich habe nun aber mehrere Rechner, die ich gerne auch alle irgendwie online bringen möchte. Und dazu einen Router der Marke Netgear, RP614v4. Und die primäre Aufgabe eines Routers ist ja, mehrere Rechner nach außen hin wie einen einzigen Rechner erscheinen zu lassen.

    Ich kann doch jetzt theoretisch dem Router per Checkbox beibringen, dass er sich nicht einwählen braucht, ihm dann die DNS und die IP zuweisen, die ich vom Wohnheim bekomme, und dem Wohnheimadmin dann die MAC meines Routers geben, und läuft, oder nicht?

    Oder versucht der dann weiterhin, eine PPPoE-Verbindung zu initialisieren, nur halt ohne Einwahldaten?
    Oder ist der externe Port kein vollwertiger LAN-Port?
    Kann mir da wer mehr zu sagen?
     
  2. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    hi,

    ich hab bis vor einem halben jahr auch in einem studentenwohnheim gewohnt und habe es genauso gemacht wie du beschrieben hast.
    allerdings hat das wohnheim keine MAC-adressen gewollt, die hatten das irgendwie über ne buchsenkennung in den zimmern gemacht ... war auch rel. modern da.
    ich würde aber einfach mal direkt beim wohnheim nachfragen ... ganz nett versteht sich ... kommt ja schon mal vor dass man mehr als einen rechner hat mit dem man online will. meistens ist das kein problem.

    gruß,
    fant
     
  3. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Ich denke, so einfach wird das nicht funktionieren, weil das Wohnheimnetz nicht nur guckt, welche MAC-Adresse sich verbindet, sondern auch nur eine IP-Adresse für dich bereit hällt. Du kannst es ja mal ausprobieren.

    Eine alternative wäre noch deine MAC-Adressen auf allen Rechnern per Terminal "anzupassen", dann kannst du aber nur jeweils mit einem Rechner online gehen.

    Eine alternative wäre noch, einen Rechner immer im Netz zu halten und von diesem die Internetverbindung freigeben (über Internet-Sharing).

    Das wären so meine Vorschläge...
     
  4. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Das hatte ich natürlich vergessen, diesen Weg sollte man als erstes wählen :)
     
  5. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    die in dem fall ja aber auch ausreichend wäre. dem router die IP zuweisen und ans wohnheimsnetz hängen. rechner ganz normal an den router hängen und es sollte gehen. zumindest bei mir so.
     
  6. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Das stimmt, dann muss der Router nur noch ein eigenes Subnetz einrichten und per DHCP die IP-Adressen verteilen.
     
  7. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Ja, so in etwa habe ich das vor.
    Nunja, es gibt in dem Wohnheim ne Netzwerk-AG, die für sowas die lokalen Ansprechpartner sind. Ich frag die einfach mal.
     
  8. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Wenn man dem Router sagt, man hat eine direkte IP-Verbindung, kann man via NT die eine öffentliche IP, die vom Wohnheim vergeben wird, intern mit mehreren Rechnern nutzen, die dann interne IPs (z.B. aus 192.168.x.x.) haben. Der Netzverwaltung musst Du nur die MAC-Adresse des Routers mitteilen.

    Schau einfach mal nach, ob der Router die Funktion über eine direkte IP-Verbindung unterstützt.
     
  9. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Does Your Internet Connection Require A Login? -> No
    Internet IP Address -> Krieg ich vom Wohnheim
    Domain Name Server (DNS) Address -> Auch

    So sollte es gehen. Gefällt mir zwar nicht so ganz, weil ich mit dem Router nicht transparent proxyfizieren kann, aber das ist mir dann auch egal.
     

Diese Seite empfehlen